Lemon Curd Cupcakes zur Englischen Woche bei Holz&Hefe

Hallo ihr Lieben!

Ja, ihr habt richtig gesehen ;-) – das da oben auf dem Cupcake sind Eheringe!

Hihi, wer jetzt denkt, dass ich einen Sweet table für eine Hochzeit arrangiert habe, der liegt gar nicht mal so falsch. Nur, dass diejenigen, anlässlich deren Hochzeit ich diese Lemon Curd Cupcakes gebacken habe, diese wohl nie zu Gesicht bekommen ;-) .

Na, dann werde ich das Rätsel mal auflösen ;-)  . Ich bin heute mit meinem Cupcake Rezept zu Gast bei Marileen von Holz&Hefe. Marileen ist ein bekennender Royal-Fan und eine England Liebhaberin. Eingeweihte ahnen es jetzt schon ;-) : Die Hochzeit von Prinz Harry mit seiner wunderschönen Meghan steht unmittelbar bevor. Dies hat Marileen zum Anlass genommen „9 delicious days“ – eine Englische Woche auf ihrem Blog Holz&Hefe zu veranstalten. Sie hatte die Idee 7 Bloggerinnen einzuladen,  die passend dazu ein typisch englisches Rezept zubereiten und uns die Wartezeit bis zum 19. Mai, dem Tag der Trauung, verkürzen.

Mir fiel sogleich Lemon Curd ein. Diese typisch englische Zitronencreme aus Zitronen, Eier, Butter und Zucker. Egal ob als Brotaufstrich oder als Tortenfüllung. Die Briten lieben Lemon Curd! Es ist so vielseitig und lecker. Ich bereite es immer extra etwas saurer zu, dann schmeckt es noch frischer und bildet einen schönen Kontrast zum süßen Kuchen. Und da es auf vielen Hochzeiten anstatt einer Riesen Hochzeitstorte tolle Sweet Tables mit verschiedenen Küchlein und Cupcakes gibt, habe ich mich für letztere entschieden.

Mit dem Curd habe ich die sowohl Cupcakes gefüllt, als auch die (nicht so süße) Puddingbuttercreme damit zubereitet. Und nicht nur wer diese leckeren Cupcakes nachbacken möchte, sondern alle die Marileens tollen Blog kennenlernen möchten, sollten sich jetzt gleich einmal zu Marileen herüber klicken und umschauen!

Hier geht’s zum Rezept: KLICK

Seid ihr auch Royal Fans und schaut euch die Hochzeit von Harry und Meghan am 19. Mai im TV an? Ich bin gespannt auf eure Meinung zu solchen Events ;-) ! So oder so – ob auf einem Wedding Sweet Table oder auf dem heimischen Kaffeetisch. Lemon Curd Cupcakes schmecken schließlich immer!

Habt einen schönen Sonntag und eine tolle Woche!

Alles Liebe eure MaLu ♥♥♥

Orangen-Pistazien Mini Cupcakes

Ups, diese Woche ist aber schnell vergangen :-D !! Die Zeit mit meinen Lieben vergeht aber auch immer viel zu schnell! Ihr kennt das bestimmt. Doch erst einmal möchte ich mich bei euch allen für die vielen lieben Geburtstagsglückwünsche hier, auf Facebook und Instagram bedanken ♥♥♥ . Ich habe mich über jeden einzelnen super gefreut!! orangen-pistazien-minicupcakes-1

Meinen Geburtstag habe ich (trotz des für Bloggerkreise hohen Alters ;-) ) richtig genossen :-D . Unsere Kinder und meine lieben Freunde waren hier und haben tatkräftig bei der „Vernichtung“ des Kuchenbuffets geholfen. Mousse au chocolat Törtchen, KiBa Törtchen, Zitronenkuchen und eine Charlotte Exotic standen zur Auswahl. Es sei nur so viel gesagt – viel blieb nicht übrig ;-) .

orangen-pistazien-minicupcakes-4

Erfreulicherweise wurde geschwärmt und genossen. Doch es gab auch die ein oder andere „Beschwerde“, das alles sei ja immer so kompliziert, was ich da backen würde. Hm, so ganz kann ich nicht abstreiten, dass ich die Herausforderung beim Backen liebe und dass mich das vermeintlich Komplizierte besonders anzieht.

ABER! Seht her: Ich kann auch einfach!!! :-D

orangen-pistazien-minicupcakes-5

Diese Mini Cupcakes sind „piepeinfach“ und trotzdem superlecker und voller herrlicher Orangen- und Pistazienaromen. Die sind so schnell und einfach gezaubert – die kann wirklich jeder hinkriegen! Jetzt wird keine Ausrede mehr geduldet!! :-D

orangen-pistazien-minicupcakes-6

Orangen-Pistazien Mini Cupcakes

Zutaten für ca. 40-50 Mini Cupcakes

Teig:

  • 1 Ei Gr. L
  • 170 ml Buttermilch
  • 80 g Butter, geschmolzen
  • Abrieb von 1 Bio Orange
  • 30 ml Saft einer Bio Orange
  • 150 g Zucker
  • 230 g Mehl
  • 2 gestrichene Teel. Backpulver
  • 1 El fein gehackte Pistazienkerne
  • 1 El Orangenmarmelade

orangen-pistazien-minicupcakes-teig

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze aufheizen.- Ei, Buttermilch und die flüssige Butter verrühren. Orangensaft und -schalenabrieb hinzufügen. Zucker, Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit den gehackten Pistazien und der Orangenmarmelade mit einem Löffel unter die flüssigen Zutaten rühren bis alles vermengt ist.  Den Teig in die Mulden einer gut gefetteten Minimuffinform* geben. Dabei die Mulden nur gut halbvoll füllen! Besonders sauber gelingt das, wenn man den Teig zuvor in einen Spritzbeutel gibt. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

Pistaziencreme:

  • 70 g Mascarpone
  • 40 g Pistazienpaste (gekauft oder selbstgemacht)
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 gestr. Essl. Zucker
  • fein gehackte Pistazien u. ggf. Goldflöckchen zum Bestreuen

pistaziencreme

Mascarpone und Pistazienpaste glattrühren. Sahne mit dem Zucker steifschlagen und unter die Pistaziencreme heben. In einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle* füllen und Tupfen auf die abgekühlten Küchlein spritzen. Mit fein gehackten Pistazien bestreuen und servieren. Etwas Goldflitter verleiht den Mini Cupcakes Glanz ;-) .

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

-> Recipe in English: KLICK

 

orangen-pistazien-minicupcakes-2

Und woran denkt man wenn man Orangen und Pistazien hört? Genau! An Italien  und speziell an Sizilien. Genau dorthin führt uns nämlich unser diesjähriger Urlaub, auf den ich mich schon wie ein Schneekönig freue!! Allerdings müssen wir noch ein paar Monate aushalten bis es endlich soweit ist. orangen-pistazien-minicupcakes-3

Doch wozu haben wir unser tolles GranGusto Geschäft hier in Rendsburg? Dort gibt es zu jeder Zeit Italienfeeling  ♥ . Gerade an diesem Wochenende steht wieder ein Tasting diverser italienischer Köstlichkeiten, wie z.B. einer Colomba aus Hefeteig, einem italienischen Osterkuchen in Form einer Friedenstaube, an. Und als Michaela, die Chefin des GranGustos, mich fragte, ob ich nicht eine Kleinigkeit beisteuern könne, habe ich mir diese Orangen-Pistazien Mini Cupcakes ausgedacht, mich im GranGusto mit den Zutaten eingedeckt und mit dem Backen losgelegt :-) .

orangen-pistazien-minicupcakes-7

Und während ihr jetzt euren Backofen anmacht, träume ich mich nach Italien und wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Liebste Grüße

Eure MaLu  

* Affiliate Link – Über diesen Link gelangt ihr direkt zur Bezugsquelle. Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt geht ihr keine Verpflichtung ein und es kostet euch keinen Cent mehr! Ich aber bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises ab. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken. Vielen Dank für eure Unterstützung ♥ !

Glänzende Schoko-Tannenbaum Cupcakes

schoko-tannenbaum-cupcakes-1c

Ihr Lieben,

ganz kurz vor Heiligabend und am Ende des Jahres möchte ich noch einmal Danke sagen !

Dieses Jahr 2016 hat es mir nicht immer leicht gemacht. Wenn ihr hier meine Blogbeiträge lest und in den Leckereien schwelgt, dann scheint alles süß und leicht zu sein. Das ist es natürlich auch meist so, doch in diesem Jahr musste ich mir oft genug die Zeit für meinen Blog stehlen, weil meine Familie mich brauchte. Allen voran meine Eltern, die (was wir immer vermeiden wollten) in ein Pflegeheim ziehen mussten. Leider kam dann doch das Unvermeidliche und wir mussten im Sommer Abschied von meinem geliebten Papa nehmen. – Schlechte Nachrichten und Sorgen gaben sich ein regelmäßiges Stelldichein. Unser Opi-Kater Pummi verließ uns für immer und das Weltgeschehen tat ein übriges dazu.

Doch da waren zum Glück auch all die lieben Menschen, die mich umgeben und begleiten. Mein geliebter Mann , der mich immer tapfer mit meinem Blog teilt ;-) , unsere geliebten Kinder  und Enkelkinder , die immer für Überraschungen gut und unser größtes Glück sind. Meine beiden besten Freundinnen Renate und Barbara , die mit mir durch dick und dünn gehen und mir IMMER treu zur Seite stehen, obwohl ich oft so wenig Zeit für sie habe. Und dann seid IHR  es, meine LeserInnen und BloggerkollegInnen, die mich mit all euren Kommentaren, Emails und Fotos von nachgebackenen Köstlichkeiten überrascht und erfreut. Glaubt mir, ich lese jedes einzelne Wort und jedes ist für mich von Bedeutung! Mir ist bewusst, dass ihr euch, um mir zu schreiben, kostbare Zeit genommen habt. Das ist gerade heutzutage, in dieser hektischen Zeit, ein großes Geschenk!

♥ DANKE 

schoko-tannenbaum-cupcakes-3

Ein kleines feines Weihnachtsrezept habe ich euch dann heute doch noch mitgebracht. Vielleicht findet ihr sogar noch Zeit, diese hübschen glänzenden Tannenbaum-Cupcakes zu zaubern. Sie sind wirklich nicht aufwändig und ein dekorativer, leckerer Tischschmuck für die Feiertage (und sonst einfach bis zum nächsten Weihnachtsfest merken ;-) ). Sie bestehen aus saftigen Schokomuffins mit Frischkäse-Vanille Frosting. Der „Tannenbaum“ wird einfach aus fertigen Eiswaffeln, die mit Schokolade bestrichen und bestreut wurden, gezaubert. Etwas glänzende Golddeko und schon darf sich jeder Gast über einen eigenen kleinen Schoko-Tannenbaum freuen :-) .

schoko-tannenbaum-cupcakes-4

♦♦♦

Schoko-Tannenbaum Cupcakes

Zutaten für ca. 12 Cupcakes

Schoko-Muffins

  • 75 g weiche Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 100 g Frischkäse
  • 40 g dunkler Backkakao
  • 160 g Mehl
  • 2 gestrichene Teel. Backpulver
  • 100 g Milch

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform mit goldfarbenen Papierförmchen bestücken. Butter und Zucker sehr schaumig schlagen. Nach und nach die Eier untermixen. Den Frischkäse kurz unterrühren. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl und den Kakao über die Masse sieben und zusammen mit der Milch unterrühren. Den Teig in die Papierförmchen füllen. Das klappt besonders sauber mithilfe eines Spritzbeutels ohne Tülle. Die Muffins ca. 15 Minuten bei 180 Grad backen (Stäbchenprobe machen). Abkühlen lassen.

Schoko-Tannenbäume

  • 12 fertig gekaufte Eiswaffeln
  • 130 g geschmolzene dunkle Kuvertüre
  • 70 g geriebene dunkle Kuvertüre

14o g Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. 80 g Kuvertüre mit einer Reibe oder Raspel (Microplane o. ä.) mahlen. Die schräge Öffnung der Eiswaffeln (so vorhanden) vorsichtig in kleinen Stückchen abbrechen, damit die Tannenbäume später gerade stehen. Die so vorbereiteten Eiswaffeln mit Kuvertüre bestreichen und anschließend rundherum mit der geriebenen Schokolade bestreuen. Hinweis: Die Kuvertüre darf dabei nicht zu heiß sein, damit die Schokoflöckchen nicht schmelzen!! Vorsichtig auf ein Rost stellen und trocknen lassen.

tannenbaum-cupcakes-zubereitung

Frosting

  • 85 g Butter (Raumtemperatur)
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Frischkäse
  • echte Vanille oder -extrakt

Die Butter mit dem Puderzucker und der Vanille hellschaumig mixen. Den Frischkäse vorsichtig mit einem Schneebesen oder einem Teigschaber unter die Buttercreme rühren. Nicht zu sehr rühren!! Das Frosting in einen Spritzbeutel mit französischer Tülle füllen und ggf. noch einmal kurz in den Kühlschrank legen.

Fertigstellung

 

Das Frosting in Tupfen auf den Muffins verteilen und die vorbereiteten Schokowaffeln darauf platzieren. tannenbaum-cupcakes-frostingDie Cupcakes mit goldenem Perlglanzpuder und kleinen goldenen Perlchen bestreuen. Eine Zuckerkugel auf die Spitze kleben ( … das kann man auch lassen, wenn man seine Nerven schonen möchte :-D ).

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

schoko-tannenbaum-cupcakes-6

Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich von euch in den Weihnachtsurlaub.

Ich wünsche euch von Herzen ein fröhliches, besinnliches, glückliches Weihnachtsfest. Bleibt bzw. werdet gesund und denkt auch an all die Menschen, die in diesen Tagen einsam und traurig sind. Lasst uns im neuen Jahr Respekt und Toleranz walten lassen und hoffen, dass sie auch uns zuteil werden.  Beten wir um Frieden – die Welt hat es nötig!

Frohe Weihnachten!

Eure MaLu

♥♥♥

schoko-tannenbaum-cupcakes-5

 

 

 

Gebackene Pralinen – Mini Himbeermousse Brownies

Komisch, mit Pralinen stehe ich nicht selten auf ‚Kriegsfuß‘. Oft sind sie mir zu süß, zu nussig oder zu alkoholisch. Da esse ich tatsächlich lieber die ‚Kindervarianten‘, nur mit Milch-  oder Erdnusscreme oder Karamell. Oder eben ein Stückchen Kuchen :-) .

 

Himbeermousse Brownies_4784_b

 

Heute habe ich für euch eine Mischung aus beidem für euch. Na ja, eigentlich sind es ja eher Mini Cupcakes. Aber sie sind so winzig wie Pralinen und haben mich einfach an diese erinnert.

Himbeermousse Brownies_4780_b

 

Sie sind aber viel weniger aufwändig herzustellen als Pralinen. Schnell einen Brownieteig gebacken, währenddessen die Himbeermousse zusammenrühren und wenn alles abgekühlt ist, diese aufdressieren. Mit frischen Himbeeren dekorieren. Fertig, ist ein Minitörtchen, das auf einem Löffel Platz hat.

Himbeermousse Brownies_4810_b

 

Ich hatte die Minis zum Geburtstag meines Vaters gebacken und die ganze Familie ist geradezu darüber hergefallen :-D . Es dauerte nicht lange, und der Teller  war leer :-) . Sie sehen aber auch wirklich so süß und appetitlich aus! Aber viel wichtiger: Sie schmecken köstlich!

Ich weiß, dass es zur Zeit mit frischen Himbeeren nicht so einfach ist. Aber ich denke, man kann gut gefrorene Früchte verwenden oder die Frucht auch nach Belieben austauschen.

Und so wird’s gemacht:

Mini Himbeermousse Brownies

ca. 25 – 30 Stück

Brownieteig:

  • 80 g Butter in Würfeln
  • 150 g dunkle Schokolade/Kuvertüre, gehackt
  • 115 g Zucker
  • 2 Eier Gr.M
  • Vanille
  • 60 g Mehl 405
  • 3 El. dunkler Kakao

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Ein Backrahmen 20×24 cm oder eine Form 22×22 cm vorbereiten.Himbeermousse Brownies_4814_bDie Butterwürfel und die gehackte Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Zucker, Eier und Vanille in einer Schüssel sehr schaumig rühren. Die Butter-Schokoladenmasse mit deinem Teigschaber leicht unterrühren. Himbeermousse Brownies_4816_bAnschließend das Mehl und den Kakao unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form geben und den Brownie 15 – 20 Minuten backen. Er sollte ‚browniemäßig‘ nicht zu lange backen ;-) ! Himbeermousse Brownies_4822_b

Himbeermousse:

  • 250 g Himbeeren (80 g pürieren/ 170 g zur Deko)
  • 1 El. Puderzucker
  • 60 ml Sahne
  • 125 g weiße Schokolade/Kuvertüre, gehackt

80 g Himbeeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Dieses Himbeerpüree mit der Sahne zusammen aufkochen. Himbeermousse Brownies_4826_bVom Herd ziehen und die gehackte weiße Schokolade hinzufügen. Himbeermousse Brownies_4828_bEinen Moment stehen lassen, dann glattrühren. Abgedeckt im Kühlschrank komplett durchkühlen lassen.

Fertigstellung:

Aus dem Brownieteig mit einem runden (Keks)Ausstecher (oder einem Schnapsglas)  mit einem Durchmesser von ca. 3-4 cm kleine Taler ausstechen. Himbeermousse Brownies_4768_b Die kalte Himbeermousse mit einem Schneebesen kurz und kräftig aufschlagen und danach in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Himbeermousse Brownies_4771_bAuf jeden Brownietaler einen Tuff Mousse spritzen. Himbeermousse Brownies_4774_bDie restlichen Himbeeren einmal durchschneiden und mit der Schnittkante nach außen auf die Himbeermousse setzen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren Rezept-PDF: Mini Himbeermousse Brownies

Himbeermousse Brownies_4788_b

 

Der Brownieteig ist ganz köstlich schokoladig. Das Rezept werde ich ganz sicher auch noch einmal in einer anderen ‚Kreation‘ einsetzen. Das Gute ist ja auch, dass man die Reste vom Ausstechen so schön nach und nach aufnaschen kann :-) . Aber zusammen mit der Himbeermousse ….  einfach klasse! Eben wie eine gebackene Praline <3 .

Himbeermousse Brownies_4795.1

Mit diesen kleinen, feinen Petits Fours wünsche ich euch allen ein fröhliches, geruhsames oder ereignisreiches Wochenende ( ganz wie ihr es euch wünscht :-) ) .

Schön, dass es euch gibt <3

Eure MaLu ♥♥♥

 

Quelle: petits fours  – Indulgence