Himbeer – Panna cotta Torte „Iceberg“

2. Advent – Es weihnachtet schon sehr bei uns, denn heute ist der Tag an dem wir traditionell unseren Weihnachtsbaum holen. In den letzten zwei Wochen habe ich das Haus dekoriert, gebastelt und selbstverständlich auch gebacken! 

Und nachdem ich in der letzten Woche eher „schokokaramellig“ unterwegs war, habe ich heute etwas fruchtiges für euch. Ihr habt es bereits gelesen: Himbeere und Panna cotta, ein Dreamteam würde ich sagen ❤ . Ist es eine Torte, ein Dessert oder eine Bûche de noël? Entscheidet selbst – Sie ist ein bisschen von jedem 🙂 .

Wirklich außergewöhnlich ist diese schlichte, ungewöhnliche Form. Sie heißt „Venus“ und ich liebe sie ❤ ! Ihr seht, auch diesmal bin ich wieder meiner Silikonformsucht erlegen 😉 . Dazu passend gibt es verschiedene Aufleger. Dieser ist ein „Iceberg“ auf auf der Venus 😀 ! Ja, genau, der Aufleger heißt Iceberg. Warum, muss ich nicht erklären.

Und das Tollste ist: Ich habe mich seeehr bemüht, es nicht kompliziert zu machen, so dass auch nicht so Backerfahrene Erfolg haben dürften! 😀 Okay, ihr müsst zwischendurch wieder was einfrieren, aber beide Cremes sind in Nullkommanix zubereitet und auch der Mandelboden ist schnell gebacken. Die Panna cotta Schicht bekommt durch weißes Velvetspray und Perlglanz einen glitzernden Eislook. Die Himbeermousse eine glänzende Spiegelglasur, so rot wie der Mantel des Weihnachtsmanns ❤ .

Nachdem die Karamell-Schokoladentörtchen von letzter Woche von meinem Chef ja als „Kosakenzipfel“ betitelt wurden, kam ich diesmal mit dieser Torte ins Büro und wisst ihr was meine Kollegin fragte?: “ Hast du einen Gouda mit?!“ 😀 😀 😀  Ja, ja … die lieben Kollegen!

Na, so sieht ein Gouda jedenfalls nicht im Anschnitt aus 😉 . Hier seht ihr schön die verschiedenen Schichten. Vanilliges Panna cotta, Himbeermousse mit frischen Himbeeren (habe ich mal ausnahmsweise um diese Zeit gekauft – ist ja Weihnachten!) und die leckere Mandeldacquoise. Mmmmmh!

Himbeer – Panna cotta Torte

Ich habe diese beiden Formen verwendet: Venus* und Iceberg*

Panna cotta Aufleger

  • 110 g Sahne
  • 10 g Zucker
  • ¼ Vanilleschote
  • 1 Bl. Gelatine

Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Iceberg-Form am besten schon mal auf ein Brett oder kleine Tablett legen, damit man sie besser transportieren kann, wenn sie befüllt ist. Sahne in einen kleinen Topf geben. Vanilleschote aufschlitzen und das Mark und die leere Schote in die Sahne legen. Zucker hinzufügen und alles kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und 1-2 Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote entfernen, die Gelatine in der Sahne auflösen. Die Panna cotta vorsichtig in die Iceberg Form gießen. Zunächst im Kühlschrank fest werden lassen, danach mit Folie abgedeckt für mindestens 3 Stunden oder besser über Nacht einfrieren.

Mandeldacquoise

  • 50 g ungeschälte, gemahlene Mandeln
  • 40 g Puderzucker
  • 60 g Eiweiß (ca. 2 Eier Gr. M)
  • 20 g Zucker
  • 15 g Mehl
  • 1-2 El. gehackte Mandeln
  • etw. Puderzucker

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker vermischen. Das Eiweiß mit dem Zucker zu Eischnee verschlagen. Die Mandelmischung und das Mehl darüber geben und locker unterheben. Den Teig etwa 1 cm dick auf das Backblech spritzen oder streichen. Mit den gehackten Mandeln bestreuen und leicht mit Puderzucker übersieben. Im Backofen 15-20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. Ein Rechteck in der Größe 24cm x 9 cm ausschneiden.

Himbeermousse

  • 300 g Himbeerpüree, selbstgemacht oder fertig gekauft*
  • 50 g Zucker
  • 160 g weiße Kuvertüre, gehackt
  • 4 Blätter Gelatine
  • 230 g Schlagsahne 32-35%
  • 125 g frische Himbeeren

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Das Himbeerpüree zusammen mit dem Zucker aufkochen und anschließend über die gehackte weiße Kuvertüre geben. Einen Moment stehen lassen. Dann umrühren und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Anschließend mit dem Stabmixer einmal aufemulgieren. Die Schüssel in den Kühlschrank stellen und von Zeit zu Zeit umrühren. Wenn die Creme beginnt zu gelieren (ca. 30 Grad), die Sahne cremig (nicht steif) schlagen und unterziehen.

Die Himbeermousse in die ‚Venus‘ Silikonform füllen. Einen ganz kleinen Rest zurückhalten. Die Himbeeren „kopfüber“ in der Mousse verteilen und die kleine Öffnung der Beeren mit der restlichen Creme vollspritzen. Das Mandeldacquoise Rechteck auf die Himbeerfüllung legen und sachte eindrücken. Jetzt sollte die Oberfläche möglichst plan abschließen. Alles mit Frischhaltefolie bedecken und zunächst im Kühlschrank fest werden lassen, anschließend über Nacht einfrieren.

Mirror glaze

  • 5 Blätter Gelatine
  • 125 g Glucosesirup*
  • 63 g Wasser
  • 125 g Zucker
  • 83 g gezuckerte Kondensmilch, z.B. „Milchmädchen“
  • 125 g weiße Kuvertüre
  • rote Lebensmittelfarbe (ich verwende Gelfarben)

Die  Gelatine in  eiskaltem Wasser einweichen. Glucosesirup, Wasser und Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen ( gut 100 Grad). Dann den Topf von der Platte ziehen und unter Rühren zunächst die gesüßte Kondensmilch hinzufügen, dann die Gelatine darin auflösen lassen und sogleich die weiße Kuvertüre dazugeben. Eine Minute warten, dann wieder Rühren, bis keine Klümpchen von der Kuvertüre mehr vorhanden sind. Nun die Lebensmittelfarbe einrühren. Die Masse kann nun mit dem Stabmixer durchgemixt werden, dabei möglichst keine Luftblasen zu erzeugen! Die Glasur anschließend durch ein Sieb gießen, um sicher letzte Klümpchen zu entfernen. Die Oberfläche des Mirror Glaze mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

Die Mirror glaze über dem Wasserbad oder in der Microwelle auf ca. 40 Grad erhitzen bis sie wieder flüssig ist. Wenn sie dann auf 35 Grad heruntergekühlt ist, ist sie bereit zum Gießen. Dafür die ‚Venus‘ Form aus dem Gefrierschrank nehmen und die hartgefrorene Himbeermousse herauslösen. Zwei umgedrehte Gläser o. ä. auf eine Schale zum Auffangen der überschüssigen Glasur stellen. Die gefrorene Torte darauf stellen und mit der Glanzglasur übergießen. Darauf achten, dass keine Lücken entstehen. Kurz abtropfen lassen und dann vorsichtig mithilfe von z.B. zwei Paletten auf einen Teller legen.

Das Velvetspray laut Anleitung schütteln und ggf. erwärmen.  Danach die gefrorene Panna cotta vorsichtig aus der ‚Iceberg‘ Form lösen, auf ein mit Folie belegtes Tablett legen und mit dem weißen Velvetspray besprühen. (Tipp: Ich gehe dafür immer kurz nach draußen, aber eine andere gute Möglichkeit das Mobiliar vor einem weißen Überzug zu schützen, ist das Übersprühen des Objekts in der geöffneten Spülmaschine 😉 ) . Abschließend die weiße Schicht mit dem Perlglanzspray zum Glitzern bringen. Die gefrorene Panna cotta Schicht vorsichtig auf die rote Torte setzen und diese 2-3 Stunden auftauen lassen (im Kühlschrank etwas länger). Um die Torte im schönsten Glanz zu präsentieren, sollte sie am selben Tag serviert werden.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Uns hat die Torte köstlich geschmeckt. Jeder der probierte, schloss die Augen und sagte „Mmmmmh“! Na, wenn das nicht alles sagt!

Dazu noch die schlichte und doch extravagante Optik. Damit könnt ihr Weihnachten bestimmt punkten. Und, was ich auch immer wichtig finde, nach einem üppigen Festessen mag doch selbst ein Dessertverweigerer ein bisschen was fruchtiges, oder?

Bei uns hat es heute Nacht geschneit ❄️❄️❄️ .  Ich bin kein großer Schneefan, aber wenn ich so rausschaue, da wird mir dann doch ganz weihnachtlich. Ist doch eine schöne Zeit, diese Vorweihnachtszeit, nicht wahr?

Genießt den zweiten Adventssonntag und seid herzlich gegrüßt

Eure MaLu ♥♥♥

*Affiliatelink /Werbelink   Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr. Ich jedoch bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises als Provision. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken oder in neue Formen o. ä. investieren. Vielen Dank für eure Unterstützung !

Beschwipste Schokoladentorte mit Dekorbiskuit

Nachdem in der vergangenen Woche schon wieder ein Herbststurm durchs Land gerast ist, wird es höchste Zeit den Sommer (der keiner war)  hinter uns zu lassen und es uns gemütlich zu machen. Während im Sommer Beeren und Früchte beim Backen den Vorrang hatten, ist nun Schokolade am Zug. Viiiieel Schokolade … mit einem klitzekleinen Schüsschen Hochprozentigem 😉 .
Beschwipste Schokoladentorte mit DekorbiskuitDoch keine Angst! Wer keinen Alkohol mag oder wo Kinder mitessen, lässt man ihn einfach weg. Denn diese Torte lässt sich problemlos auch ohne Alkohol zubereiten. Sie schmeckt trotzdem fabelhaft – versprochen!

Schokoladen-Whisky TorteBeschwipste Schokoladentorte mit Dekorbiskuit

Ähnlich wie bei meinen Kirsch-Bananen Törtchen habe ich der Schokoladentorte ein feines Streifenkleid verpasst. Was mir gleich eine Rüge meines Mannes einbrachte, der beim besten Willen nicht verstand, wieso ich die Streifen nicht, wie bei den Kirschtörtchen, schräg gemacht habe!? Das wäre doch viel schicker und interessanter. Hm, was meint ihr? Ich finde die geraden Streifen mindestens genauso hübsch … und hey, Längsstreifen machen doch schlank!  Bei so viel Schoki ein schlagendes Argument, oder? 😀 😉Beschwipste Schokoladentorte mit DekorbiskuitBeschwipste Schokoladentorte mit DekorbiskuitDoch widmen wir uns jetzt den inneren Werten dieser Torte. Dekorbiskuit und Mousse au chocolat – das ist schon mal klar und sichtbar. Innen verbirgt sich eine herrliche Vanille Mousse mit einen schönen Schwips aus Whisky. Ich verabscheue eigentlich Hochprozentiges wie Rum oder Whisky. Doch eine feine Mousse damit zu aromatisieren, das habe ich gelernt, ist eine fabelhafte Sache. Wer es etwas milder mag, könnte beispielsweise Whiskysahnelikör verwenden, den ich auch zum Tränken der Böden empfehle.Schokoladen Whisky Torte

Besonders gefiel mir, dass die Streifen des Biskuits auch im Querschnitt eine tollen Look abgaben. Und das Beste – diesmal braucht ihr zwischendurch nichts einzufrieren 😀 !Beschwipste Schokoladentorte mit Dekorbiskuit

Beschwipste Schokoladentorte

Zutaten für eine Torte mit 18 cm Ø

Braune Dekormasse

  • 60 g geschmolzene Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß Gr. M
  • 40 g Mehl
  • 10 g dunkler Backkakao

Butter und Puderzucker gut verrühren. Das (ungeschlagene) Eiweiß hinzufügen und ebenfalls unterrühren. Das mit dem Kakao vermischte und gesiebte Mehl nach und nach unterrühren. Den Teig mit einer großen Palette oder einer Teigkarte  ca. 2 mm gleichmäßig dünn auf eine 30×40 cm Silikonmatte* streichen. Mit einem Zahnspachtel* (gibt’s auch günstig im Baumarkt)  senkrecht durch die braune Masse streichen, so dass ein Streifenmuster entsteht. Die Silikonmatte/ das Backpapier auf einer Platte liegend für mindestens ½ Stunde in den Gefrierschrank legen, damit das Muster später nicht durch den Biskuitteig verschmiert. In der Zwischenzeit den Biskuit zubereiten.

Biskuit

  • 3 Eiweiß Gr.L
  • 40 g Zucker
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Puderzucker
  • 1 ganzes Ei Gr. L
  • 2 Eigelb Gr. L
  • 70 g Mehl
  • 20 g flüssige Butter

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und beiseite stellen. Das Eiweiß und den Zucker steif schlagen und kurz zur Seite stellen. Gemahlene Mandeln, Puderzucker, das Ei und die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Mixgerät sehr hell und schaumig schlagen. Danach ein Drittel des Eischnees unterheben. Sind die Massen angeglichen, den restlichen Eischnee dazugeben und das Mehl darüber sieben. Alles vorsichtig, aber sorgfältig unterheben. Zwischendurch 1-2 El. des Teiges zu der geschmolzenen Butter geben und verrühren. Diese Masse dann zum Teig geben und einarbeiten. Die Silikonmatte mit der gefrorenen Strukturmasse aus dem Eisschrank holen, auf ein Backblech legen und den Biskuitteig mit einer Palette oder Teigkarte zügig und gleichmäßig dick darauf verstreichen. Im heißen Backofen ca. 10-15 Minuten backen. Anschließend auf ein Backpapier stürzen und die Folie abziehen. Den Teig leicht abkühlen lassen und dann zwei Streifen von 5 cm Breite schneiden (das gelingt gut mit einem langen Lineal und einem (Pizza)Rollschneider) und zwei Kreise mit ca. 16 cm Durchmesser ausstechen/schneiden.

  • etwas Whisky Sahnelikör zum Tränken

Den Rand eines Tortenrings oder einer Springform mit 18 cm Ø mit Tortenrandfolie* auslegen. Die Biskuitstreifen (Streifenmuster natürlich nach außen gerichtet 😉 ) so einpassen, dass die schmalen Seiten  fest Stoß an Stoß liegen, damit später keine Flüssigkeit herausdringt. Einen Biskuitkreis mit Streifen nach oben in die Form legen. (Ich streue vorher einen Teelöffel gemahlene Mandeln auf den Boden der Form, dann klebt der Biskuit nicht so an). Ränder und Boden mit etwas Whisky Sahnelikör bestreichen.

Vanille-Whisky Mousse

  • 2 Blätter Gelatine
  • 150 g Vollmilch
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille bzw. ½ Vanilleschote
  • 2 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 30 ml Whisky, alternativ Whisky Sahnelikör
  • 120 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Milch und Vanille in einem Topf zum Kochen bringen. Die Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen. Die heiße Milch unter stetigem Rühren langsam zur Eimasse gießen (die Vanilleschote zuvor entfernen). Das Ganze nun zurück in den Topf geben und unter ständigem Rühren bei milder Hitze und unter Beobachtung der Temperatur auf 82 bis höchstens 85 Grad bringen. Nicht mehr!! Die Creme dickt jetzt etwas an und kann durch ein Sieb in eine saubere Schüssel gefüllt werden. Die eingeweichte Gelatine in der Creme auflösen und den Whisky unterrühren. Wenn die Creme ca. 35-40  Grad hat, die Sahne cremig schlagen und nach und nach in die Whiskycreme einarbeiten. Diese nun in die vorbereitete Tortenform geben und die zweite Schicht Biskuit, mit den Streifen nach unten gerichtet, auf die Creme legen. Mit etwas Likör bestreichen und die Torte in den Kühlschrank stellen, solange die Mousse au chocolat zubereitet wird.

Mousse au chocolat

  • 80 g Milch
  • 40 g flüssige Sahne
  • 1 Eigelb
  • 20 g Zucker
  • 1½ Blätter Gelatine
  • 130 g dunkle Kuvertüre, geschmolzen
  • 190 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen.Die Kuvertüre über dem Wasserbad oder in der Microwelle vorsichtig schmelzen und bereitstellen. Die Milch mit der flüssigen Sahne in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Eigelb mit dem Zucker in einer Schüssel verschlagen und die heiße Sahnemilch dann in dünnem Strahl und unter stetigem Rühren dazu gießen.  Diese Eimilch durch ein Sieb zurück in den Topf gießen. Bei milder Temperatureinstellung, wie bei der Whiskymousse beschrieben, auf 82-85 Grad erhitzen, bis die Masse leicht eindickt. Sofort von der Herdplatte nehmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen und diese Masse in drei Portionen in die geschmolzene Kuvertüre geben und dabei nach jeder Portion glattrühren. Wenn die Schokoladenmasse auf ca. 40 Grad heruntergekühlt ist, die Sahne cremig aufschlagen und sanft unterziehen. Diese Mousse au chocolat in die Torte füllen und für rund  3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schoko Glanzglasur 

  • 1 Blatt Gelatine
  • 50 g Zucker
  • 40 ml Wasser
  • 7 g (ca. 1 El) dunkler Kakao, gesiebt
  • 30 ml Sahne

Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.Dann den Kakao und die Sahne unterrühren. Den Topf vom Herd ziehen und die ausgedrückte Gelatine in der heißen Flüssigkeit auflösen. Die Glasur handwarm abkühlen lassen und dann auf der Oberfläche der Torte verteilen. Die Torte in den Kühlschrank stellen bis die Glasur fest geworden ist. Dann kann die Tortenrandfolie abgezogen und die Schokoladentorte nach Geschmack dekoriert werden. Nach der Video Anleitung von Eveline Wild könnt ihr übrigens auch solch dekorative Schokoladenspiralen, wie ich sie verwendet habe, anfertigen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rezept Beschwipste Schokoladentorte

Beschwipste Schokoladen Whisky Torte mit Dekorbiskuit

Am selben Tag wie diese Schokoladentorte, habe ich eine Beerentorte im selben Look gebacken. Diese fruchtige Version in rot und gold hatte nämlich ein Engagement als Filmstar in Aussicht. 😉  Einen kleinen, vielversprechenden Einblick habe ich mittlerweile schon von der Agentur bekommen und jetzt freue ich mich schon wie Bolle auf das Endergebnis.Beschwipste Schokoladen Whisky Torte mit Dekorbiskuit

Ihr Lieben, hier regnet es gerade wieder in Strömen. Aber wir lassen uns die Laune nicht verderben, oder? Schließlich gibt es doch Schokoladentorte!! Also auf, auf! An die Rührschüsseln und den Herd angeheizt 😀 !

 

Macht es euch schön!

Eure MaLu ♥♥♥

*Affiliatelink /Werbelink – Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr. Ich jedoch bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises als Provision. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken oder in neue Formen o. ä. investieren. Vielen Dank für eure Unterstützung  !

Spekulatiustorte – gefüllt mit Aprikosen, Physalis & Cranberries

Endlich ist es soweit und ich kann euch meine neue Tortenkreation präsentieren 🙂

spekulatiustorte-3Geschmacklich wird’s so richtig weihnachtlich. Sowohl der Schokobiskuit als auch die Creme sind mit duftendem Spekulatiusgewürz aromatisiert. Na, und was die Torte innen zu bieten hat, lässt sich ja schon ein wenig an der Garnitur erkennen 😉 .
spekulatiustorte-1Genau! Physalis und Cranberries. Was man nicht sieht sind Aprikosen, die sowohl als Püree als auch als getrocknete Variante die Basis bilden. Dieses Confit (allerdings ohne Cranberries), war Bestandteil eines Desserts, welches wir während unseres Kurses bei Thomas Yoshida in Berlin zubereitet haben. Seinerzeit als Schichtdessert mit Schokomousse und -streuseln, sowie Salzmandeln kombiniert. Ein absoluter Gaumenschmaus, sage ich euch!spekulatiustorte-6 
Dieses Kompott ließ mich nicht los. Ich wollte es unbedingt in einer Torte verarbeiten. Meine erste Version der Spekulatiustorte hatte aber noch kleine Schönheitsfehler. Der Geschmack war toll, wie mir meine Kolleginnen bestätigten, doch das Aprikosen-Physalis Confit war mir zu grob geraten und außerdem hatte ich Gelatine hinzugefügt, was sich nachträglich als völlig unnötig herausstellte. Wir waren uns einig, dass der Anschnitt und das Mundgefühl nicht wirklich schön sei und ich startete einen neuen Versuch.

spekulatiustorte-5

Ja, und da ist sie nun meine Spekulatiustorte! Endlich so, wie ich sie mir erhofft hatte 🙂 . Saftig getränkter Schokogewürzbiskuit. Gefüllt mit einem super aromatischen, fruchtigen Kompott und sahniger Spekulatiuscreme. Eine toll vorzubereitende, nicht zu aufwändige Festtagstorte.

 

Spekulatiustorte

Zutaten für eine Springform mit 18 cm Ø 

Spekulatiusbiskuit

  • 3 Eier Gr. L
  • 100 g Zucker
  • 15 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 15 g dunkler Backkakao
  • 1-2 Teel Spekulatiusgewürz
  • 30 g geschmolzene Butter

gewu%cc%88rzbiskuit

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform nur am Boden fetten, ggf. den Rand mit Backpapier auskleiden. – Die Eier trennen. Die Butter schmelzen. Das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit dem Zucker und dem Salz steifschlagen. Die Eigelbe sachte unterrühren. Mehl, Speisestärke, Kakao und Spekulatiusgewürz vermischen und über die Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben. Einen Esslöffel Teig mit der geschmolzenen Butter verrühren und ebenfalls unterheben. Den Teig in die Springfform füllen und im heißen Backofen ca. 25-30 Minuten backen. Auf einem Kuchenrost ganz abkühlen lassen. Ggf. bis zum nächsten Tag in Frischhaltefolie einschlagen. Dann lässt er sich noch besser schneiden.

Kompott von Aprikosen,Physalis & Cranberries (adapt. v. T. Yoshida)

  • 300 g Aprikosenpüree (ich habe dafür 1 große Dose Aprikosen, natursüß, abtropfen lassen, püriert und durchpassiert)
  • 150 g Physalis (Kapstachelbeeren) ohne Hülle gewogen (<-heißt das so?!)
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 25 g getrocknete Cranberries
  • 2 El. Zitronensaft
  • Zucker nach Geschmack (ich habe keinen verwendet)

aprikosen-physalis-kompott

Aprikosenpüree wie oben beschrieben zubereiten und in einen Topf geben.  Physalis mit einem Blitzhacker grob pürieren. Die getrockneten Aprikosen in winzige Würfel schneiden. Die Cranberries grob hacken. Die Früchte (bis auf die Cranberries!) in das Aprikosenpüree geben und erhitzen. Ca. 5 Minuten leise köcheln lassen. Dann die Cranberries hinzufügen. Kompott abgedeckt im Kühlschrank abkühlen lassen.

Orangensirup zum Tränken

  • 70 g Zucker
  • 100 g frisch gepresster Orangensaft
  • 30 g Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 3 Nelken
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1-2 Stücke Bio-Orangenschale

orangensirup

Alle Zutaten in einen Topf geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und noch einmal 15 Minuten ziehen lassen. Danach durchsieben und bis zur Verwendung in ein sauberes Marmeladenglas füllen.

Spekulatiussahne

  • 330 g Schlagsahne 35%
  • 1 Essl. Zucker
  • 120 g Mascarpone
  • 150 g Spekulatiuscreme (ich habe diese Rezept verwendet klick oder Fertigprodukt*)
  • ½ Teel. Zimt

spekulatiussahne

Die Sahne mit dem Zucker cremig schlagen. Mascarpone mit der Spekulatiuscreme und dem Zimt ebenfalls cremig schlagen. Die Schlagsahne gleichmäßig unter die Spekulatiuscreme heben.

Aufbau

  • Für die Deko: frische Cranberries u. Physalis, hauchdünne Schokoladenblättchen

aufbau-spekutlatiustorte

Den Spekulatiusbiskuit zweimal waagerecht durchschneiden, so dass drei gleich dicke Scheiben entstehen. Eine eventuelle Wölbung vorher gerade schneiden. Die erste Biskuitscheibe auf einen Teller legen und mit dem Orangensirup tränken. Eine Schicht Spekulatiussahne auftragen und darauf ca. die Hälfte des Kompotts verteilen. Damit dieses nicht später seitlich zu sehen ist, spritze ich immer rundherum einen kleinen Rand aus Sahne als „Begrenzung“. Es folgt die zweite Biskuitscheibe, die ebenfalls getränkt wird und wie zuvor mit Spekulatiussahne und Kompott bestrichen wird. Die dritte Biskuitscheibe ebenfalls mit Sirup tränken und mit der getränkten Seite auf die Torte legen. Die Torte dünn mit Spekulatiussahne bestreichen und mindestens für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach noch einmal komplett mit der restlichen Spekulatiussahne einstreichen. Mit Physalis, Cranberries, Sahne und hauchdünnen Schokoblättchen sowie Goldflitter garnieren. Die Sahnerosetten habe ich mit einer ähnlichen Tülle wie diese klick gespritzt (meine ist aus Dänemark, ich habe ich mal von meiner Tochter geschenkt bekommen)

Die Spekulatiustorte kann danach problemlos noch eine Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

spekulatiustorte-4

Da ich die Cranberries als Garnitur so hübsch fand, habe ich noch einige ins Kompott gemogelt 😉 . Sie sind allerdings für den Geschmack nicht unbedingt notwendig. Wichtig dagegen ist die Spekulatiuscreme. Ich habe meine mit Gewürzspekulatius im Thermomix nach diesem Rezept klick zubereitet. Ich denke, man kann sie problemlos auch ohne den TM herstellen. Weitere Rezepte findet ihr aber z.B. auch  hier und hierEs gibt Spekulatiuscreme auch fertig zu kaufen. Möglicherweise müsst ihr diese aber etwas nachwürzen. Ich habe sie leider nie probiert.

spekulatiustorte-2Die Verkostung der finalen Spekulatiustorte fand an einem tollen, kreativen Nachmittag in Eckernförde statt. Sieben Frauen hatten sich zum Basteln von feinen Betonschalen zusammengefunden. Was für eine herrliche Matscherei 😀 ! Während der Trocknungszeit der Schalen fielen wir dann hungrig über die Torte her. Ich glaube, sagen zu dürfen, dass es allen lecker geschmeckt hat 🙂 . Gebacken haben wir sogar auch noch etwas, davon aber später einmal mehr.

spekulatiustorte-7

Ich würde mich freuen, wenn ich auch euren Geschmack getroffen habe und die Spekulatiustorte vielleicht sogar bald auf der einen oder anderen Weihnachtstafel steht. Bei den herrlichen Aromen ist Weihnachtsfeeling auf jeden Fall inklusive 😉 .

Macht es euch schön und seid ganz herzlich gegrüßt

Eure MaLu ♥♥♥

Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Thomas Yoshida für das fabelhafte Confit Rezept 

Feiner Bienenstich mit zarter Vanillecreme – Schnell und einfach ohne Hefe

Diese Torte gibt es bei uns in der Familie schon ewig. Hunderte Male gebacken und noch immer nicht auf dem Blog. Das geht ja schon mal gar nicht 😉 ! Dabei liebe ich diesen Bienenstich, der eigentlich keiner ist, so sehr. Doch oft genug denkt man nicht an das Naheliegenste, nämlich Euch dieses tolle Rezept zu verraten 🙂 . Nun ist es aber soweit – ihr dürft euch über ein recht einfach nachzubackenes Rezept freuen.

bienenstich-1aEin Bienenstich? Wie gesagt – eigentlich nicht. Denn ein Bienenstich besteht traditionell aus Hefeteig mit Puddingfüllung und Butter-Mandel Kruste. Na ja, optisch kommt meiner da schon ran 😉 .bienenstich-4

Tatsächlich ist mein Bienenstich aber ein Biskuit. Sehr luftig und leicht und , was mir besonders gut gefällt, schmeckt er auch am nächsten Tag noch nicht altbacken. Ganz im Gegenteil!

bienenstich-5Weiterer Vorteil: er ist schnell gemacht! Bekommt ihr nachmittags Gäste? Kein Problem! Ein Biskuit braucht keine Ruhezeit wie Hefeteig und ist ratz fatz fertig 🙂 .

bienenstich-7

Und die Vanillecreme? Ich will ehrlich sein. Früher habe auch ich, wahrscheinlich wie viele andere, Puddingspulver verwendet, um den Kuchen zu füllen. Schmeckte ja zugegeben nicht schlecht. Doch wenn man sich wie ich, immer mehr mit Pâtisserie beschäftigt, kommt man an einer echten Crème diplomate nicht vorbei. Puh, denkt ihr jetzt! Nun kommt sie mit so kompliziertem Kram 😉 . Nein, nein! Wir alle haben oft nur vergessen, wie unsere Mütter und Großmütter, bevor es „Dr. Oe…“ gab, ihren Pudding gekocht haben. Nämlich mit Milch, Eigelb, echter Vanille und Sahne. Und das ist soo einfach!! Probiert es aus! Viele meiner Kolleginnen im Labor haben mich begeistert auf diese Creme angesprochen.

bienenstich-9

 

Zarter Bienenstich ohne Hefe

Zutaten für eine Springform mit 24 cm  Ø

Teig

  • 3 Eier Gr. L
  • 1 Prise Salz
  • 170 g feiner Zucker
  • 125 g Mehl
  • 1 ½ Teel Backpulver

bienenstich-teig Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Die Ränder nicht fetten! – Eier trennen. Eiweiß mit dem Salz steifschlagen, dabei nach und nach den Zucker dazurieseln lassen. Das Eigelb sachte unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und über die Eimasse sieben. Mit einem Teigschaber vorsichtig, aber sorgfältig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Springform geben.

  • 30 g weiche Butter
  • 40 g gehobelte Mandelblättchen
  • 1-2 El. Vanillezucker

bienenstich-belag Die Butter in kleinen Flöckchen auf dem Teig verteilen. Die Mandelblättchen darüber geben und mit dem Vanillezucker bestreuen. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Vanillecreme vorbereiten.

Vanillecreme (Crème diplomate)

Die Creme wird in zwei Schritten zubereitet. 

  • 250 g Vollmilch
  • ½-1 Vanilleschote, je nach Größe
  • 3 Eigelbe
  • 60 g Zucker
  • 25 g Maisstärke
  • 2 Blätter Gelatine

creme-pa%cc%82tissiere Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark und die Schote in die Milch geben und diese zum Kochen bringen. Währenddessen die Eigelbe  in einer Schüssel mit dem Zucker und der Speisestärke verquirlen. Die kochende Milch über die Eimasse gießen und gut verrühren. Danach durch ein Sieb zurück in den Topf geben und bei milder Hitze und unter ständigem Rühren (!) aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen, die Gelatine unterrühren und Vanillecreme in eine saubere Schüssel füllen. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und die Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

  • 250 g frische Schlagsahne

Die Schlagsahne steifschlagen und in drei Portionen unter die abgekühlte Vanillecreme heben. bienenstich-fu%cc%88llung Den abgekühlten Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Die untere Hälfte auf einen Kuchenteller legen und gleichmäßig mit der Vanillecreme bedecken. Danach die obere Kuchenhälfte auflegen. Der Bienenstich schmeckt sowohl frisch, als auch nach kühler Lagerung  am nächsten Tag 🙂 .

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

bienenstich-2

Ich muss noch ein Wort zur Vanille sagen. An dieser Stelle möchte ich mich nämlich noch einmal bei meiner Leserin Jutta bedanken, die mir mehrere Stangen echter Vanille direkt aus Madagaskar mitgebracht und geschickt hat!! Ich habe mich darüber einfach unsagbar gefreut 😀 ! Das jemand in seinem Urlaub an MICH und meinen Blog denkt, finde ich einfach sagenhaft ❤ ❤ ❤ ! Diese Vanille hüte ich nun wie meinen Augapfel! Sie ist in diesem Kuchen zum Einsatz und zu Ehren gekommen und das man kann man wirklich schmecken. Danke Jutta!! ❤

bienenstich-6

Morgen ist Sonntag und  vielleicht habt ihr sogar die Zutaten im Haus. Dann könnte dieser fluffige Bienenstich schon morgen auf euren Sonntags-Kaffeetisch stehen. Das wär‘ doch was, oder 😉 ?

bienenstich-3 bienenstich-10

Wir waren die letzten Tage viel unterwegs und deshalb freue ich mich jetzt auf ein ruhiges und entspanntes restliches Wochenende 🙂

Das Gleiche wünsche ich euch – macht es euch schön !

Herzlichst Eure MaLu ♥♥♥