Duftiger Gugelhupf mit Rose & Hibiskus

Der Frühling ist endlich da und mit ihm die Verheißung von Blumenduft im Sonnenschein. Nach dem letzten verregneten Jahr und dem langen dunklen Winter hier im Norden, genieße ich die Sonne und die lauen Lüfte noch mehr als sonst.

Als erstes recken, nach den Schneeglöckchen, die kleinen Veilchen, die es sich bei uns ein bisschen dreist zwischen Rosen und Lavendelpflanzen gemütlich gemacht haben, ihr blauen Blüten ins Frühlingslicht. Wie ich diesen Duft liebe! Jedes Mal wieder kann ich kaum glauben, dass aus einer so winzigen Blüte, so ein Duft aufsteigen kann. – Und dann gehts meist schon Schlag auf Schlag weiter mit Tulpen und Narzissen, mit Flieder, Kirschblüten und Rosen. In alle Blüten muss ich meine Nase stecken ;-) . Mein Gehör mehr als schlecht und zum Lesen brauche ich schon länger eine Brille, doch mein Geruchssinn, der ist vortrefflich :-D !

Schon lange habe ich mir vorgenommen einen Gugelhupf zu backen, voller Aromen aus dem Orient. Safran, Rosenwasser, Kardamom, Orange – vereint in einem duftigen Kuchen. Joghurt und Nüsse bringen Saftigkeit und Crunch. Der Sud getrockneter Hibiskusblüten, die ich in der Provence gekauft habe (die gibt’s aber auch hier ;-) ) , verleiht dem Guss zusammen mit Rosenwasser nicht nur eine wunderschöne Farbe, sondern auch einen feinen Geschmack.  

So einen Kuchen kann man doch nicht einfach so nebenbei verspeisen! Der braucht doch einen großen Auftritt, oder? Hat er bekommen ;-) !! Was kann sich ein Gugelhupf denn mehr wünschen als ein Geburtstagskuchen zu werden <3 ?

Und dann noch der Geburtstagskuchen einer besten Freundin <3 ! Meine liebste Renate feierte dieser Tage ihren runden Geburtstag. Das große Fest war auf Wochenende verschoben und so gab’s erstmal nur eine kleine Kaffeerunde unter Freunden. Eine große Torte wäre für uns vier viel zu viel gewesen, schließlich musste noch etwas Platz für ein leckere Abendessen bleiben ;-) . Und so schmückte ich den duftenden Gugelhupf mit goldenen Geburtstagskerzen und trug ihn zum Geburtstagskind.

Das Singen habe ich ihr dann lieber erspart ;-) . Stattdessen durfte sie sich nach dem Auspusten der Kerzen etwas wünschen und ihre Geschenke auspacken. Danach ließen wir uns den Kuchen zu einer Tasse Kaffee schmecken. Mmmmh, so schön saftig und nach feinen Gewürzen schmeckend, war der Gugelhupf seinem „Ehrenauftrag“ gerecht geworden und geschmacklich ein voller Erfolg :-) .

 

*Das Rezept beinhaltet Werbelinks.

Duftiger Gugelhupf mit Rose & Hibiskus

Für eine Gugelhupfform mit 24 cm Ø – ich habe die Nordicware Bavaria* verwendet.

Teig

  • 150 g neutrales Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 200 g Puderzucker
  • 5 Eier Gr. M
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 150 g griech. Joghurt 10%
  • 3 El. Rosenwasser*
  • Abrieb ½ Bio Orange
  • 1 Teel. Safranfäden (½ g) + ca. 20 ml heißes Wasser (alternativ Saft ½ Orange)
  • 150 g Mehl
  • 60 g Stärkemehl
  • 2 Teel. Backpulver
  • 1 Teel. gemahlenen Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 3 El. gehackte Pistazien

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben! – Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupfform sorgfältig fetten. (Für konturenreiche Formen wie die hier verwendete nehme ich Backtrennspray*) Die Safranfäden mit dem heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.  – Das Öl zusammen mit dem Puderzucker in eine große Schüssel füllen und mit dem Mixgerät sehr schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzufügen und jedes mindestens eine halbe Minute verquirlen. Danach die gemahlenen Mandeln, den Orangenabrieb, den zimmerwarmen Joghurt und den Safran mitsamt der Flüssigkeit (oder den Orangensaft) unterrühren. Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und Kardamom mischen, über die Eimasse sieben und zu einem glatten Teig verrühren.  Die gehackten Pistazien ebenfalls unterrühren und den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen. Bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen. Bitte eine Stäbchenprobe machen, bevor er aus dem Ofen genommen wird. Den Kuchen mindestens 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Rost stürzen und komplett abkühlen lassen.

Guss

Die Hibiskusblüten mit kochendem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Rosenwasser und dem portionsweise hinzugefügtem roten Hibiskussud zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Guss auf dem abgekühlten Gugelhupf verteilen und sogleich mit getrockneten Blüten und gehackten Pistazien bestreuen.

Gut abgedeckt bleibt der Gugelhupf bleibt mehrere Tage saftig.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Es macht mir nicht nur immer besondere Freude, wenn meine Backexperimente gelingen, sondern wenn es dann auch einen passenden Anlass zum gemeinsamen Verkosten gibt. Renate war so angetan von dem Gugelhupf, dass sie mich bat, ihn doch zu ihrer großen Geburtstagssause noch einmal zu backen :-)

Sie und ihr Mann hatten nämlich den übrig geblieben Kuchen in den folgenden Tagen nach und nach vernascht und waren begeistert, dass er überhaupt nicht trocken wurde, sondern aromatisch und saftig blieb.

Na, dann gehe ich mal wieder Teig anrühren ;-) . Habt einen feinen Sonntag und eine ebensolche Woche, ihr Lieben

Herzlichst eure MaLu ♥♥♥

 

 

*Affiliatelink /Werbelink  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Moosgrüner Himbeer-Zitronen Guglhupf

Dieser Kuchen hat ungewöhnlich kontroverse Kommentare hervorgerufen :-D :-D !Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

So ein Guglhupf ist ja eigentlich ein Kuchen, der in der Regel von fast jedem geliebt wird. Selbst mein Mann, seines Zeichens kein unbedingter Kuchen … äh Tortenliebhaber, mag Guglhupfe. Am liebsten zwar mit viiiel Schokolade, aber wenn seine Frau nach gefühlten 1000 Törtchen mit noch mehr Cremes obendrauf, endlich mal wieder einen Guglhupf auf den Tisch stellt, greift er blindlings zu … auch wenn der Kuchen GRÜN ist!! :-D

Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

„Uih, der sieht ja toll aus!“ war seine Reaktion, als ich das erste Stück herausschnitt und er danach schnappte. Überließ es mir dann aber weisungsgemäß erst einmal zum Fotografieren ;-)

Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

Herrlich saftig ist der Himbeer-Zitronen Guglhupf, dessen Rezept ich vom Pâtissier Christophe Adam abgeschaut habe  . Ein echter geschmacklicher Leckerbissen! Das mit dem grünen Matchakleidchen ist mir in den Sinn gekommen, weil ich mich an diese tolle Kombi der Himbeer-Matcha Törtchen von vorletzter Woche erinnerte. Eine gute Idee?? – Tja, das sah man unter der Kollegenschaft, die mal wieder als Testopfer „missbraucht“ wurde , sehr unterschiedlich! Die Reaktionen zur Optik bewegten sich zwischen: “ Den hätte ich im Laden nie bestellt!“, über „Wow, das ist ja ein cooler Kuchen!“ bis hin zu: “ Mmpfh … der pfmeckt wa läcka“ ;-) . Mein Chef ließ sogar grinsend Vergleiche zu vergrabenen Bärentatzen aus Karl May Büchern vom Stapel, tz tz tz! Na, toll :-D :-D :-D !!

Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

Ja, das Auge isst mit und da reagiert eben jeder anders. Der eine mag’s innovativ und spannend, der Nächste isst nur was er kennt. Lasst euch aber gesagt sein: Dieser Kuchen ist hammerlecker, supersaftig, locker und herrlich fruchtig! Wer’s mag kombiniert ihn mit dem herben Matchapulver, wer’s nicht mag verziert ihn ganz traditionell mit Zuckerguss oder nascht ihn einfach so :-) . So oder so, ihr werdet ihn lieben! 

Himbeer-Zitronen Guglhupf

Zutaten für eine große Guglhupfform* – Alle Zutaten sollten vor der Zubereitung Raumtemperatur haben!

  • 5 Eier Gr. L oder 6 Eier Gr. M
  • 330 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 180 g flüssige Sahne
  • 330 g Mehl Type 550
  • 1 Tütchen (15g) Backpulver
  • 75 g sehr weiche Butter

zusätzl. für den Himbeerteig:

  • 75 g frische Himbeeren (oder aufgetaute TK Himbeeren)
  • 45 g Himbeerpüree
  • 22 g Sonnenblumenöl
  • ggf. etwas rosa Lebensmittelfarbe

zusätzl. für den Zitronenteig:

  • 30 g Zitronensaft
  • Abrieb von 2 Bio Zitronen
  • 22 g Sonnenblumenöl

Zum Überpudern:

  • 2-3 El. Matchapulver

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. – Die Guglhupfform gut einfetten. – Vor der Zubereitung des Hauptteiges die Zutaten für den Himbeer- und den Zitronenteig in einer kleinen Schüssel zusammenrühren und bereitstellen. –   Eier, Zucker und Salz in einer großen Schüssel 3-5 Minuten sehr schaumig schlagen. Die Sahne unterrühren. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl über die Masse sieben und zusammen mit der weichen Butter zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in zwei gleiche Teile teilen. Zur einen Hälfte die bereitgestellte Himbeermasse und zur anderen die Zitronenmasse geben und kurz unterrühren. Die beiden Teige abwechselnd in die Guglhupfform einschichten. Ich habe es mit einem Spritzbeutel gemacht, dann werden die Schichten dünner, ähnlich einem Zebrakuchen. Es geht aber auch völlig problemlos einfach mit einem Löffel ;-) . Die so befüllte Form in den heißen Backofen stellen und ca. 40 Minuten backen. Bitte mit der Stäbchenprobe kontrollieren! Den Kuchen anschließend 5-20 Minuten in der Form stehen lassen und dann erst stürzen. Erst wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist, bzw. kurz vor dem Servieren mit Matcha übersieben. Steht der Kuchen etwas länger bekommt er das Aussehen eines bemoosten Baumstamms. – Selbstverständlich schmeckt der Kuchen auch ohne Matchaschicht und kann dann auf Wunsch z. B. mit aromatisiertem Zuckerguss überzogen, mit Puderzucker verziert oder einfach so genossen werden :-) .

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

Frisch mit Matcha übersiebt strahlt er hellgrün. Wenn das grüne Teepulver dann nach und nach die Feuchtigkeit aus dem Kuchen aufnimmt, bekommt dieser das Aussehen eines bemoosten Baumstammes. Ein echt cooler Hingucker! :-D Die Marmorierung der beiden Teige war mir persönlich eigentlich zu wenig auffällig. Ich hatte die Schichtung mithilfe von Spritzbeuteln wohl zu flach eingefüllt, weswegen eher eine Zebraoptik entstand. Beim nächsten Mal nehme ich einen Löffel und mache die Schichten dicker, damit man die unterschiedlichen Teige auch erkennt. Geschmacklich macht das natürlich keinen Unterschied.Himbeer-Zitronen Guglhupf mit Matcha

Wie sieht’s bei euch aus? Würdet ihr bei so einem grün-rosa Kuchen zugreifen? Oder doch lieber auf Nummer Sicher gehen ;-) ?

Habt ein feines Wochenende … auch wenn’s regnet

Liebe Grüße

Eure MaLu 

 

Rezept: adapt. von Christophe Adam

*Affiliatelink/Werbelink

Buttrige Zimt-Zucker Guglhupfe mit Schokoguss oder Karamelltopping

Habt ihr schon Pläne für eure Adventsdeko? Wie ist das eigentlich bei euch? Gehört ihr zu jenen, die die Kartons mit den Weihnachtssachen vom Dachboden holen und immer dasselbe an den selben Ort stellen? Seid ihr die, die jedes Jahr selber basteln, Unmengen von Sternen aus allen möglichen Materialien produzieren und den Tannennadelduft in die Wohnung holen? Oder mögt ihr es lieber minimalistisch in weiß – grau – silber? Seid ihr gar Weihnachtsdeko Muffel??
churro-cake-7

Früher habe ich mit meiner Freundin immer Massen an Tannengestecken und Kränzen produziert :-D . Das hat sich inzwischen komplett verändert. Seit Jahren kommt mir zur Adventszeit kaum noch ein Tannenzweig über die Schwelle (außer dem Christbaum natürlich ;-) ). Wenn ich es recht bedenke, gibt es bei uns jetzt „Adventsdekozonen“ . Von der traditionellen, geschnitzten Weihnachtskrippe, die mein Mann über alles liebt, weil es ihn an seine italienische Heimat erinnert, über weihnachtliches rot, grün, gold bis hin zur schlichten weißen Sterndeko ohne viel Chi Chi, kann man in verschiedenen Bereichen unseres Hauses alles besichtigen ;-) . Eines allerdings gehört für mich definitiv in die Vorweihnachtszeit und das ist der Duft von ZIMT.

churro-cake-9

Nach den letzten beiden Beiträgen, die zu den eher Aufwändigeren gehörten, habe ich euch heute kinderleicht zu zaubernde, buttergetränkte, Zimt-Zucker Guglhupfe mitgebracht. Hach, wie die duften!! Schade, dass es kein Geruchs-Internet gibt :-D !

churro-cake-4

Ich hatte bei Pinterest solche Gugls entdeckt und musste sie nun einfach selber einmal ausprobieren. Dort werden sie auch oft als Churro cakes benannt, wahrscheinlich weil sie optisch an dieses spanische Fettgebäck erinnern. Damit hört die Verwandtschaft allerdings auch schon auf ;-) – Tatsächlich habe ich einen ganz normalen saftigen Rührteig zubereitet und diesen nach dem Backen, noch warm mit geschmolzener Salzbutter bestrichen und mit einer Zimt-Zucker Mischung bestreut. churro-cake-5

Gerade wenn man wenig Zeit hat ist doch so ein Guglhupf einfach klasse. Diese hier habe ich in einer Nordicware Form* gebacken, die ich mal von meiner Freundin Renate geschenkt bekommen habe. Bei dieser Form bekommt man zwei Kuchen von mittlerer Größe heraus (je ca. 500 ml) . Man kann aber auch nur einen darin backen, das mache ich z. B. gern, wenn ich nur eine Person zu Besuch bekomme und keine Reste haben möchte oder wenn ich ein Rezept ausprobieren möchte. Da aber natürlich nicht jeder von euch so eine Form im Schrank hat, habe ich die Zutatenmengen für eine „normale“ Guglhupfform im Rezept unten mit angegeben :-) .churro-cake-3

Ich habe meine zwei kleinen Gugls ganz verschiedenen gekrönt. Den einen Kuchen habe ich mit Schokoglasur verziert, dem anderen ein Topping aus Karamell verpasst. Ihr dürft entscheiden :-) . Mein Favorit war der mit Karamell <3 .

 

Zimt-Zucker Guglhupfe mit Schokoglasur oder Karamelltopping

Zutaten für eine doppelte Guglhupfform klick* (2×500 ml)  //  (Zutaten für eine normal große Form in Klammern)

Hinweis: Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben!

  • 150 (225g) g weiche Butter
  • 150 (225) g Zucker
  • 4 (6) Eier
  • ½ (¾) Teel. gemahlene Vanille
  • 100 (150) g Creme fraîche oder griech. Joghurt 10%
  • 220 (330) g Mehl Type 550
  • 2 gestr. (normale) Teel. Backpulver
  • 1 (2) Esslöffel brauner Rum

Zum Bestreichen:

  • 80 (100) g geschmolzene, gesalzene Butter
  • 80 (100) g Rohrohrzucker
  • 1-2 Teel. Zimtpulver bzw. nach Geschmack

zimt-zucker-gugl-1

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Backform gut fetten. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dabei nach und nach die Eier unterschlagen. Jedes mindestens eine halbe Minute! Anschließend die Vanille und die Creme fraiche oder den Joghurt unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben. Zusammen mit dem Rum untermixen. Den Teig in die gefettete(n) Form(en) füllen, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 35 -45 Minuten backen. Macht bitte gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe, denn jeder Backofen ist anders!

zimt-zucker-gugl-2

Ich habe die Wölbung nach dem Backen begradigt

Während der Kuchen backt, die Butter schmelzen und den Zucker mit dem Zimtpulver vermengen. Den frisch gebackenen Kuchen nach 5 Minuten Ruhezeit stürzen und noch warm, satt mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Sogleich üppig mit Zimtzucker bestreuen. Ggf. den Zucker mit den Händen leicht andrücken.

zimt-zucker-gugl-3

Schokoglasur

  • 40 (50) g dunkle Schokoladenkuvertüre
  • 30 (40) g Sahne
  • ½ Teel. weiche Butter

Schokolade und Sahne über dem Wasserbad erwärmen und schmelzen. Die Butter hinzufügen und glattrühren. Den Schokoguss über den Zimt-Zucker Guglhupf geben.

Karamelltopping

  • 40 (50) g Karamellcreme (selbstgemacht oder gekauft)
  • 40 (50) g Mascarpone

Karamellcreme (sie sollte nicht zu flüssig sein!) und Mascarpone miteinander verrühren, in einen Spritzbeutel mit französischer Tülle füllen und den Zimt-Zucker Guglhupf damit verzieren. Der Guglhupf schmeckt am besten in Raumtemperatur, weil dann das Butteraroma am schönsten zur Geltung kommt :-) .

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

Und wisst ihr was ich am besten gefällt? Ich liebe das Knirschen des Zimtzuckers beim Vernaschen des Kuchens. Und saftig ist er! Die zart salzige Buttertränke bildet ein tolles Gegengewicht zur Süße des Zuckers und sorgt dafür, dass man auch am nächsten und übernächsten Tag noch „frischen“ Kuchen naschen kann. Allerdings sollte der Gugl beim Verzehr immer Zimmertemperatur haben. Dann schmeckt er am besten. – Wollt ihr das Karamellcreme selber machen? Hier geht’s zum weltbesten Rezept von La Paticesse klick :-) .

churro-cake-1churro-cake-6

Ach, ich wollte doch noch kurz berichten, was ich am letzten Wochenende Schönes erlebt habe: Ich war mit Mann und Tochter in Berlin und habe, wie im letzten Jahr auch, an einem Dessertkurs bei Thomas Yoshida im Sterne Restaurant facil teilgenommen. Thomas ist in diesem Jahr von Gault&Millau zum Pâtissier des Jahres gekürt worden. Und wir hatten nun die Ehre, von ihm in die Geheimnisse seiner zarten und kreativen Desserts eingeweiht zu werden. Tatsächlich waren wir selbst von unseren Ergebnissen überwältigt.  Falsche Kirsche, Pecan Nuss Praliné u. Shiso-Kirsch Sorbet – Das war beispielsweise das Dessert, welches unser Team zubereitet hat (auf Instagram könnt ihr es anschauen). Gleichsam ein Augen- und Gaumenschmaus, wie jedes Element der noch folgenden Dessertvariantionen. Dieser Kurs war, nicht zuletzt durch unseren sympathischen Lehrmeister Thomas Yoshida und seine Mitarbeiterin Sarah, unglaublich lehrreich und ein absolutes Highlight und damit jeden Cent wert!

churro-cakes-2

So, und jetzt werde ich gleich mal auf den Dachboden steigen und die Kartons für die Weihnachtsdeko sichten. Irgendwie muss das mit der Adventsstimmung doch endlich klappen ;-) .

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebste Grüße

Eure MaLu

 

*Amazon Partnerlink – Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr, doch ich bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises ab. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken. Vielen Dank für eure Unterstützung ♥ !

 

Saftiger Pistazien-Orangen Marmorkuchen*

*Der Beitrag enthält Werbung – Am letzten Wochenende hatte ich die Gelegenheit, die Nordstil Messe in Hamburg zu besuchen. Ich ‚Provinzschaf‘ war doch tatsächlich mit der Vorstellung von einer (!) Messehalle voller Dinge, die das Leben schöner machen, losgefahren! Im Leben hätte ich nicht damit gerechnet, wie unglaublich groß diese Ausstellung ist! Auf über 55 000 Quadratmeter wurde hier Schönes für Heim und Küche, Geschenke, Schmuck und  alles was das Leben hübscher macht, angeboten. Hier ordern Shops ihre Waren der Saison und Blogger wie ich, laufen staunend durch die Gänge :-D .

Pistazien-Orangen Kuchen 16

Es war schon wirklich sehenswert, aber ehrlich gesagt war ich froh, kein Inhaber eines Deko-Shops zu sein. Im Ernst, ich hätte mich nicht entscheiden können! :-D  Was mich aber besonders gefreut hat, ist dass ich ein paar meiner Bloggerfreunde endlich einmal persönlich treffen durfte. Zwar war nicht viel Zeit, doch ein paar herzliche Worte konnte ich mit Lixie von Photolixieous wechseln und auch Miho von herzelieb und Jana von NOM NOMS konnte ich endlich mal vis à vis begegnen ;-) .

Pistazien-Orangen Kuchen 71

In der Abteilung ‚Küche und Genuss‘ der Nord Stil fühlte ich mich natürlich besonders wohl und habe ausgiebig zwischen Küchen- und Backutensilien gestöbert und genussreiche Leckereien probiert. Hier traf ich auch auf Alexandra B. vom Zielonka Shop*. Schon vor einiger Zeit hatte sie mich gefragt, ob ich nicht einmal die Backformen aus dem Shop ausprobieren möchte. Nichts lieber als das, denn ich bin, wie ihr wisst, ein Fan der Silikomart Silikonbackformen. Ich habe bereits eine ganze Menge im Schrank (Gottseidank nehmen sie nicht so viel Platz weg ;-) ). Erst letzte Woche habe ich die Schokoladenkuppeln in einer dieser Formen zubereitet. Diesmal aber habe ich mich für eine Guglhupfbackform entschieden, denn mich interessierte, ob ich mit dem Ergebnis genauso zufrieden sein würde, wie mit meinen Metallformen. Das Ergebnis seht ihr hier :-) .

Pistazien-Orangen Kuchen 64

Nicht schlecht, oder? Die Bräunung war tadellos (darüber hatte ich mir die größten Sorgen gemacht), einzig die Backzeit hat sich, meiner Meinung nach, etwas verlängert. Der Gugl plumpste ohne Probleme aus der Form und war glatt wie ein Kinderpopo. Was will man mehr? Na klar, schmecken soll er doch auch! :-D Na, und wenn er das nicht täte, dann würdet ihr ihn hier auch gar nicht vorgesetzt bekommen! Da bin ich ja streng!

Pistazien-Orangen Kuchen 56

Schön saftig und zart ist dieser Pistazien-Orangen Guglhupf. Das Pistazienaroma dominierte. Wer mag, kann etwas mehr Orangenschale verwenden. Im GranGusto, für das ich ihn gebacken hatte, war er jedenfalls innerhalb kurzer Zeit ratzeputz weg. Sagt alles, oder? ;-)

 

Pistazien-Orangen Marmorkuchen

Zutaten für eine 24 cm Guglhupfform (2 l Inhalt) Achtung: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

Teig:

  • 230 g Butter
  • 240 g Rohrohrzucker hell
  • 6 Eier Gr. M
  • 150 g Creme fraîche
  • 300 g Mehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Pistazienpaste, gekauft oder selbstgemacht
  • Abrieb 1 kleinen Bio Orange
  • 1 El. frisch gepresster Orangensaft

Pistazien-Orangen Marmorkuchen Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Orange abreiben und auspressen. Pistazienpaste abwiegen und alles bereitstellen. Nun die Butter mit dem Zucker hellschaumig mixen, dabei nach und nach die Eier unterrühren. Jedes mindestens eine ½ Minute! Creme fraîche hinzufügen und das mit dem Backpulver vermengte Mehl darüber sieben. Nur kurz verrühren und dann den Teig halbieren. Unter die erste Hälfte rührt ihr den Orangenabrieb und -saft. Unter die zweite Hälfte die Pistazienpaste. Nicht zu lange rühren! Jetzt füllt ihr den Orangenteig in die Guglhupfform und verteilt darauf den Pistazienteig. Mithilfe einer Gabel, die ihr spiralförmig durch den Teig zieht gelingt euch der Marmoreffekt. Jetzt geht’s für unseren Kuchen für ca. 45-55 Minuten in den Backofen. Bitte macht eine Stäbchenprobe, denn jeder Backofen und jede Backform ist anders! Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen hängen, holt ihr den Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn 5 Minuten in der Form stehen und stürzt ihn anschließend zum Abkühlen auf ein Kuchenrost. Pistazien-Orangen Kuchen 12

Für die Glasur habe ich

  • 200 g Puderzucker +
  • etwas Orangensaft

zu einem dickflüssigen Guss verrührt, über den abgekühlten Kuchen gegeben und mit

  • gehackten Pistazien +
  • Orangenzesten

bestreut. Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Pistazien-Orangen Kuchen 41

Da ich keine selbstgemachte Pistazienpaste zur Hand hatte, bin ich diesmal übrigens auf die Rewe ‚Sanfte Pistazie‘ Creme ausgewichen. Eine passable Lösung, wenn’s mal schnell gehen soll.

Pistazien-Orangen Kuchen 49

Die Silikonform ‚BLUME‘ hat ihren ersten Test bravourös gemeistert :-) ! Sie ist sehr pflegeleicht und sie besitzt zusätzlich einen praktischen Verstärkungsring, den man am oberen Rand befestigen kann, so dass die Stabilität, besonders wenn die Form mit Flüssigkeit gefüllt ist, beim Transport in den Backofen gewährleistet ist. Im Zielonka Shop gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. Ich konnte mich kaum entscheiden. Eine neue Form habe ich aber doch noch entdeckt … welche, wird aber noch nicht verraten ;-) .

Pistazien-Orangen Kuchen 54

An diesem Wochenende geht’s aber nicht auf irgendeine Messe, sondern es wird sich ausgeruht! Meine Spätdienstwoche, die bei mir nicht besonders beliebt ist, und ein kleiner Infekt, der mich etwas ausgebremst hat, liegen hinter mir. Bevor mir aber die Lust am Kuchenbacken vergeht muss schon einiges mehr passieren ;-) .  Also freut euch schon auf’s nächste Törtchen und denkt an unser Blogevent Calendar of Ingredients. Mit den Zutaten Orange-Vanille-Muskat kann jeder (auch ohne Blog !) etwas Feines backen oder kochen und in diesem Monat bei Sandra’s Tortenträumereien einreichen. Am Ende des Monats möchten wir euch dann dort die ganze Sammlung vorstellen. Wir freuen uns auf eure tollen Ideen :-) !

Ganz liebe Grüße und ein superschönes Wochenende wünscht euch

Eure MaLu ♥♥♥

* Die Backform wurde mir kostenlos vom Zielonka Shop zum Test zur Verfügung gestellt. Meine Meinung darüber habe ich, wie immer, ehrlich und unbeeinflußt davon geäußert.