Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen

Ist das nicht die schönste Zeit des Jahres? Hach, ich liebe den Frühling! Ich kann gar nicht genug von all dem sprießenden Grün in unserem Garten schwärmen. Alles drängt an die Frühjahrssonne und sowohl unser Waldmeister, als auch der Bärlauch laden schon zum Pflücken ein. Unser Rhabarber ist da deutlich zurückhaltender ;-) . Ich glaube, er braucht noch ein bis zwei Wochen, bis es ihm an den Kragen gehen kann.

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Das hindert mich aber nicht daran, ein leckeres Rezept mit diesem tollen Gemüse für euch zu kreieren. Gehört Rhabarber eigentlich zum Gemüse?! Hm .. ich glaube schon! Ich mag ihn sehr gern pur als Kompott. Doch in Kombination mit Erdbeeren oder Himbeeren finde ich ihn in der Pâtisserie besonders reizvoll. Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Ihr seht schon, ich habe eine neue Silikonform, die unbedingt ausprobiert werden wollte ;-) . Fashion Eclairs*(Werbelink) heißt sie, wobei die Form zwar an Eclairs erinnert, doch für mich sind Eclairs eigentlich immer aus Brandteig, weswegen ich mich bei diesem Rezept für die Bezeichnung Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen und nicht Eclairs entschieden habe. Wie auch immer – was die Benennung anging war die Entscheidung schnell gefallen. Was das „Outfit“ der Törtchen anbelangte, war ich unentschlossen bis zum Schluss. Lieber Mirror glaze, Transparentglasur oder doch einfach nur Velvet Spray? Meint ihr ich konnte mich entscheiden???! :-D Ihr habt es längst bemerkt: Ich habe einfach zwei Varianten gemacht!

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Mit transparenter Glanzglasur und …

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

… mit rosa/weißem Velvetspray.  Die Garnitur ist gleich, genauso wie die Füllung :-) .

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Und so kommen wir endlich zu des Törtchens Kern ;-) : Ein Kern aus Rhabarber-Himbeer Kompott, eine feine Vanillemousse mit Mandelmilch zubereitet, ein Marzipan-Honigbiskuit und ein knuspriger Untergrund aus Mandelmürbeteig. Wenn das keine Verheißung ist <3 !

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

*Das Rezept enthält Werbelinks

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen

Zutaten für 10 Törtchen in der Silikonform Fashion Eclairs* (Diese Silikonform beinhaltet einen Cutter und 10 Schälchen zum Servieren)  

AM VORTAG:

Rhabarber-Himbeer Einlage

  • 500 g Rhabarber, geputzt u. in kleine Stücke geschnitten
  • 1 El. Zitronensaft
  • 110 g Zucker
  • 2,5 g (ca. 1 gestr. Teel) Agar Agar (Supermarkt/Bioladen)
  • 50 g Himbeerpüree o. Kerne
  • 4 Blätter Gelatine

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Die Rhabarberstücke mit dem Zitronensaft in einem Topf einige Minuten köcheln lassen bis er weich ist. Das Agar Agar mit dem Zucker vermischen und mit dem Himbeerpüree verrühren. Dieses zum Rhabarberkompott geben und alles noch einmal mindestens 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und die eingeweichte Gelatine hinzufügen. Das Kompott in eine mit Frischhaltefolie belegte Schale füllen (ca. 28×16 cm) , so dass die Kompottschicht etwa 8 mm dick ist. Abkühlen lassen und während der Zubereitung der anderen Komponenten ins Gefrierfach stellen.

Mandelbiskuit (Arnaud Betoux)

  • 80 g Marzipanrohmasse
  • 70 g verquirltes Ei
  • 30 g geschmolzene Butter
  • 1 Teel. Sahne-Whiskylikör (optional)
  • 15 g Akazienhonig
  • 9 g (1 gestrichener El) Mehl
  • 9 g (1 gestrichener El) Stärke
  • 1 g (1 Messerspitze) Backpulver

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Marzipanrohmasse raffeln oder in der Microwelle leicht erwärmen. Dann lässt sie sich besser verarbeiten. Das so vorbereitete Marzipan mit dem Ei so lange verschlagen, bis eine glatte hellschaumige Masse entsteht. Dann die geschmolzene Butter, den Likör und den Honig einrühren. Das mit der Stärke und dem Backpulver vermischte Mehl darübersieben und ebenfalls unterrühren. Den Teig auf ein, mit Backpapier oder Silikonmatte belegtes Blech geben und gleichmäßig etwa DinA4 groß verstreichen. Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen. Ganz abkühlen lassen.

Vanille-Mandelmousse

  • 180 g Mandelmilch (altern. Vollmilch)
  •  1 Vanilleschote
  • 3 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • 15 g Stärke
  • 1 ½ Blätter Gelatine
  • 240 g Schlagsahne

Die Gelatine einweichen. Die Mandelmilch in einen kleinen Topf gießen. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herausschaben und zusammen mit der Schote in die Mandelmilch geben. Alles zum Kochen bringen und inzwischen die Eigelbe in einer separatem Schüssel mit dem Zucker und der Stärke verrühren. Die kochende Milch unter Rühren in die Eigelbmasse gießen. Gut verrührt, alles durch ein Sieb zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren (!) auf etwa 80 Grad erhitzen. Die Creme wird zu einem dicken Pudding. Die eingeweichte Gelatine darin auflösen und gut verrühren. Die Creme auf eine flache Platte gießen und auf ca. 30 Grad abkühlen lassen.  Dann die Sahne cremig schlagen und dabei nach und nach die Vanillecreme unterrühren.

Aufbau

Jetzt sind die drei Komponenten zum Aufbau der Törtchen fertig. Zunächst aus mit der schmalen Seite des  zur Silikonform gehörenden Cutters 10 Streifen aus dem Mandelbiskuit ausstechen und bereitlegen. Die Vanillemousse am besten in einen Spritzbeutel füllen, denn so kann man die länglichen Silikonmulden am einfachsten befüllen. Jede der Mulden muss nun knapp Dreiviertel mit der Mousse gefüllt werden. Dabei darauf achten, dass keine Luftblasen und Lücken entstehen, die später von außen zu sehen wären! Die Rhabarberkompottschicht aus dem Gefrierfach holen und ebenfalls 10 Streifen mit der schmalen Seite des Cutters ausstechen und in die Vanillemousse drücken. Darauf achten, dass sie schön waagerecht liegen. Noch eine dünne Schicht Vanillemousse darauf streichen und mit je einem Streifen Mandelbiskuit abschließen. Alles mit Frischhaltefolie bedecken und über Nacht einfrieren.

Mürbeteig  

  • 90 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 30 g verquirltes Ei
  • 150 g Mehl

Butter und Puderzucker verrühren. Die gemahlenen Mandeln und das verquirlte Ei kurz einrühren. Dann das Mehl und das Salz unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie verpackt für ½ Stunde in den Kühlschrank legen. -Nach der Kühlzeit den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, den Teig 3 mm dick ausrollen und mit der breiten Seite des Cutters 10 Streifen ausstechen. Wer mag, kann noch aus den Resten für die Deko kleine Blümchen o. ä. ausschneiden. Tipp: Bevor die Streifen gebacken werden bzw. auf die Backmatte (perfekt für Mürbeteig: Silikomart Airmat*) gelegt werden, sollte man sie noch für einen Moment ins Gefrierfach legen. Dann behalten sie ihre Form perfekt. Bei 180 Grad goldbraun backen, abkühlen lassen und in einer Blechdose bis zur Verwendung aufbewahren..

AM NÄCHSTEN TAG

Je nach Wunsch können die gefrorenen Törtchen nun mit rosa* und weißem Velvetspray* besprüht werden. Und/oder mit einer rosa transparenten Glanzglasur überzogen werden:

Rosa transparente Glanzglasur

  • 170 g Glucosesirup*
  • 150 g klarer Rhabarbernektar (z.B. von Steinmeier)
  • etwas rosa Lebensmittelfarbe
  • 120 g Zucker
  • 7 Blätter Gelatine

Die Gelatine einweichen. Rhabarbernektar, Zucker und Glucose in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 2 Minuten bei etwas über 100 Grad köcheln lassen. Den Sirup in ein anderes Gefäß umfüllen. Wenn er weniger als 80 Grad erreicht hat, die Gelatine darin auflösen und die Glanzglasur auf etwa 30 Grad abkühlen lassen. Die gefrorenen Törtchen aus der Silikonform entnehmen und auf ein Rost legen, welches über einer flachen Schale zum Auffangen der überschüssigen Glasur dient. Die Törtchen zügig mit der abgekühlten Glasur übergießen, wobei darauf zu achten ist, dass die Glasur jedes Törtchen komplett bedeckt. Die Glanzglasur zieht auf der gefrorenen Oberfläche der Törtchen sogleich an.Die fertig überzogenen Törtchen können jetzt auf die vorbereiteten Mürbeteigstreifen positioniert werden. Dafür diese auf die kleinen schwarzen Tablettes legen und mit einem schmalen Streifen Himbeergelee bestreichen. Dieser sorgt dafür, dass die auf gelegten gefrorenen Törtchen fixiert werden. Nun kann nach Lust und Laune dekoriert werden :-) . Ich habe kleine Sahnetupfen aufgespritzt und die Törtchen mit halbierten Himbeeren, feinen Rhabarberstreifen, Mürbeteigblümchen und Minzblättern garniert. Egal in welcher Variante die Törtchen überzogen werden, sie halten im Kühlschrank in einem gut verschlossenen Behälter problemlos 1-3 Tage.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | Fashion Eclairs

Egal für welches Outfit der Törtchen ihr euch entscheidet, der Geschmack ist gleichermaßen köstlich. Ich liebe ja die Kombi Rhabarber – Vanille. Vielleicht hat das mit Kindheitserinnerungen von Rhabarberkompott mit Vanillesauce zu tun :-) . Für den Crunch sorgt der Mürbeteig und somit war ich superglücklich mit meinen Törtchen. Meist finde ich ja immer eine Kleinigkeit, die ich zu bemängeln hatte – in diesem Fall war ich aber hochzufrieden.

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Endlich hat sich in nun nach einem verregneten 1. Mai in dieser Woche die Sonne wieder eingestellt. Ich habe mir ein verlängertes Wochenende gegönnt und die Planung für unseren Urlaub aufgenommen :-) . Schöne Perspektiven, oder?

Rhabarber-Himbeer-Vanille Törtchen | MaLu's Köstlichkeiten

Diesen Beitrag reiche ich nun noch mit Vergnügen bei Tina von Lecker & Co. ein. Sie hat anlässlich ihres 4. Bloggeburtstags das Laber Rhabarber Event ins Leben gerufen ;-) . Dort werden jede Menge Rhabarberrezepte gesammelt, egal ob süß oder herzhaft. Na, da stelle meine Törtchen doch gleich mal auf Tinas virtuelles Büffet :-) .

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag und ganz viel Spaß beim Nachbacken. Es lohnt sich!

Alles Liebe eure MaLu ♥♥♥

 

 

*Affiliatelink /Werbelink

Pistazienschnitten Sicily

Heute führe ich euch kulinarisch nach Sizilien <3 Doch vorher machen wir Halt in Köln !Pistazienschnitten Sicily by Matthias Ludwigs | MaLu's Köstlichkeiten

Wer die letzten Beiträge aufmerksam gelesen hat, weiß auch was ich in Köln gemacht habe ;-) –  Genau, ich habe endlich meinen Gutschein für den Törtchenkurs bei Matthias Ludwigs, dem Pâtissier des Jahres 2009, eingelöst. Zusammen mit meiner Tochter startete ich kurz vor Ostern mit der Bahn Richtung Köln. Dort angekommen, bezogen wir ein absolut stylisches Zimmer im Design Black Hotel Cologne und machten uns dann als allererstes auf den Weg zu TörtchenTörtchen¹ in der Apostelnstraße. Dort befindet sich die Pâtisserie bzw. Shop und Café des Chefpâtissiers. Wir machten es uns an einem der kleinen Tische gemütlich, bestellten sogleich Kaffee und (die Entscheidung fiel angesichts des Angebots¹ schwer ;-) ) ein Sicily Morello Törtchen. Mmmh, war das lecker! Doch so verlockend die vielen Törtchen in der Auslage auch aussahen, wir mussten uns zurückhalten, denn schließlich hieß es doch für uns, nachmittags noch selber in der Backstube tätig zu werden.

Pistazienschnitten Sicily by Matthias Ludwigs | MaLu's Köstlichkeiten

Die Zeit bis dahin verflog im Nu und nach einer kleinen Suche landeten wir endlich, gerade noch rechtzeitig, in der Backstube von TöTö in der Barbarastraße. Matthias Ludwigs, sowie eine achtköpfige Runde von wirklich durchweg sympathischen Mitbäckerinnen erwartete uns. Und dann ging’s auch schon los! Jeder wurde mit einer Schürze ausgestattet und Matthias erklärte uns erst einmal was uns alles in diesem Kurs erwarte. Viele Schritte führte er selber vor und erläuterte was er dort tat und warum. Zwischendurch konnten wir ihn mit Fragen löchern, was ich reichlich ausnutzte ;-) . Nachdem die Cremes zubereitet waren, durften natürlich auch wir Hand anlegen. Sechs Törtchen in zwei unterschiedlichen Ausführungen sollte jeder von uns herstellen. Aus Schokoladenmousse und Karamellcreme fertigten wir, unter Anleitung des Meisters Tartelettes, Dekorbiskuittörtchen und Törtchen in diamantförmigen Silkonformen mit Glanzglasur. Das Highlight, nach einer kleinen Pause mit heißem Tee, Kaffee und kleinen verschiedenen Törtchenkostproben, war dann natürlich das Dekorieren der eigenen Werke. Da durften wir aus dem Vollen schöpfen :-) .

Törtchenkurs bei Matthias Ludwigs | MaLu's Köstlichkeiten

Viel zu schnell verging die Zeit! Uns hat der Abend riesigen Spaß gemacht! Ich gebe zu, dass die zubereiteten Törtchen für mich kein Neuland waren, doch die heitere Atmosphäre, der wirklich super sympathische Matthias, die netten Mitstreiterinnen und nicht zuletzt all die wertvollen Tipps und Informationen, die uns Matthias bereitwillig gab, machten den Kurs für mich unvergesslich. Inspiriert und fröhlich, mit zwei Törtchenkartons voll mit unseren selbstgemachten Köstlichkeiten und einer Mappe mit Rezepten machten wir uns auf den Weg zu unserem Hotel. Ein Burger musste auf dem Weg noch dran glauben, denn nach all dem Süßkram brauchten wir nun endlich etwas Herzhaftes :-D .Pistazienschnitten Sicily by Matthias Ludwigs | MaLu's Köstlichkeiten

Ist doch klar, dass ich euch nun heute ein Rezept von Matthias mitgebracht habe. Das Sicily Morello Törtchen aus dem Kölner Café hat uns so gut geschmeckt, dass mir die Wahl für den heutigen Beitrag nicht schwer fiel. In jedem Jahr bringt TörtchenTörtchen einen Kalender mit zwölf Rezepten und Fotos heraus.  Im 2017er Kalender entdeckte ich das Rezept Sicily 3.0,  dass es der aktuellen Version Sicily Morello (mit Kirsche und weißer Schokolade, statt Johannisbeere und Nougat) gleicht und das ich heute mit euch teile.Pistazienschnitten Sicily | MaLu's Köstlichkeiten

Wie ihr seht, bestehen die Schnitten aus mehreren Schichten. Beginnend mit einer absolut köstlichen Pistazienknusperschicht, auf der eine Nougatcreme gestrichen wird. Es folgt ein Mandelbiskuit, bestrichen mit Johannisbeerkompott, auf der eine leckere Pistazienmousse den Abschluss bildet. Lasst euch nicht abschrecken! Die Arbeit hält sich trotz der vielen Schichten in Grenzen. Ich habe die Törtchen an einem Nachmittag zubereitet, denn die einzelnen Schritte sind nicht zu aufwändig oder gar kompliziert.

Pistazienschnitten Sicily | MaLu's Köstlichkeiten

Erfreulich: Ich hatte alle Zutaten, inklusive gefrorener Johannisbeeren aus dem letzten Jahr, vorrätig. Einige Zutaten, wie z. B. Knusperflocken, Pistazienpaste und Pektin, kann man ansonsten sogar direkt auf der Website von TöTö¹ bestellen.

Pistazienschnitten – Sicily

von Matthias Ludwigs

Für 10 – 14 Törtchen in einem Rahmen 30 x 12 cm oder so wie ich: 20 x 20 cm* (Werbelink) – 4 cm hoch.

Pistazienknusperboden

  • 20 g Butter
  • 15 g brauner Zucker
  • 30 g Mehl
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 40 g weiße Kuvertüre
  • 15 g Kakaobutter (könnte zur Not wohl auch durch weiße Kuvertüre ersetzt werden)
  • 30 g Pistazienpaste
  • 10 g Knusperflocken bzw. Crepes dentelles Waffeln
  • 1 g Fleur de Sel

Butter, Zucker, Mehl und gemahlene Mandeln mit den Händen zu feinen Streuseln verarbeiten und bei 170 Grad Umluft 10-12 Minuten goldgelb backen. Kuvertüre und Kakaobutter über dem Wasserbad oder in der Microwelle schmelzen und mit der Pistazienpaste verrühren. Die abgekühlten Streusel, die Knusperflocken und das Salz hinzugeben und verrühren. Die Masse als Boden in dem Rahmen verteilen und gut zusammendrücken. Ich habe die Form dann zwischenzeitlich ins Gefrierfach gestellt.

Nougatcreme

  • 130 g flüssige Sahne
  • ½ Blatt Gelatine
  • 45 g Nougat

Die Sahne erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Den Nougat klein schneiden und in der warmen Sahne auflösen. Eventuell etwas nachwärmen. Die Masse anschließend leicht abkühlen lassen und dann auf den Pistazienboden gießen.

Mandelbiskuit

  • 20 g Puderzucker
  • 2 Eigelbe
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 35 g Mehl
  • 2 Eiweiße
  • 25 g Zucker
  • 10 g flüssige Butter

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen. Eigelb und Puderzucker schaumig schlagen, die Mandeln hinzufügen und weiterschlagen. Die Rührbesen reinigen und dann die Eiweiße mit dem Zucker zu cremig-festem Eischnee schlagen. Einen Löffel Eischnee unter die Eigelbmasse ziehen und damit angleichen. Dann den restlichen Eischnee und das gesiebte Mehl unterheben. Zwischendurch einen Löffel Teig mit der flüssigen Butter verrühren und ebenfalls unterheben. Den Teig gleichmäßig auf eine Silikonmatte oder auf Backpapier in passender Größe zum Backrahmen aufstreichen und ca. 10-12 Minuten backen. Abkühlen lassen, für den Rahmen passend zuschneiden und auf die leicht angezogene Nougatcreme legen. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Johannisbeerkompott

– Wer es eilig hat könnte vielleicht auch fertige Johannisbeerkonfitüre verwenden

  • 290 g rote Johannisbeeren
  • 85 g brauner Zucker
  • 5 g Pektin
  • 1 Blatt Gelatine

Die Gelatine einweichen. Die Johannisbeeren (können auch TK sein) mit der Hälfte des Zuckers auf ca. 40 Grad erwärmen. Den restlichen Zucker mit dem Pektin vermischen, unterrühren und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze und unter Rühren 2-3 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Gelatine darin auflösen und das Fruchtkompott auf dem Mandelbiskuit verstreichen. Im Kühlschrank abkühlen lassen.

Pistazienmousse (hier habe ich die Menge ganz leicht erhöht)

  • 40 g Wasser
  • 1 ½ Blatt Gelatine
  • 90 g weiße Kuvertüre
  • 55 g Pistazienpaste (Zimmertemperatur)
  • 180 g Schlagsahne

Die Gelatine einweichen, die Kuvertüre schmelzen. Wasser in einem kleinen Topf kurz erhitzen und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine darin auflösen und die Kuvertüre zugeben. Die Pistazienpaste unterrühren. Die Sahne cremig aufschlagen und unter die Pistaziencreme ziehen. Die Pistazienmousse auf die abgekühlte Johannisbeerkompottschicht geben, glattstreichen und mindestens 4 Stunden kaltstellen.

Milchschokoladencreme für die Deko

  • 10 g Milch
  • ½ Blatt Gelatine
  • 20 g Milchkuvertüre, gehackt
  • 5 g Nougat
  • 20 g flüssige Sahne

Die Gelatine einweichen. Die Milch erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Die Milchschokoladenkuvertüre und den Nougat hinzufügen und wenn nötig weiter erwärmen, bis alles geschmolzen ist. Die flüssige Sahne unterrühren und die Creme einige Stunden oder über Nacht kaltstellen.

Fertigstellung

Den Rahmen etwas erwärmen oder mit dem Messer einmal herumfahren. Den Rahmen abziehen und die Kanten ggf. gerade schneiden. – Für die Garnitur habe ich mithilfe eines Stück festen Papiers beidseitig einen schmalen Abschnitt des Kuchens mit dunklem Backkakao besiebt, den restlichen Bereich mit grünen, gemahlenen Pistazienkernen bestreut. Für den Bereich dazwischen habe ich die Milchschokoladencreme etwas geschmeidig gerührt, in einen Spritzbeutel mit 8 mm Rundtülle gefüllt und damit eine „Trennlinie“ zwischen Kakao und Pistazien gezogen.  Den Kuchen mit einem warmen Messer in 10 – 14 gleich große Stücke schneiden. Am saubersten gelingt dies, wenn man nach jedem Schnitt das Messer reinigt! Die einzelnen Schnitten können dann nach eigenem Gusto mit Schokoladenelementen, Beeren und/oder Goldflocken ausdekoriert werden. Sie halten sich 1-3 Tage im Kühlschrank und können auch eingefroren werden.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Pistazienschnitten-Sicily Rezeptdruck

 

Pistazienschnitten Sicily | MaLu's Köstlichkeiten

Die Schnitten schmecken herrlich nussig nach Pistazie und Nougat, mit einem Hauch von Säure durch die Johannisbeeren. Besonders den Crunch der Pistazienknusperschicht liebe ich! Diese Törtchen reihen sich nun in meine sizilianischen Köstlichkeiten ein, wie z. B. den knackigen Windbeutelchen mit sizilianischer Pistazienfüllung und den Erdbeertörtchen mit Zitrone, die ich sogar zusammen mit der lieben Caro auf Sizilien gebacken habe .

Pistazienschnitten Sicily | MaLu's Köstlichkeiten

Ich hoffe, mein kleiner Bericht hat euch Spaß gemacht und natürlich auch Lust zum Nachbacken :-) . Ich wünsche euch einen schönen Frühlingssonntag !

Liebste Grüße  Eure MaLu ♥♥♥

 

⇒  ¹Dies ist kein Werbebeitrag für TöTö sondern einzig ein Bericht eines schönen Events, an dem ich teilgenommen habe und für das ich nicht gesponsert wurde! –  Obwohl … mein Mann hat mir den Kurs geschenkt, aber ich denke das geht klar ;-) .

 

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas nach Ottolenghi & Goh

Cheesecake gab’s hier lange nicht mehr! Das musste geändert werden, denn ich bin bekanntlich ein großer Fan von dieser cremigen Leckerei <3 .

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

Zu Weihnachten erfüllte mir meine liebe Freundin Barbara einen Buchwunsch, den ich vom ersten Augenblick der Veröffentlichung gehegt hatte. SWEET: Süße Köstlichkeiten* lautet der Titel unmissverständlich ;-) und geschrieben wurde es von dem bekannten israelischen Koch und Autor Yotam Ottolenghi und der australischen Pâtissière Helen Goh. Ein Buch prall gefüllt mit Rezepten süßer Köstlichkeiten, vom Keks bis zur Torte. Ottolenghis Einstellung zu Zucker, (so hätten die beiden Autoren das Buch beinahe genannt ;-) ) teile ich absolut:

„An Süßigkeiten ist nichts auszusetzen, solange wir sie als solche erkennen und genießen.“

Trotz so viel verstecktem Zucker in Lebensmitteln, in denen wir ihn nicht vermuten, sollten wir uns dennoch den bewussten Genuss einer süßen Köstlichkeit nicht verderben lassen!

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

Ich muss sagen, dass mir die Auswahl eines Rezeptes aus dem Buch schwer fiel. Es sind einfach so viele interessante Leckereien und so habe ich mich für Cheesecake entschieden, weil es den, wie gesagt, hier lange nicht mehr gab und weil ich fand, dass die Gewürze des Ananastoppings einfach schön in diese winterliche Jahreszeit passen. Zimt, Anis und Vanille in Karamell, dazu Passionsfrucht aka Maracuja und Ananas <3 . Das alles zu einem cremigen Cheesecake mit Maracuja. Da bleibt kein Wunsch offen! Beim Anis war ich anfangs skeptisch, doch gottlob habe ich mich an die Mengenangaben gehalten und so wurde mein Geschmackssinn mit einer gar köstlichen Gewürzkomposition belohnt.

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

Einzig das Maß der Törtchen war mir persönlich etwas zu groß. Ich habe, anders als bei den Harlekin Törtchen der letzten Woche, meine etwas größeren Dessertringe mit 7,5 cm Durchmesser verwendet (Ottolenghi hatte nämlich 8 cm ∅ angegeben). Ich habe die Hälfte des Originalrezeptes zubereitet, aber ich hätte lieber fünf statt vier Ringe füllen sollen oder sogar lieber die kleinen Ringe wählen sollen. Aber das gilt für mich! Manch anderer hat einen größeren Appetit und Magen :-D ! So oder so sind die Cheesecake Törtchen ausgesprochen köstlich, exotisch aromatisch. Und zur Not kann man sich ja auch eines teilen ;-) .

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

*Das Rezept enthält Affiliate-/Werbelinks

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

– Yotam Ottolenghi & Helen Goh –

Zutaten für 5 Törtchen mit 7,5 cm ∅* oder 4 Törtchen mit 8 cm ∅* oder eine kleine Torte mit 16-18 cm ∅

Hinweis: Ich habe hier die halbe Menge des Originalrezeptes aufgeschrieben. Einzig die Mengenangaben des Gewürzsirups habe ich nicht verändert.

Krümelboden

  • 20 g Mandelblättchen
  • 65 g Vollkorn-Butterkekse
  • ¼ Teel.  gemahlener Zimt
  • ¼ Teel. gemahlener Sternanis (ca. 1 ganzer Sternanis vermahlen/gemörsert)
  • 40 g geschmolzene Butter

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Metallringe buttern und den inneren Rand mit einem Streifen Backpapier auskleiden. Die Ringe auf ein Backblech stellen. – Die Mandelblättchen in einer Pfanne anrösten und danach mit der Hand etwas zerdrücken. Die Butterkekse in der Küchenmaschine oder in einem Gefrierbeutel zu feinen Krümeln zermahlen (wie Paniermehl) und mit den Gewürzen und den gerösteten Mandeln vermischen. Die geschmolzene Butter hinzufügen und vermengen. Die Krümelmasse gleichmäßig auf den Boden der Dessertringe verteilen und mit dem Boden eines Glases leicht andrücken. Die Förmchen, während die Füllung zubereitet wird, kalt stellen.

Cheesecakefüllung

  • 70 g Maracujapüree (fertig gekauft* oder aus frischen Passionsfrüchten)
  • 375 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 40 g Sauerrahm
  • 2 Eier Gr. M + 2 Eigelb, leicht verquirlt

Für das Maracujapüree die Passionsfrüchte aushöhlen, das Fruchtfleisch durch ein Sieb streichen und 70 Gramm abwiegen. Dieser Schritt entfällt wenn fertiges Maracujapüree* verwendet wird. Frischkäse und Zucker glattrühren, Sauerrahm hinzufügen. Unter nicht zu starkem Rühren die verquirlten Eier einarbeiten. Zum Schluss auch das Maracujapüree sachte unterrühren. Die Cheesecakemasse auf die Krümelböden verteilen. 25 Minuten backen, bis die Füllung an den Rändern fest, in der Mitte noch etwas wabbelig ist. (Die Backzeit verlängert sich natürlich etwas, wenn ein einzelner Cheesecake in einer Springform gebacken wird.) Dann den Ofen ausschalten, einen Kochlöffel in die Backofentür einklemmen, so dass er ein Spalt offen steht. Die Törtchen so vollständig abkühlen lassen. Anschließend mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

 Ananas in Gewürzsirup

  • 200 g frisches Ananasfruchtfleisch in 1 cm Würfel geschnitten
  • ¼ Teel. gemahlener Zimt
  • ¼ Teel. gemahlener Sternanis
  • Mark ½ Vanilleschote
  • 65 g Zucker
  • 1 El. Zitronensaft
  • 1 El. Wasser
  • Fruchtfleisch und ggf. Kerne von 1-2 Maracujafrüchten oder Maracujapüree

Den Backofen auf 200 Grad aufheizen. Die Ananas schälen, den harten Mittelstrunk entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Ananaswürfelchen mit den Gewürzen vermischen, auf ein Backblech verteilen und 15 Minuten im Backofen rösten. – Den Zucker in einem kleinen Topf auf einer nicht zu heißen Platte zu hellbraunem Karamell kochen. Dabei nicht umrühren, sondern höchstens den Topf schwenken. Den Topf von der Herdplatte ziehen und mit dem mit Wasser vermengten Zitronensaft ablöschen. Vorsicht! Es brodelt und spritzt! Sollte das Karamell fest werden, den Topf wieder auf die Herdplatte stellen, schwenken und rühren, bis es wieder flüssig wird. Dann den Sirup wieder zum Kochen bringen und 30-60 Sekunden einkochen lassen bis er dickflüssig wird. Die gerösteten Ananaswürfel in den Gewürzsirup geben, umrühren und abkühlen lassen.

Fertigstellung- Garnitur

  • frische Passionsfrüchte/ Maracujapüree
  • optional Minzblättchen oder Granatapfelkerne

Unmittelbar vor dem Servieren, die Dessertringe und die Backpapierstreifen entfernen. Die Törtchen auf einen Kuchenteller stellen und mit den Ananasstückchen belegen. Mit Gewürzsirup und etwas frischem Maracujapüree beträufeln. Bei frischen Passionfrüchten können die Kerne darin bleiben, andernfalls können auch Granatapfelkerne und/oder gehackte Minzblättchen zur Garnitur dienen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

„Die haben ja Falten“, neckte mein Mann grinsend, als ich fotografierte :-D . Hihi, ganz unrecht hatte er nicht, denn die Backpapierstreifen rund um die Törtchen hinterlassen tatsächlich einen kleinen Knitterlook. Ich fand das überhaupt nicht schlimm, mogelte sich doch das Gewürzkaramell so köstlich dort hinein ;-) .

Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

Übrigens müsst ihr nicht unbedingt Törtchen backen, sondern könnt problemlos das Ganze auch als eine kleine Torte in einer Springform backen. :-) Apropos Torte! Meine liebe österreichische Bloggerfreundin Eva hat auf ihrem Blog Ichmussbacken noch ein weiteres leckeres Cheesecake Rezept aus dem SWEET* Buch ausprobiert KLICK . Auch sie ist begeistert vom Rezept und vom Buch und hat inzwischen auch noch ein Cookie Rezept daraus getestet. Schaut doch mal bei ihr vorbei!Passionsfrucht Cheesecake Törtchen mit Gewürzananas

Hier hat es heute Nacht etwas geschneit, richtig hübsch schaut es aus. Da machen wir es uns doch gemütlich, oder? ☺

Habt einen zauberhaften Sonntag!

Liebe Grüße eure MaLu <3

 

Rezeptquelle: SWEET* – Yotam Ottolenghi & Helen Goh

*Affiliatelink /Werbelink   Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr. Ich jedoch bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises als Provision. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken oder in neue Formen o. ä. investieren. Vielen Dank für eure Unterstützung  !

Harlekin Törtchen : Mango – Maracuja – Himbeere

Heute wird’s bunt hier! Und jetzt fragt mich bloß nicht, was mich geritten hat, als ich mir diese Törtchen ausgedacht habe :-D :-D :-D ! Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Nein, ich bin kein Karnevalsfan! Ich bin nordisch durch und durch, das Faschingsgen fehlt mir ganz einfach :-D . Und dennoch, in diese bunten Törtchen bin ich richtig verliebt . Einen Riesenspaß hat es mir gemacht, sie zuzubereiten!. Nur das Vernaschen der Törtchen hat mir noch besser gefallen ;-) .

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Aber ich weiß, dass viele von euch sich bereits auf die Faschingszeit freuen :-) . Wäre das nicht eine tolle Idee dafür? Auch zum Valentinstag oder als Überraschung zum Geburtstag für Groß und Klein! Welches Mädchen (und sicher auch einige Jungs) würde beim Anblick solcher Törtchen nicht Sternchenaugen bekommen  !

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Doch was nützt der schönste Anblick – lecker schmecken soll es doch! Wenn ihr Mango, Maracuja und Himbeeren mögt, dann seid ihr mit diesem Törtchen im Kuchenhimmel – das verspreche ich euch! Selbst wenn ihr den Biskuit nicht einfärbt, der Geschmack ist einfach sensationell, denn in der leckeren Joghurtfüllung stecken zusätzlich noch kleine Fruchtstückchen.

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Ein Hinweis zum Fruchtpüree: Ich verwende in diesem Rezept Maracuja- und Mangopüree. Das Mangopüree lässt sich sehr einfach aus frischem Fruchtfleisch gewinnen. Einfach mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen ;-) . Für eine größere Menge Maracujapüree braucht man dagegen leider allerhand Früchte, die man aushöhlt und durch ein Sieb streichen muss, um die Kerne zu entfernen. Das ist nicht nur mühsam, sondern auch teuer. Meiner Meinung nach lohnt sich hierfür die Anschaffung eines Fertigprodukts. In verschiedenen Onlineshops und  im Fachhandel bekommt man reines Maracujapüree als TK Ware oder in Beuteln als Kühlware mit 10 % Zuckerzusatz. Ich habe euch im Rezept eine Bezugsquelle verlinkt. Notfalls könnte man auch guten Maracujasaft aus dem Supermarkt verwenden. Allerdings hat dieser deutlich mehr Zucker (bitte bei der Zubereitung berücksichtigen!) und ist nicht halb so aromatisch.

*Affiliate-/Werbelinks

Harlekin Törtchen

Zutaten für 6 Törtchen/Dessertringe mit 6 cm – Ich habe diese Ringe verwendet: Klick

Biskuit

  • 4 Eier Gr. M
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 20 g gemahlene, gebleichte Mandeln
  • Gelbe* und rosa* Lebensmittel Gelfarbe

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker in einer sauberen, fettfreien Schüssel zu Eischnee verschlagen. Die Eigelbe sachte unterrühren. Das Mehl darüber sieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln unterheben. Den Teig teilen und mit etwas Lebensmittelfarbe gelb bzw. rosa färben. Die beiden Teighälften jeweils in Einmalspritztüten (alternativ Gefrierbeutel) füllen, die Spitzen abschneiden, so dass 1,5 cm große Öffnungen entstehen und die Teige gleichzeitig „wild durcheinander“ in eine Schüssel spritzen. Nicht durchrühren(!), sondern sogleich auf eine Silikonbackmatte* gießen und  kurz mit einer großen Palette gleichmäßig, nicht zu dick aufstreichen. Die Farben vermischen sich dabei zwar an der Oberfläche, aber unten sollte jetzt ein marmoriertes Muster entstanden sein. (Alternativ könnte man vielleicht den Teig auch gleich auf die Backmatte spritzen und marmorieren, doch die Gefahr von Luftblasen auf der späteren Oberfläche ist dann etwas größer – Versuch macht ‚kluch‘ ;-) ) Den Biskuit 8-10 Minuten backen. Anschließend auf ein Stück Backpapier stürzen, sogleich vorsichtig die Backmatte abziehen und abkühlen lassen. Den Teig mit einem Pizzaschneider und einem langen Lineal in 4,5 cm breite und ca. 17 cm lange Streifen schneiden. Aus dem restlichen Teig  6 Kreise von ca. 4 cm Durchmesser ausstechen.

Fruchttränke

  • 30 g Maracujapüree (aus frischen Früchten o. Kerne oder gekauft* Hinweis s. o.)
  • 15 Wasser
  • 20 g Zucker

Alle Zutaten zusammen in einem kleinen Topf eine Minute kochen lassen, abkühlen lassen und bis zur Verwendung beiseite stellen.

Fruchtmousse

  • 70 g Maracujapüree*  (Hinweis s.o.)
  • 70 g Mangopüree     (     “       “   )
  • Abrieb einer ½ Bio-Limette
  • 40 g Zucker
  • 2 ½ Blätter Gelatine
  • 90 g griechischer Joghurt 10%
  • 100 g Schlagsahne
  • 50 g Mangofruchtfleisch, fein gewürfelt
  • 50 g gefrorene Himbeeren, gecrusht

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Das Mangofruchtfleisch in winzige Würfelchen schneiden. – Die beiden Fruchtpürees mit dem Limettenabrieb und dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen, vom Herd ziehen und die Gelatine darin auflösen. Fruchtmasse leicht abkühlen lassen und mit dem griechischem Joghurt verrühren. Die Sahne schlagen und unter die Joghurtmasse ziehen. Die gefrorenen Himbeeren in einen kleinen Gefrierbeutel geben und mehrmals mit der Handfläche in kleine Stückchen zerstoßen. Diese und die Mangowürfelchen unter die Fruchtmousse heben.

Aufbau

Die Dessertringe auf eine Platte stellen und die Ränder mit Tortenrandfolie* auskleiden (sonst lassen sich die Törtchen später schwer herausholen ;-) ) . Die zurechtgeschnittenen Biskuitstreifen  (natürlich mit der hübschen Seite nach außen) in die Dessertringe einlegen. Dabei sollten die Streifenenden stramm Stoß an Stoß liegen, damit später keine Füllung austreten kann. Je einen Biskuitkreis als Boden einlegen und Seiten und Boden mit der Fruchttränke bepinseln. Nun die Fruchtmousse einfüllen, bis die Törtchen bis zum Biskuitrand gefüllt sind. Die Törtchen abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

Himbeersahne

  • 70 g Himbeergelee (zubereitet aus 120 g Himbeerenpüree o. Kerne und 60 g Gelierzucker 1:2)
  • 70 g Mascarpone
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 Teel. Zucker

Himbeergelee nach Anleitung kochen und abkühlen lassen. (Kann auch durch ein hochwertiges Fertigprodukt ersetzt werden.) Das Himbeergelee mit der Mascarpone verrühren. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und unter die Himbeercreme ziehen. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle* füllen und auf jedes Törtchen einen großen Tuff setzen. Mit einigen goldenen Zuckerperlchen* verzieren. – Die Törtchen halten sich problemlos 1-2 Tage im Kühlschrank. Ich empfehle aber die Himbeersahne lieber kurz vor dem Servieren aufzuspritzen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Für die Harlekin Törtchen habe ich mir etwas kleinere Dessertringe* (6 cm Ø) angeschafft. Für mich sind Törtchen, die ich in Ringen mit 7,5 cm Durchmesser backe, zum Teil einfach zu groß (man wird ja älter und isst nicht mehr so viel, hihihi ). Nein, im Ernst, ich habe dabei auch an alle gedacht, die nicht solche Riesenbrummer vernaschen können/wollen oder nicht gleich nach einem Törtchen schon satt sein möchten. Dieses kleinere Format gefällt mir jedenfalls sehr gut. Was 1,5 cm so ausmachen… :-) .

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Was die Marmorierung angeht, ist die Technik sicher noch ausbaufähig. Ich bin gespannt auf Rückmeldungen von euch. Ich werde noch in diese Richtung irgendwann weiter experimentieren. Für’s erste finde ich sie so sehr ansprechend, zumal auch keine Luftblasen eingeschlossen waren, was bei Dekorbiskuit gerne mal passiert.Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

So, nun habe ich mal etwas Farbe in diese graue Jahreszeit gebracht :-D ! Irgendwie hat man das auch nötig, oder? Die Krankheitssituation in der Familie wird leider nur schleppend besser. Ach, wenn doch nur erst Frühling wär‘!

Harlekin Toertchen : Mango - Maracuja - Himbeere

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und eine gute Woche!

Herzlichst Eure MaLu 

 

 

 

*Affiliatelink /Werbelink   Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr. Ich jedoch bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises als Provision. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken oder in neue Formen o. ä. investieren. Vielen Dank für eure Unterstützung  !