Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern zum 4. Geburtstag

Dieser Tage jährte sich die Geburtsstunde von MaLu’s Köstlichkeiten zum vierten Mal. Meist habe ich nie viel Aufhebens von meinem ‚Bloggeburtstag‘ gemacht und daran sollte sich auch diesmal nicht viel ändern 😉 . Doch es ist eine Zeit, in der ich dann öfter als sonst an meine Anfänge hier zurückdenke.  Sehe mir meine Entwicklung an –  manchmal wohlwollend, manchmal kritisch. Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

In den letzten vier Jahren habe ich viel gelernt – In jeder Hinsicht – über’s Fotografieren, über’s Backen, über Zwischenmenschliches und vieles rund um die sogenannte Bloggerszene. Man lernt auch vieles über sich selbst beim Bloggen. Wie gehe ich mit Lob, Kritik und Neid um? Was erwarten meine LeserInnen? Nach welchen Kritierien wähle ich eigentlich Rezepte aus? Was stellt mein Hobby mit meinem Privatleben an? Müsste ich mehr Kooperationen eingehen? Fragen, auf die ich im Laufe der Jahre wohl oftmals unterschiedliche Antworten gegeben hätte.

Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Heute stehe ich hier: Das Backen ist und bleibt meine Leidenschaft (wer hätte das gedacht 😀 ! ) • Ich versuche mich Herausforderungen zu stellen (mit unterschiedlichem Erfolg 😉 ) • Ich experimentiere unwahrscheinlich gern und lasse dann auch nicht so schnell locker. • Ich selber setze bzw. lasse mich leider viel zu schnell unter Druck setzen (ich arbeite daran!) • Meine Leser und der Kontakt zu ihnen bedeuten mir unendlich viel mehr als alle Kooperationen!! • Ich nehme die Verantwortung für meine Rezepte, Texte und Empfehlungen hier sehr ernst und freue mich total wenn ich positive Rückmeldungen bekomme, zweifele allerdings sofort an mir wenn’s mal nicht geklappt hat. • Denn obwohl sehr ambitioniert, bin ich eine Hobbybäckerin, die stetig dazulernt, die weiß das noch reichlich Luft nach oben ist und sich deshalb jedesmal wie ein Schneekönig freut, wenn alles so geklappt hat wie geplant 🙂

Doch was nützt der schönste Blog und die leckersten Rezepte, wenn ihr nicht wärt! Ihr meine Leser und Leserinnen! Es erfüllt mich mit Glück und Stolz, wenn ich einen Blick auf die Statistiken meines Blogs werfe und erkenne, dass ihr mir treu bleibt, wenn ihr mir Kommentare und Emails schickt und täglich neue, liebe Leser hinzukommen. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an euch alle!!! Ihr seid die Besten ♥♥♥

Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Doch genug der Worte, widmen wir uns der Bloggeburtstagstorte (denn jetzt feiere ich ihn ja doch, entgegen meiner Ankündigung, hihi 😀 ! ) Ich erzählte euch ja neulich bereits, dass mein Mann und ich reichlich Beeren gepflückt haben. Logisch, dass es heute hier eine Beerentorte gibt. Dazu habe ich unseren Kräutergarten gerupft und mein Körbchen mit Zitronenmelisse und Zitronenverbene gefüllt. Alles verbindet sich hier zu einer zarten Torte …. mit der ich nicht zu 100 Prozent zufrieden bin, weil mir die Mirror glaze nicht wirklich gelungen ist. Mein Mann befand dazu, die sei ja nur aus „Pudding“ 😀 😀 ! Meine Kolleginnen und ich aber fanden sie herrlich fruchtig und ich denke, wenn man mehr Teig wünscht, könnte man problemlos noch eine Schicht Biskuit mit einbauen 😉 .Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Zitronenverbene und -melisse haben wir eigentlich immer in unserem Kräutergarten. Die Melisse wuchert geradezu, die Verbene ist da etwas zarter. Die Zitronenverbene kennt man übrigens auch unter dem Namen Eisenkraut. Aus ihr, wie auch aus der Zitronenmelisse kann man auch superleckeren Tee bereiten. Es gibt beide außerhalb der Vegetationsperiode auch getrocknet und als Tee. Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

 

Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Zutaten für eine Torte mit 18 cm – 20 cm Durchmesser (meine Torte hat 18 cm ø)

  • Zunächst habe ich aus gemischten Beeren (Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren u. Himbeeren – frisch oder TK) ein Fruchtpüree hergestellt. Dafür die Beeren kurz aufkochen und am besten durch eine Flotte Lotte* oder ein Sieb passieren. Das Püree sollte frei von den kleinen Samen sein!

Fruchtschicht  (16-18 cm Ø)

  • 160 g Beerenpüree (gemischte Beeren s. o.)
  • 25 g Puderzucker
  • 2 Blätter Gelatine

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Ein Drittel des Beerenpürees zusammen mit dem Zucker in einem kleinen Topf erwärmen. Die eingeweichte Gelatine darin auflösen und nach und nach das restliche Beerenpüree unterrühren. Die Fruchtmasse in eine Form mit 16-18cm cm Durchmesser füllen und einfrieren. Ich habe eine Tortaflex Silikonform* verwendet. Daraus lässt sich die gefrorene Fruchteinlage später spielend lösen. Alternativ einen Tortenring* oder eine Springform in entsprechender Größe mit Tortenrandfolie* auslegen.

Beerenmousse (16-18 cm Ø)

  • 250 g Beerenpüree
  • 60 g Zucker
  • 3 ½ Blätter Gelatine
  • 100 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Ein Drittel des Beerenpürees zusammen mit dem Zucker in einem kleinen Topf erwärmen. Die eingeweichte Gelatine darin auflösen und nach und nach das restliche Beerenpüree unterrühren. Die Fruchtmasse in den Kühlschrank stellen und hin und wieder umrühren. Kurz vor dem Gelieren die Schlagsahne cremig schlagen und unter das Beerenpüree ziehen. Die Form mit der angefrorenen Fruchtschicht aus dem Gefrierschrank holen, die Beerenmousse darauf verteilen und die Form am besten über Nacht einfrieren.

Zitronenkräuter Biskuit

  • 2 Eier, getrennt
  • 50 g Zucker
  • 45 g Mehl
  • 10 g gemahlene Mandeln
  • 1 El. Sonnenblumenöl
  • 1 El. gehackte Kräuter (Zitronenmelisse, – verbene)
  • Abrieb ½ Bio Zitrone
  • ggf. etwas grüne Lebensmittelfarbe

Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Eier trennen. Kräuter fein hacken und mit dem Öl vermengen. Eiweiß mit dem Zucker steifschlagen ( ggf. etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen).  Das Eigelb mit dem Kräuteröl vermengen und sachte einrühren. Das gesiebte Mehl und die gemahlenen Mandeln darübergeben und dem Zitronenabrieb unterheben. Den Teig etwa ½ cm dick auf ein, mit Backpapier oder Silikonmatte* belegtes Blech streichen und bei 180 Grad ca. 12-15 min backen. Abkühlen lassen und einen Kreis mit ca. 16-18 cm Durchmesser ausschneiden. Die Reste des Biskuits dürfen vernascht werden 😉 .

Zitronen-Kräuter Mousse (18-20 cm Ø)

  • 200 g Vollmilch
  • 100 g flüssige Sahne
  • 5 Eigelbe
  • 100 g Zucker
  • 1 Sträußchen Zitronenverbene und/oder Zitronenmelisse (ich habe eine Mischung von beiden verwendet. Kann ggf. durch Verbena (Eisenkraut) Tee ersetzt werden)
  • Schale einer Bio Zitrone
  • 5 Blätter Gelatine
  • 230 g Schlagsahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Milch, Sahne mit den Kräutern und der dünn abgeschälten Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Kräuter und die Zitronenschale entfernen und die aromatisierte Sahnemilch erneut zum Kochen bringen. Die Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen. Die heiße Sahnemilch unter stetigem Rühren langsam zur Eimasse gießen. Die Eimilch durch ein Sieb zurück in den Topf geben und unter ständigem Rühren bei milder Hitze und unter Beobachtung der Temperatur auf 85 Grad (!) bringen, bis die Creme etwas andickt. Anschließend in eine saubere Schüssel füllen und  die eingeweichte Gelatine in der Zitronencreme auflösen. Bis zum Gelierzeitpunkt in den Kühlschrank stellen. Dabei zwischendurch immer einmal umrühren und kontrollieren, wann die Gelatine beginnt anzuziehen (wichtig!).  Erst dann die Sahne cremig schlagen und nach und nach unter die Zitronencreme ziehen.

Eine Form mit 18-20 cm. Durchmesser mit Tortenrandfolie auslegen. Etwa zwei Drittel der Zitronencreme in die Form gießen. Die eingefrorene Fruchteinlage aus ihrer Form lösen und mit der Fruchtschicht nach unten gerichtet vorsichtig in die Zitronencreme legen. Die restliche Zitronenmasse darauf verteilen, die Biskuitschicht auflegen und sanft hineindrücken. Alles mit Folie bedecken und über Nacht einfrieren.

Mirror Glaze / Glanzglasur

  • 6 Blätter Gelatine
  • 150 g Glucosesirup *
  • 75 g Wasser
  • 150 g Zucker
  • 100 g gesüßte Kondensmilch (z. B. „Milchmädchen“)
  • 150 g weiße Kuvertüre, gehackt oder Pellets
  • pink + violette Lebensmittelfarbe (ich habe Gelfarbe verwendet)

Die  Gelatine in  eiskaltem Wasser einweichen. Glucosesirup, Wasser und Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen ( gut 100 Grad). Dann den Topf von der Platte ziehen und unter Rühren zunächst die gesüßte Kondensmilch hinzufügen, dann die Gelatine darin auflösen lassen und sogleich die weiße Kuvertüre dazugeben. Eine Minute warten, dann wieder Rühren, bis keine Klümpchen von der Kuvertüre mehr vorhanden sind. Nun die Lebensmittelfarbe unterrühren. Die Masse mit dem Stabmixer durchgemixt werden, jedoch ohne Luftblasen zu erzeugen! Die Glasur anschließend durch ein Sieb gießen, um sicher letzte Klümpchen zu entfernen. Die Oberfläche des Mirror Glaze mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung:

Die Mirror glaze im Wasserbad oder der Microwelle auf etwa 40 Grad erwärmen, bis sie sich wieder verflüssigt. Wenn sie wieder auf ca. 35 Grad abgekühlt ist, die eingefrorene Torte aus der Form lösen und auf einen Ring und/oder eine Schüssel platzieren, so dass die überschüssige Glasur abfließen kann. Die Glasur gleichmäßig über die Torte gießen. Dabei darauf achten, dass auch die Ränder komplett bedeckt sind. Die Glasur zieht durch die eiskalte Torte sogleich an und kann anschließend mit Beeren und Verbenenblätter dekoriert werden. Die Torte muss nun nur noch auftauen und sollte möglichst am selben Tag serviert werden. Da sieht die Mirror glaze immer am schönsten aus. – Ich könnte mir vorstellen, dass man alternativ zur Glanzglasur  die gefrorene Torte auch mit Velvetspray besprühen könnte oder einfach so lassen und z. B. mit Sahne und Früchten garnieren könnte. Das habe ich allerdings nicht getestet.

 

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rezeptdruck Beerentorte mit Zitrone & KräuternBeerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Dank der Dekoration mit den leckeren verschiedenen Beeren, der Zitronenverbene und den Blüten fällt die missglückte Glasur gar nicht mehr so sehr auf 😉 . Hihi, gewusst wie! Hortensienblüten sollte man übrigens nicht mitessen, sie sind nicht bekömmlich und dienen hier nur der Schönheit. Beerentorte mit Zitrone & zitronigen Kräutern

Schön, dass ihr mich hier zum 4. Bloggeburtstag besucht habt. Ich grüße euch alle von Herzen  Bis bald!

Eure MaLu ♥♥♥

 

 

*Affiliatelink/Werbelink

Beerentarte mit Orangencreme und ein Abschied

Beerentarte mit Orangencreme 9a Geht’s euch auch so? In einer Zeit, wo es alle möglichen Beeren im Angebot gibt, weiß ich manchmal gar nicht, welche ich zuerst und zuletzt essen bzw. verarbeiten möchte. Erschwerend kommt hinzu, dass das eine oder andere Schälchen Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Kirschen auf geheimnisvolle Weise leerer und leerer wird, bevor ich mich entschieden habe, welchen Kuchen ich backen will 😉 .Beerentarte mit Orangencreme 6 Aber wisst ihr was? Eine knusprige Tarte mit leckerer Füllung verträgt obendrauf alles was der Sommer an Früchten so hergibt. Egal ob zusammengewürfelte Reste aus dem Bestand oder eben das was gerade reif ist. Gerne bereite ich auf’s Geratewohl schon eine Portion meines Lieblingsmürbeteigs vor und lagere ihn im Kühlschrank oder Gefrierschrank. Dann hat der Teig die Kühlzeit schon hinter sich und ist verarbeitungsbereit wenn uns die Kuchenlust packt 🙂 . Beerentarte mit Orangencreme 3 So eine Tarte ist schnell zubereitet und schmeckt einfach nur lecker. In die Frangipane und die Creme habe ich Orangenschale gerieben, weil ich auch die noch im Kühlschrank hatte. Aber ihr könnt die Orange auch durch Zitronen ersetzen. Das tut dem Genuss  keinen Abbruch 😉 .(Noch) vorhandene Beeren habe ich einfach darauf verteilt. Eigentlich ist diese Tarte eine große Variante zu diesen Himbeer-Tartetlettes. Wer aber keine Lust auf das Gefummel mit Tarteletteringen hat, nimmt einfach eine große Form. Meine kennt ihr ja schon von meiner Lauchtarte. Beerentarte mit Orangencreme Und dann steht dem Genuss eigentlich nichts mehr im Wege. Am schönsten ist natürlich immer eine Kaffeerunde im Garten. Leider macht das Wetter hier oben nach wie vor was es will. Soll heißen, dass es zwischen sonnigen Abschnitten immer wieder Schauer gibt und es einfach zu kalt ist. Eine dieser Regenlücken habe ich dann zum Fotografieren genutzt 😉 . Immerhin ist der Garten durch den Regen immer schön grün. Beerentarte mit Orangencreme 4

Beerentarte mit Orangencreme

Zutaten für eine eckige Tarteform 24×19 cm oder eine runde 24 cm ø

Mandelmürbeteig

  • 90 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 36 g verschlagenes Ei
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gem. Vanille

Butter und Puderzucker verrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einem Ziegel formen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend ausrollen und die gefettete Tarteform damit auslegen. Stellt die so vorbereitete Tarteform in den Tiefkühlschrank, während ihr die Mandelcreme zubereitet.

Mandelcreme mit Orange

  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • Abrieb einer Bio Orangenschale
  • 1 El Orangenlikor (optional)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 gestrichener Teel. Stärkemehl

Mandelcreme mit Orange Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze aufheizen. Butter und Zucker verrühren, anschließend alle weiteren Zutaten hinzufügen und zu einer cremigen Masse verrühren. Nun holt ihr die Tarte aus dem Gefrierschrank und streicht die Mandelcreme auf dem vorbereiteten Boden glatt. Backt die Tarte ca. 25 Minuten goldbraun und lasst sie auf einem Rost auskühlen.

Orangencreme

  • 170 ml Vollmilch
  • Zesten oder Abrieb einer Bio Orange
  • 2 Eigelbe
  • 30 g Zucker
  • 20 g Stärkemehl

Die Milch mit der Orangenschale in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Eigelbe, Zucker und Stärke in einer Schüssel verrühren. Wenn die Milch kocht, zieht ihr den Topf von der Platte und gießt die Milch unter Rühren zur Eigelbmasse. Stellt die Herdplatte auf kleine Stufe und gießt nun die Flüssigkeit durch ein Sieb zurück in den Kochtopf. Unter kräftigem Rühren mit einem Schneebesen auf milder Hitze knapp zum Kochen bringen bis sie eindickt. Anschließend gebt ihr die Creme pâtissière in eine flache Schale, bedeckt die Oberfläche mit Frischhaltefolie und stellt sie in den Kühlschrank.

  • 100 ml Sahne
  • 2 Teel. Puderzucker
  • 2 Teel. Sahnesteif
  • 50 g griechischer Joghurt
  • 1 El  Orangensaft, gepresst

Die Sahne mit dem Puderzucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Joghurt und Orangensaft verrühren. Die abgekühlte Creme pâtissière etwas aufschlagen. Zuerst den Joghurt unterrühren, danach die Schlagsahne unterziehen. Orangencreme

  • Heidelbeeren
  • Himbeeren

Die Orangencreme auf der Tarte verstreichen und darauf die Beeren verteilen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren. Die Tarte schmeckt frisch und am selben Tag am besten. Beerentarte mit Orangencreme 5_ Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Beerrentarte mit Orangencreme 8

Für mich ist im Sommer immer Tartezeit. Ich mag einfach gern die Kombination von knusprigem Mürbeteig, cremiger Füllung und frischen Früchten. Außerdem braucht es keine lange Backzeit, was im Sommer (normalerweise) der Raumtemperatur zuträglich ist. Egal, welche Wetterkapriolen der Sommer noch für uns bereit hält. Ich habe jedenfalls noch das eine oder andere Rezept für euch auf Lager.
Beerentarte mit Orangencreme 1

Die letzten Tage waren bei uns allerdings sehr traurig, denn wir mussten Abschied nehmen 😦 . Unser Katzen-Opi Pummi hat uns heute, nach über 20 Jahren, für immer verlassen. Ich weiß, das ist ein sehr hohes Alter für Katzen und wir können uns dankbar schätzen, ihn so lange als Freund und Wegbegleiter bei uns gehabt zu haben. Aber gerade deshalb ist es so schwer für uns. Er hat ein so ruhiges, liebevolles und unauffälliges Leben geführt. Er war einfach immer da ❤  . Nachdem auch sein Freund Bini uns im November verlassen hat, wird es nun still hier im Haus.

Pummi RIP

Tschüß Pummi, du warst uns und den Kindern ein echter Freund ❤

Alles Liebe

Eure MaLu ♥♥♥

Schoko-Eierlikör Torte mit Fruchtfüllung

Frohe Ostern, ihr Lieben!

Schoko-Eierlikör Torte 1a

Ostern ohne Ostereier? Niemals! Im letzten Jahr habe ich für euch Brownie-Ostereier gebacken, im vorletzten Jahr eine Eierlikör-Kirsch Torte mit. In diesem Jahr gibt’s ein großes Osterei für euch 😉 . Eigentlich ist es eine klassische Torte, jedoch nicht rund sondern oval. Vor längerer Zeit hatte ich mir bereits einen ovalen Tortenring* zugelegt. Damals habe ich gar nicht unbedingt an Ostern oder Eier gedacht, sondern fand die Form ganz einfach nur ausgefallen. Nun ist es doch ein Osterei geworden!  Selbstverständlich könnt ihr diese Torte aber auch in einer ganz normalen 18er Springform backen! Und natürlich auch jenseits von Ostern 😉 .

Schoko-Eierlikör Torte 7

Diese Torte setzt meine Ostertradition ein wenig fort. Auch diesmal ist wieder ein Schokoladenteig dabei, genauso wie Eierlikör und Fruchtfüllung. Und doch unterscheidet sich von ihren Vorgängern. Nicht Brownieteig sondern Schokobiskuit, nicht Kirschen sondern Beeren und keine Joghurtcreme sondern Meringue-Buttercreme. Besonders praktisch: Ihr könnt die Torte bequem 1-2 Tage vor dem Fest vorbereiten, so dass sie im Kühlschrank durchziehen kann. Das macht ihr gar nichts.

Schoko-Eierlikör Torte 5

 

Wie feiert ihr Ostern? Ich freue mich besonders auf Ostern, weil ich dann meine Kinder mal wieder vereint unter unserem Dach habe. Natürlich gibt es ein ausgedehntes Osterfrühstück! Das ist Tradition! Und wenn es das Wetter zulässt, hoffe ich auf einen sonnigen Spaziergang an Eckernfördes Ostseestrand. Kuchen essen, abends leckeres Essen kochen – das alles steht auf dem Programm. Wir sind halt alle große Genießer 😉 .

Schoko-Eierlikör Torte 9

Schoko – Eierlikör Torte mit Fruchtfüllung

Für einen ovalen Ring* 16×20 oder eine runde Springform mit 18 cm ø

Schokoladenbiskuit

  • 4 Eier, getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 45 g Kakao
  • ggf. etwas Tonkabohnenabrieb
  • zum Tränken: ca. 150 ml Eierlikör

Backofen auf 180 Grad Ober- /Unterhitze aufheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Salz zu Eischnee schlagen.  Das Eigelb mit 4 El warmem Wasser schön schaumig aufschlagen. Dabei nach und nach den Zucker untermixen.  Die Masse schlagen bis sie hell und dicklich wird. Anschließend den Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl und Kakao mischen und über die Masse sieben. Tonkabohnenabrieb hinzufügen. Alles vorsichtig unterheben. Den Teig in der vorbereiteten Form glatt streichen und ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Anschließend den Biskuit aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen. Abkühlen lassen.

Schokobiskuit

Fruchtfüllung (diese kann gut schon am Vortag zubereitet werden)

  • 200 g gemischte Beeren (ich habe TK Früchte genommen)
  • Saft ½ Zitrone
  • 120 g Gelierzucker 1:2

Die Beeren ggf. auftauen lassen und zusammen mit dem Zitronensaft und dem Gelierzucker aufkochen. 3-4 Minuten kochen und anschließend im Kühlschrank abkühlen lassen.

Meringue-Buttercreme

  • 150 g Eiweiß (von ca. 5 Eiern)
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Zucker
  • ggf. 1 Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe
  • 270 g weiche Butter
  • etwas Vanilleessenz
  • ggf. etwas Eierlikör

Eiweiß, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und auf ein Wasserbad (mittlere Hitze) stellen. Das Eiweiß-Zuckergemisch beständig rühren (nicht schlagen!) und dabei auf ca. 75-80 Grad bringen (dadurch werden evtl. vorhandene Bakterien abgetötet). Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse mit dem Mixgerät oder der Küchenmaschine so lange zu steifem, glänzendem Schnee schlagen bis sie auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Dabei könnt ihr auf Wunsch auch etwas gelbe Lebensmittelfarbe hinzufügen. Anschließend schlagt ihr die weiche Butter mit der Vanille in einer separaten Schüssel sehr cremig. Wichtig: Beide Massen sollten die gleiche Temperatur haben! Nun rührt ihr die Meringuenmasse vorsichtig mit einem Schneebesen unter die aufgeschlagene Butter. Auf Wunsch kann nun auch der Eierlikör hinzugefügt werden. Die Buttercreme sollte eine seidige cremige Konsistenz haben.

Meringue-Buttercreme

Fertigstellung:

Den Schokoladenbiskuit zwei Mal waagerecht durchschneiden, so dass ihr drei Schichten erhaltet. Eine eventuelle Wölbung des Kuchens zuvor gerade schneiden. Die untere Schicht auf einen Kuchenteller legen und mit Eierlikör tränken. Ca. 2-3 gute Esslöffel Buttercreme darauf verteilen. Ich habe etwas Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle gefüllt und damit am Rand eine „Sperre“ gespritzt, so dass die Fruchtfüllung nicht nach außen austreten kann. Die Fruchtfüllung auf der Buttercreme verteilen und die zweite Biskuitschicht auflegen. Diese ebenfalls mit Eierlikör tränken und mit Buttercreme und Fruchtfüllung, wie oben beschrieben, bestreichen. (Ich hatte etwas Fruchtfüllung übrig) Die letzte Biskuitschicht auflegen und die Torte rundherum erst einmal dünn mit Buttercreme bestreichen (dadurch werden Krümel gebunden). Für eine Viertelstunde in den Kühlschrank stellen.  Aufbau EierlikortorteSchoko-Eierlikör Torte_0238

Anschließend bestreicht ihr die Torte ein zweites Mal mit der restlichen Buttercreme und verziert sie z. B. mit Ostereiern, Buttercreme und Schokokugeln. Die Torte kann/sollte nun mindestens eine Nacht durchziehen. Sie hält sich problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank.

Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Schoko-Eierlikör Torte 3

Durch die Fruchtfüllung und die mit Eierlikör getränkten Schokoböden ist die Torte so richtig schön saftig 🙂 . Ich könnte mir vorstellen, dass man den Eierlikör durchaus auch durch  Amaretto oder Baileys ersetzen kann. Das ergäbe noch eine weitere leckere Geschmacksvariante.

Schoko-Eierlikör Torte 6a

Hach, ich freu mich so, denn wir haben nach Ostern noch ein paar Tage Urlaub 🙂 ! Da wird sicher noch den ein oder andere Ausflug bei uns auf dem Programm stehen. Ich würde z. B. total gern mal wieder dem nah gelegenen Sonderborg in Dänemark einen Besuch abstatten. Und dann habe ich auch noch ein tolles 5 – Gänge – Menü im TwentySix Restaurant in Hamburg gewonnen! Ist das nicht toll?! 😀

Schoko-Eierlikör Torte 4b

Nun wünsche ich euch aber erst einmal ein wunderschönes, hoffentlich blauhimmeliges Osterfest, mit viiieelen Ostereiern und anderen kulinarischen Genüssen. Und das alles natürlich gemeinsam mit euren Lieblingsmenschen ❤ .

Alles Liebe

Eure MaLu ♥♥♥

*Affiliatelink

Salut Paris! … und Moin, Moin mit einer oberleckeren Kokos-Beeren Tarte !

Wie immer ist die Zeit in Paris viel zu schnell vergangen! Hach, was hatten wir herrliche Tage! So eine Mutter-Tochter Sause mit ‚Hardcore-Shopping‘ und ‚Belastungs-Törtchenessen‘ ist schon was Besonderes! Ich sag’s euch! Das hätte kein Mann überlebt 😀 ! Die Kreditkarte glühte und die Angestellten der Pâtisserien bekamen leuchtende Augen, wenn wir unsere Bestellung abgaben. Nur gut, dass wir die größten Strecken zu Fuß marschiert sind. So konnten sich die kleinen, bösen Kalorien gar nicht erst festsetzen.

Kokos-Beeren Tarte 6

Direkt an der Seine (Rive gauche) hatten wir eine kleine, gemütliche Wohnung gemietet, die einer zauberhaften jungen Französin gehört. Diese versorgte uns mit Tipps und allem was wir brauchten. Das Wetter spielte (bis auf den Tour de France Sonntag) super mit. Und wisst ihr was? Ich habe keine Backform gekauft!! …. Ich fürchte, ich habe schon alle, hahaha! 😀  Aber einen sensationellen Buchladen habe ich aufgestöbert! Ein Buchladen, der ausschließlich Koch- und Backbücher, sowie diesbezügliche Fachliteratur, verkauft. Wenn ihr also des Französischen mächtig seid, hier der Tipp für die nächste Paris Reise oder auch online: Librairie Gourmande . Klar, dass auch einige Bücher und Pâtisseriezeitschriften den Weg zu uns nach Hause gefunden haben. Genauso klar, dass wir:

unglaublich leckere Karamell – und Maracuja Eclairs bei Christophe Adam probiert,Paris 2015_0241sündhaft teure Törtchen in der Pâtisserie des rêves genossen,Paris 2015_0221zahlreiche Macarons verputztParis 2015_0187-1und unendlich viele Croissants und Brioches au sucre verspeist haben.Paris 2015_0151_1

Wir waren eigentlich ununterbrochen satt 😀 !

IMG_1195

Natürlich sollt auch ihr heute nicht leer ausgehen!

Denn, kaum aus Frankreich in die norddeutsche Tiefebene  zurückgekehrt, wurde schon der Schneebesen geschwungen 😉 . Inspiriert wie ich war, legte ich los. Dabei herausgekommen ist eine oberleckere, sahnige Kokostarte mit den verschiedensten Beeren, die uns der Sommer beschert. Neben Erdnüssen ist Kokos nämlich eine zweite große Leidenschaft von mir. Beeren und Kokos habe ich auch hier schon einmal zusammen verarbeitet Klick . Ein Dreamteam also ❤ !

Kokos-Beeren Tarte 1 Kokos-Beeren Tarte 3

Der Mürbeteig ist wunderbar zart und ist auch nach einer Nacht im Kühlschrank noch crispy. Die Säure der Beeren und Frische der Kokoscreme verbindet sich fabelhaft mit der Sahnegarnitur, die ich mich bemüht habe, mit einer St. Honoré Tülle aufzudressieren.Kokos-Beeren Tarte 4

Bei einem gemütlichen Plausch mit meiner Freundin, bei dem ich ihr von unseren Paris Erlebnissen erzählte, wurde dann ein großer Teil dieses Leckerbissens verputzt 🙂 . Mmmmhh!!

 

Kokos-Beeren Tarte

Mürbeteig  (ergibt ca. 450 g – reicht für ca. 2 Tartes 20 cm ø)

  • 120 g weiche Butter
  • 80 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 2 g Salz
  • 1 Ei Gr. M
  • 200 g Mehl 550

Butter und gesiebten Puderzucker in einer Schüssel vermengen. Anschließend die Vanilleschote hinzufügen und zusammen mit dem Ei und den gemahlenen Mandeln mithilfe eines Spatels verrühren. Danach das Mehl darüber sieben und einarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 ½ Stunden in den Kühlschrank legen.  Für eine Tarteform oder einen Tartering von 20 cm. Durchmesser benötigt ihr ca. die Hälfte des Teiges! Der Rest kann problemlos eingefroren werden. Dann spart ihr euch beim nächsten Mal die Arbeit 😉 . Mürbeteig-Kokos-Beeren Tarte

Den Teig ca. 3-4 mm dick ausrollen, die Form damit auskleiden und den Boden mehrmals mit der Gabel einstechen. Noch einmal für 15 min. in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Nach der Kühlschrankruhe wird der Teig mit Backpapier ausgelegt und dieses mit Hülsenfrüchten oder Keramikbackperlen beschwert. Diesen Vorgang nennt man ‚blindbacken‘. Es gewährleistet, dass der Rand der Tarte nicht heruntersinkt.  Die Tarte 15 Minuten vorbacken. Danach kurz herausnehmen und die Perlen und das Backpapier entfernen. Die Tarte noch einmal ca. 5 Minuten nachbacken und dann auf einem Rost auskühlen lassen. Kokos-Beeren Tarte x

Fruchtfüllung

  • 350 g gemischte Beeren, frisch oder TK, entspricht etwa 200 g Beerenpüree ohne Kerne
  • 60 g Zucker
  • 3 – 4 El. Marsala
  • 3 Blätter Gelatine

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Beeren in einem Topf zusammen mit dem Zucker aufkochen und 5 min. köcheln lassen. Danach durch ein Sieb oder eine ‚Flotte Lotte‘ passieren. 200 g Beerenpüree abwiegen, in einen Topf geben und leicht erhitzen. BeerenfüllungDen Marsala und die eingeweichte Gelatine hinzufügen und diese darin auflösen. Einen Moment abkühlen lassen und dann in die vorgebackene Tarte gießen. Im Kühlschrank gelieren lassen. Kokos-Beeren Tarte_0083-1

Kokoscreme

  • 120 g griech. Joghurt, ersatzweise Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • 20 g Kokosflocken
  • 70 g. Kokosmilch
  • 2 Blätter Gelatine
  • 100 g Sahne

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Joghurt bzw. Mascarpone mit dem Zucker und den Kokosflocken verrühren. Die Kokosmilch in einem kleinen Topf etwas erhitzen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Vom Herd ziehen und 1-2 El. Kokoscreme dazu geben und glattrühren. Diese Masse nun unter die restliche Kokoscreme rühren. Einige Minuten in den Kühlschrank stellen bis die Creme beginnt, leicht zu gelieren. Dann die Sahne cremig schlagen und unter die Kokosmasse ziehen. Diese dann auf den Fruchtspiegel der Tarte streichen.Kokoscreme

  • ca. 250 g Brombeeren

Die Brombeeren rund um den Rand der Tarte in die weiche Kokosfüllung drücken. Die Tarte mindestens 1 Stunde oder über Nacht kalt stellen.

Fertigstellung

  • 250 g Sahne, kalt
  • 2 El Vanillezucker
  • 1 El. Kokosflocken
  • einige Blaubeeren oder andere Beeren

Kokos-Beeren Tarte_0000-1

Die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen und in einen Spritzbeutel mit St. Honoré Tülle füllen. (Selbstverständlich könnt ihr auch eine andere Tülle verwenden 😉 ) . Die Sahne auf die Kokoscreme spritzen, diese nach Wunsch mit Kokosflocken bestreuen und mit Beeren belegen.

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht: Kokos-Beeren Tarte

Kokos-Beeren Tarte 5

Kokos-Beeren Tarte 2

Ich gebe zu, dass ich wieder einmal Schwierigkeiten hatte, mich beim Fotografieren zurück zu halten 😉 . Kaum waren die Fotos im Kasten, da schlug ich schon zu 😀 ! Deshalb kreuzte ich mal wieder mit einer angebissenen Torte bei meiner Freundin auf … sie kennt das schon 😉 .

Kokos-Beeren Tarte 7

Eine Sache habe ich diesmal gekauft, die ich mir bisher immer verkniffen habe, weil … ja, weil es eigentlich furchtbar albern ist … Einen kleinen Eiffelturm … Er musste einfach mit 😀 …

Kokos-Beeren Tarte 9

… und darf nun auf meinem Schreibtisch stehen, um mich an diese wundervolle kleine Reise zu erinnern ❤ .

Habt ein herrliches, sonniges Wochenende und begrüßt den August mit der Hoffnung auf noch ein wenig Sommer.

À bientôt

MaLu ♥♥♥