Mandelkrokanttarte mit Aprikosenkompott & Vanilleganache

Bekanntlich gibt es ja neben den bekannten Geschmacksrichtungen, die wir Menschen kennen, wie Süß, Sauer, Salzig und Bitter, inzwischen auch Umami. Nein, ich habe keine Tarte mit Umami Aroma gebacken! 😀 Worauf ich hinaus wollte ist, dass ich davon überzeugt von einem Geschmackssinn für Knusprig gibt 😉 !
Mandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich habe manchmal einfach Appetit auf etwas Knuspriges. Ich liebe einfach dieses Crunchgefühl im Mund! Ja, ich weiß, ein Geschmackssinn ist das wohl nicht, aber immerhin eine Vorliebe 😉 . Und diese Vorliebe für Knuspriges teile ich mit meiner lieben Bloggerfreundin Sarah von Das Knusperstübchen. Viele von euch kennen sie bzw. ihren Blog bereits, denn sie ist überaus erfolgreich und das nicht ohne Grund ❤  . Wir kennen uns bereits aus frühesten Bloganfangstagen und seit einigen Jahren schon veranstaltet sie nun schon regelmäßig ein Blogevent mit Namen Knuspersommer, bei dem jeder mitmachen kann und in dem die verschiedensten Sommerrezepte zusammengetragen werden.

Mandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Ehrensache, dass ich auch in diesem Jahr wieder dabei bin 🙂 ! Und mit der Tradition eine Tarte zum Event mitzubringen, will ich auch diesmal nicht brechen. Ja, das Knuspern, das liebe ich nämlich an Tartes besonders. Und die heutige Tarte knuspert nicht nur durch den Mürbeteig, sondern durch herrlich kandierten Mandelkrokant. Selbstgemacht aus der Pfanne und absolut süchtigmachend lecker!

Mandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Zwischen Tarteboden und Mandelkrokant verstecken sich aber noch drei zusätzliche Schichten, die auch nicht zu verachten sind! Als da wären eine Mandelfrangipaneschicht, eine Fruchtschicht aus Aprikosen, Physalis und frischen Johannisbeeren, gewürzt mit Zitronenthymian und einer umwerfenden Vanilleganache mit weißer Schokolade. Wer möchte da nicht zugreifen ? 😀

Mandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Mandelkrokant Tarte mit Aprikosenkompott & Vanilleganache

Zutaten für eine Tarteform* 11 x 35 cm mit Hebeboden

Vanilleganache (sollte am Tag zuvor zubereitet werden!)

  • 120 g weiße Kuvertüre
  • 80 g flüssige Sahne 35 %
  • 1 Vanilleschote
  • 190 g kalte flüssige Sahne 35%

Die weiße Kuvertüre fein hacken und in der Microwelle oder über einem Wasserbad vorsichtig schmelzen (ca. 40 Grad). Die flüssige Sahne mit der Vanilleschote aufkochen. Die Vanilleschote entfernen und die heiße Sahne in drei Portionen zur geschmolzenen Kuvertüre geben. Zwischendurch immer glattrühren. Anschließend die kalte Sahne hinzufügen und alles gut verrühren. Die Ganache muss nun gut abgedeckt eine Nacht im Kühlschrank verbleiben.

Mandelkrokant 

  • 100 g gehackte Mandeln
  • 60 g Zucker
  • 20 g Wasser

Die gehackten Mandeln kurz in der Pfanne anrösten. Herausnehmen und den Zucker und das Wasser hineingeben. Köcheln lassen bis 120 Grad (ein heller Sirup). Die Herdplatte nicht zu heiß einstellen! Die Mandeln zum kochenden Sirup hinzufügen und unter Rühren 2-3 Minuten goldbraun karamellisieren lassen. Das Mandelkrokant locker auf einem Blatt Backpapier verteilen und komplett abkühlen lassen. In einem gut verschlossenen Gläschen trocken (!) aufbewahren und nicht schon vorher alles aufnaschen 😉 !

Aprikosenkompott

  • 450 g Aprikosen, entsteint und in Stücke geschnitten
  • 100 g Physalis, geputzt und halbiert
  • Abrieb einer ½ Bio Zitrone
  • Saft einer Zitrone
  • 1 El. Zitronenthymianblättchen
  • Zucker – Menge nach Geschmack und Süße der Aprikosen
  • 1 El Speisestärke

Vorbereitete Aprikosen und Physalis zusammen mit der Zitrone, dem Zitronenthymian und Zucker in einem Topf zu Kompott köcheln lassen. Die Speisestärke mit ca. 2 Essl. kaltem Wasser verrühren und unter das Kompott geben. Kurz aufköcheln lassen bis das Kompott andickt. Vom Herd und das Kompott komplett abkühlen lassen. (Ich habe es nochmal durch ein Sieb passiert, aber ich finde, das ist nicht unbedingt nötig.)

Mandelmürbeteig

  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • etwas Vanille
  • 130 g Mehl Type 550
  • 30 g (ca. 1/2 verschlagenes) Ei (restliches Ei für die Frangipane aufbewahren)
  • 1 Prise Salz

Butter und Puderzucker cremig rühren, anschließend die übrigen Zutaten hinzufügen und schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Nach der Ruhezeit den Teig etwa 3-4 mm dick ausrollen. Eine längliche Tarteform fetten und den Teig darin auslegen. Den Backofen auf 190 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Ränder sauber abschneiden und die so vorbereitete Tarte für 10 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. In der Zwischenzeit die Mandelfrangipane zubereiten.

Mandelfrangipane

  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 20 g verschlagenes Ei (Rest vom Mürbeteig)
  • 40 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 El. Amaretto

Alle Zutaten zu einer cremigen Masse mixen und auf dem Boden der Tarte verstreichen. Im heißen Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Abkühlen lassen und anschließend das Aprikosenkompott auf der Frangipaneschicht verteilen.

  • 50-100 g rote Johannisbeeren auf der Oberfläche verteilen.

Die Vanilleganache mit dem Mixgerät genau wie Schlagsahne, aber nur auf mittlerer Stufe, aufschlagen bis sie fest ist. Nicht zu lange! Die Ganache in einen Spritzbeutel füllen und die Tarte damit verzieren.

Kurz vor dem Servieren üppig mit Mandelkrokant bestreuen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rezept Mandelkrokant Tarte mit Aprikosenkompott & VanilleganacheMandelkrokanttarte mit Aprikosen & VanilleganacheMandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Natürlich kann man die Kompottfüllung auch variieren, je nach Jahreszeit und Fruchtangebot. Und auch die Nusssorte, die ihr verwendet, könnt ihr austauschen. Je nach Geschmack z.B. durch Haselnüsse, Pistazien oder Pecannüsse ersetzen. Den Krokant hätte ich einfach so weglöffeln können 😉 ! Gottseidank war genug da! Solltet ihr etwas übrig behalten, würde ich es in einem kleinen Marmeladengläschen aufbewahren. Ich nehme einfach lieber Glasbehälter als Plastikdosen, weil ich finde, dass das Aroma der Speisen darin besser erhalten bleibt.

Mandelkrokanttarte mit Aprikosen & Vanilleganache

Nun werde ich mal mein Rezept rasch bei der lieben Sarah abliefern. Auch ihr solltet unbedingt mal bei ihr vorbeischauen, denn inzwischen sind schon ein paar Knuspersommer Rezepte zusammen gekommen.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende und sende euch ganz liebe Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

Quelle Vanilleganache: Bavette

*Affiliatelink 

 

Mexikanische Krokanttorte – Das Jahr beginnt lecker!

 

Happy New Year1

Der Entschluss, diesen Kuchen am Neujahrsmorgen zu backen, kam so plötzlich, wie eine Silvesterrakete in die Luft geht!

Krokanttorte_0044_b

Apropos Silvester – seit ihr gut ins neue Jahr gerutscht? Eher feuchtfröhlich und tanzend oder ruhig und besinnlich? Bei mir war es letzteres, weswegen ich am Neujahrsmorgen auch spontan Lust auf Kuchenbacken hatte. Na gut, es war auch ein wenig Backtherapie dabei. So ein Jahreswechsel macht doch immer etwas melancholisch und das vergangene Jahr hat wohl doch Spuren auf meiner Seele hinterlassen. Das Werkeln in der Küche ist da immer hilfreich. Es macht Spaß und erdet mich einfach 🙂 . Und wenn dann etwas sooo Leckeres dabei herauskommt, dann macht es doppelt so viel Sinn.

Krokanttorte_0039_b

Dieser Torte bin ich zum ersten Mal bei Mari to Kazuo begegnet. Mari hat mich so neugierig darauf gemacht, dass ich mir das Rezept, das ursprünglich aus dem Buch „Backen-Die 100 besten Rezepte aus aller Welt“ von C. Teubner stammt, auf meiner Nachbackliste gespeichert habe. Und in der Tat – diese mexikanische Krokanttorte ist der HAMMER! Krokanttorte_0062_b

Der Biskuit ist zart und saftig, die Creme zart und das Pekannusskrokant so schön crunchy. Man sieht es dieser Torte vielleicht nicht an, aber sie ist eine Geschmacksüberraschung, denn der Biskuit wird mit Orangensaft und einem Hauch Rum getränkt ❤ . Deshalb: Ran an die Rührschüsseln – Ausreden werden nicht akzeptiert 😉 !

Mexikanische Krokanttorte

für eine Springform mit 18 cm Durchmesser

Teig:

  • 2 Eigelbe
  • 20 g Zucker (A)
  • Abrieb einer Bio Limette (Ich habe eine Zitrone verwendet)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eiweiße
  • 30 g Zucker (B)
  • 30 g Mehl
  • 10 g Speisestärke
  • 15 g gemahlene Mandeln

Den Backofen auf 190 Grad (Ober-Unterhitze) aufheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Die Eigelbe mit dem Zucker (A), der Limettenschale und dem Salz schaumig rühren. Das Eiweiß steifschlagen und währenddessen den Zucker (B) hinzufügen. Dann hebt ihr den Eischnee unter die Eigelbmasse. Anschließend siebt das Mehl und die Stärke darüber und hebt beides zusammen mit den gemahlenen Mandeln unter die Eimasse. Den Teig in der Springform glattstreichen und 20-25 min. bei 190 Grad backen. Kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Dann entweder die Backhaut entfernen oder (wie ich) den Biskuit ‚andersherum‘ auf dem Kuchenteller platzieren.

Biskuit

Tränke:

  • Abrieb einer Bio Orange
  • Saft einer Orange
  • Saft einer Limette (ich: Zitrone)
  • 2 El Wasser
  • 2 El. Honig (ich: Lavendelhonig)
  • 5 – 30 ml brauner Rum (ich: 1 El.)

Alle Zutaten in einem kleinen Topf kurz aufkochen. Einen Moment abkühlen lassen.  Den Biskuit mit einem spitzen Messer mehrmals einstechen, dann kann die Flüssigkeit besser einsickern. Nun die Tränke esslöffelweise über den Kuchen geben und ihn gut durchziehen lassen.

Krokanttorte_0007_b

Vanillecreme:

  • 125 ml Vollmilch
  • Mark 1/4 Vanilleschote
  • 15 g Zucker (A)
  • 1Eigelb
  • 12 g Speisestärke
  • 1 Eiweiß
  • 25 g Zucker (B)

Die Milch mit der Vanille und dem Zucker (A) in einem Topf aufkochen lassen. Das Eigelb mit dem Stärkemehl verrühren und dieses dann mit zwei Esslöffeln von der heißen Milch glattrühren. Das Eiweiß mit dem Zucker (B) steifschlagen. Die angerührte Eigelbmasse in die heiße Milch rühren und zusammen erneut aufkochen lassen. Den Topf vom Herd ziehen und den Eischnee sofort unter die heiße Vanillecreme heben. Den getränkten Kuchen sogleich mit der noch warmen Creme komplett bestreichen.

Creme Krokanttorte

Krokant:

  • 75 g Zucker
  • 75 g Pekannüsse (halbiert)

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze golden karamellisieren lassen. Zeitgleich die halbierten Pekannüsse in einer kleinen Pfanne erwärmen. Hat der Zucker die richtige Farbe erlangt rührt ihr die Pekannüsse unter, so dass sie rundherum mit dem Karamell überzogen werden. Danach gleich auf das vorbereitete Backpapier geben und mit einem geölten Löffelrücken glattstreichen. Wenn die Nüsse abgekühlt sind, in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz o. ä. grob zerstoßen.

Krokanttorte_0014_bKrokanttorte_0016_b

Die vorbereitete Torte komplett mit dem Pekannusskrokant bestreuen. Dies würde ich aber erst kurz vor dem Servieren machen, da sich das Karamell sonst nach und nach auflöst. Schmecken tut’s trotzdem, aber wir möchten ja den Knuspereffekt, oder 😉 ?

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht: Mexikanische Krokanttorte

Krokanttorte_0038_bKrokanttorte_0067_1

Als ich gerade dabei war, den Krokant auf der Torte zu verteilen klingelte meine Freundin Renate an der Tür und brachte mir das unvermeidliche Silvesterglückskleetöpfchen . Wir wollten ein wenig klönen, konnten uns aber nicht recht konzentrieren, denn der Duft und der Anblick ließ uns das Wasser im Mund zusammen laufen. Mist, ich musste den Kuchen ja noch fotografieren :-/ ! Kurz entschlossen vertagten wir unseren Klönschnack um eine Stunde und so landete eines der Kleeblätter im Rampenlicht.

Krokanttorte_0055_b

Und dann war es endlich soweit. Was soll ich sagen … zu dritt haben wir fast die ganze Torte aufgegessen (schäm)!! Während ich diesen Beitrag schreibe, musste dann auch das letzte Stück ‚dran glauben‘ . Diese sensationell fruchtige, zarte und doch gleichzeitig knusprige mexikanische Krokanttorte durfte den zweiten Tag des Jahres 2015 nicht erleben … was kann man sich als Torte mehr wünschen 😉 ?

Ich jedenfalls wünsche euch ein Jahr in dem sich eure Wünsche erfüllen mögen und ihr gesund und munter bleibt ❤ . Danke an Mari für die Anregung zu diesem Rezept. Du bist ein Quell der Inspiration!

Alles Liebe und herzliche Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

P.S.: Ach ja! Die Gewinner der LandGang-Magazin Verlosung stehen fest. Je eine Ausgabe LandGang-Unser schöner Norden, Jan/Feb. ’15 haben gewonnen: Eva die Kochpoetin, Heidi die Feinschmeckerin, Katrin von Geschmacks-Sinn, Sabine von Berry Lovely und Mia he. Von den beiden letzteren benötige ich bitte noch ihre Adresse!

Krokanttorte_0075-1

Herzlichen Glückwunsch!

Die Zeitschriften machen sich in der nächsten Woche auf den Weg zu euch 🙂 .

 

Quelle: Christian Teubner – „Backen – Die 100 besten Rezepte aus aller Welt“