Erdbeertörtchen mit Zitrone & Basilikum – Backen auf Sizilien

Wer annimmt, dass Bloggen eine einsame Angelegenheit wäre, man hinter seinem Schreibtisch sitzt und seine Herzensangelegenheiten anonym in die Welt hinausschickt, der hat sich ganz schön getäuscht. Die sogenannten Social Media, wie Facebook und Instagram beispielsweise, sorgen durchaus dafür, dass Kontakte entstehen. Und nicht nur virtuelle, sondern auch echte Kontakte! Natürlich nur wenn man dies auch will! Ich habe es ja hier schon öfter beschrieben, wie sehr ich diesen Kontakt mit meinen LeserInnen und BloggerkollegInnen mag.

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Manchmal sind’s nur ein paar Worte, Komplimente oder Fragen. Doch manchmal entsteht auch so etwas wie eine „Brieffreundschaft“ (das Wort gibt’s heute, glaube ich, gar nicht mehr – haha!!). So ist es mir jedenfalls mit Caro gegangen, einer ebenfalls ‚backverrückten‘, humorvollen, jungen Frau, die zur Zeit mit ihrem Mann auf Sizilien lebt. Auf Instagram kamen wir vor rund einem Jahr ins „Gespräch“, waren uns sofort sympathisch und schrieben manchmal spät abends noch hin und her, während unsere Männer neben uns schon eingeschlafen waren 😀 . Sie erzählte mir u. a. vom Sagra del Pistacchio in Bronte und schickte mir Fotos und Tipps von Leckereien und Restaurants, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen. „Wir wollten auch schon immer mal nach Sizilien“, schrieb ich eines Abends. „Oh ja,“ schrieb Caro zurück. „Dann müsst ihr uns aber besuchen!“ Gesagt – getan! Als wir Anfang Mai nach Sizilien starteten, stand schon eine Einladung zum Essen bei Caro und Marco auf unserem Terminplan 🙂 .

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror GlazeEin Gastgeschenk hatte ich mir schon zu Hause überlegt. Schließlich sollte es die Reise im Koffer überstehen und zu Caro passen. Ich wählte eine Herz Silikonform aus, denn ich wusste bereits, dass die Hochzeit der beiden vor der Tür stand . Naja, und Backkram kann jemand wie sie ja immer gebrauchen 😀 .  Kurz bevor wir uns zur halbstündigen Fahrt in Richtung Ätna, an dessen Hang Caro und Marco ein Häuschen haben, starteten sagte mein Mann : „Sag mal, ihr kennt euch doch gar nicht! Habt ja nicht einmal telefoniert! Was ist wenn ihr euch nicht mögt?“ Haha 😀 , da hatte ich überhaupt keine Bedenken! Und wie sich herausstellte, hatte Caro die auch nicht. Unser Blind Date zu viert wurde ein superschöner Abend mit lebhaften Gesprächen, oberleckerem Essen und einer weiteren Verabredung zum Backen von Herztörtchen. Ich solle mir doch mal ein Rezept ausdenken 😉 . Mir fiel auch relativ schnell etwas ein, was all die leckeren Köstlichkeiten Siziliens in sich vereinen würde. Überall auf dem Markt lachten mich Erdbeeren an, Amalfi Zitronen gab’s für 50 Cent das Kilo (ein Traum!), Pistazien waren ja gewissermaßen schon eine Pflichtzutat und Basilikum passt einfach super dazu und ist zudem ein italienischer Klassiker. Erdbeertörtchen backen auf Sizilien

Da die Törtchen aber eine Nacht gefroren werden mussten, übernahm Caro die ganze Vorarbeit. Per WhatsApp ging das „Mirror-Glaze-Coaching“  hin und her, denn sie hatte in der Aufregung Fahrenheit mit Celsius auf dem Thermometer verwechselt und geriet kurzfristig in Panik. 😀 Wir haben uns kringelig gelacht! Doch sie ist schließlich eine wirklich erfahrene Bäckerin und als ich zu unserem nächsten Date eintraf waren Törtchen und Glasur tadellos vorbereitet. Beim Überziehen der Törtchen mit Mirror Glaze legten wir dann gemeinsam Hand an. Erdbeertörtchen backen auf Sizilien

Nachdem wir hin und her überlegt hatten, wie den Deko aussehen solle, kristallisierte sich fast wie von selbst heraus, dass man aus einem Herz auch eine überdimensionale Erdbeere zaubern kann . Et voilà:

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Wir waren mit der Optik mehr als zufrieden 🙂 . An der Rezeptur allerdings musste noch ‚geschraubt‘ werden, denn die Konsistenz war uns etwas zu fest und die Crememenge hatte nur 5 Törtchen ergeben. Etwas weniger Gelatine, dafür mehr Zitrone und Sahne.

Erdbeertörtchen backen auf Sizilien Lecker war’s aber trotzdem, wie man sieht 😉 .

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Erdbeertörtchen mit Zitrone & Basilikum

Zutaten für ca. 8 Törtchen in folgenden Silikonformen: Petit Fours Form* und Amorini-Herzförmchen*

Erdbeereinlage

  • 130 g Erdbeerpüree, ungesüßt, aus pürierten, durch ein Sieb gestrichene Erdbeeren
  • 1 El (15 g) Zucker
  • 1 ½ (2,5g) Blattgelatine

Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Erdbeerpüree und Zucker verrühren. Die eingeweichte Gelatine bei milder Hitze in einem kleinen Topf schmelzen und nach und nach mit dem Erdbeerpüree verrühren. Die Fruchtmasse auf 8 Vertiefungen der Petit-Fours Silikonform verteilen und mindestens 3-4 Stunden oder über Nacht einfrieren. (Tipp: Ich lasse die Masse in der so gefüllten Form immer erst im Kühlschrank fest werden, decke sie dann mit Folie ab und friere sie dann erst ein!)

Pistazienbiskuit

  • 1 Eiweiß Gr. L
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 30 g Mehl
  • 10 g gemahlene Pistazien
  • 10 g geschmolzene Butter

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder Silikonmatte auslegen. Die Butter schmelzen und bereitstellen. –  Das Eiweiß mit dem Salz steifschlagen, dabei nach und nach den Zucker untermixen. Das Eigelb anschließend sachte einrühren. Das Mehl über die Eimasse sieben und zusammen mit den gemahlenen Pistazien unterheben. Dabei zwischendurch 1 Esslöffel Teig mit der geschmolzenen Butter verrühren und ebenfalls unterheben. Die Butter macht den Teig schön saftig. – Den Teig 1 cm dick, in einem Rechteck von ca. 20×25 cm möglichst gleichmäßig auf das vorbereitete Blech streichen. Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. – Mit einem Herz-Ausstecher (bei der oben verlinkten Form ist einer dabei) 8 Herzchen aus dem Pistazienbiskuit ausstechen und bereit legen. – Biskuitreste können vernascht oder z. B. für ein Dessert weiterverwendet werden.

Zitronen-Basilikum Joghurtcreme

  • 15 große Basilikumblätter (oder mehr, je nach Geschmack)
  • 200 g griech. Joghurt 10%
  • 100 g Mascarpone
  • feiner Abrieb 1 Bio-Zitrone
  • 50 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 70 g Zucker
  • 5 Blätter Gelatine
  • 230 g Schlagsahne 35%
  • 30 g Zucker

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Joghurt, Mascarpone Basilikum, Zitronensaft und -abrieb, sowie 70 g Zucker in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer pürieren. Die Schlagsahne mit 30 g Zucker in einem separatem Gefäß cremig schlagen. Die Gelatine in einem kleinen Topf bei milder Hitze schmelzen und nach und nach mit der Basilikumcreme verrühren. Anschließend die geschlagene Sahne unter die Creme heben.

Aufbau

Die Zitronen-Basilikumcreme in einen großen Spritzbeutel geben und die 8 Mulden der Herzform zu ca. ¾ mit der Creme füllen. Die gefrorenen Erdbeereinlagen aus der Silikonform lösen und je eines nicht zu tief in die Basilikumcreme drücken und anschließend mit etwas Creme bedecken. Je ein Pistazienbiskuit Herz auflegen, alles mit Frischhaltefolie bedecken und einfrieren. (Auch hier lasse ich die Törtchen zunächst im Kühlschrank gelieren und friere sie dann erst ein.)

 

Mirror Glaze

  • 10 g (6 Blätter) Gelatine
  • 75 g Wasser
  • 150 g Zucker
  • 150 g Glucosesirup*
  • 100 g gesüßte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
  • rote Lebensmittelfarbe (ich habe Gelfarbe von Wilton vewendet)
  • 150 g weiße Kuvertüre, fein gehackt oder Callets

Die  Gelatine in  eiskaltem Wasser einweichen. Glucosesirup, Wasser und Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen ( gut 100 Grad). Dann den Topf von der Platte ziehen und unter Rühren zunächst die gesüßte Kondensmilch hinzufügen, dann die Gelatine darin auflösen lassen und sogleich die weiße Kuvertüre dazugeben. Eine Minute warten, dann wieder Rühren, bis keine Klümpchen von der Kuvertüre mehr vorhanden sind. Nun die Lebensmittelfarbe einrühren.Die Glasur anschließend durch ein Sieb gießen, um sicher letzte Klümpchen zu entfernen. Die Masse nun mit dem Stabmixer aufschlagen, dabei möglichst keine Luftblasen einarbeiten!  Die Oberfläche der Mirror Glaze mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

  • 8 Basilikum-Blattspitzen
  • goldene oder gelbe Minizuckerperlchen

Die Glanzglasur am nächsten Tag über einem Wasserbad auf gut 40 Grad erwärmen, bis sie sich wieder verflüssigt. Zum Übergießen der Törtchen muss sie jedoch wieder etwa auf 35 Grad abkühlen. Dazu die gefrorenen Herztörtchen aus der Silikonform befreien und z.B. auf ein Rost oder auf umgedrehte Eierbecher stellen. Darunter sollte sich eine flache Schale o. ä. zum Auffangen der überschüssigen Glasur befinden. Beim Gießen darauf achten, dass das ganze Törtchen mit Mirror Glaze überzogen wird. Alle Törtchen mit den Zuckerperlchen bestreuen und mit Basilikumblättern dekorieren, so dass sie wie überdimensionale Erdbeeren aussehen 😉 .

 

Die Erdbeertörtchen brauchen nun ca. 1-2 Stunden zum Auftauen. Ich würde sie immer am selben Tag servieren, weil sie frisch glasiert am schönsten aussehen. Sie können aber auch noch am nächsten Tag serviert werden.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Wieder zu Hause habe ich mich noch einmal hingesetzt und das Rezept überarbeitet. Hier nun meine in Deutschland gebackene Version. Jetzt habe ich für euch ein Rezept für acht Törtchen mit perfekter Konsistenz  .

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror GlazeBeim Backen habe ich immer erst ein grobes Konzept im Kopf, die Rezepte entstehen erst während der Zubereitung. Dann schmecke ich, wo etwas fehlt: Zu süß, zu sauer? Wie ist die Konsistenz? Ihr seht, da bin ich eben doch ganz und gar eine Hobbybäckerin, die keine Patentrezepte aus dem Ärmel schüttelt 😀 ! Wie ist es bei euch? Wie macht ihr es?

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Ich habe den Erdbeerkern ein wenig größer gemacht, als Caro (sie hatte keine größere Form) und finde, dass nun die Ausgewogenheit zwischen Zitronen-Basilikum Creme und Erdbeere geschmacklich perfekt ist. Die Menge des Basilikums könnt ihr, je nach Geschmack, selbst bestimmen. Die Idee von Caro, zum Schluss etwas winzig klein geschnittenes Basilikum in die Creme zu geben, kann ich nur weiterempfehlen und würde ich selber beim nächsten Mal so machen!

Dolce shop - Catania

An dieser Stelle möchte ich mich nun noch einmal von Herzen bei Caro bedanken: Für eure Gastfeundschaft, für unsere lustige Backensession mit Fototermin 😀  und für die vielen Ratschläge, wo es was Feines auf Sizilien zu entdecken gibt. Nicht zu vergessen, den Tipp mit dem Dolce Shop in Catania, wo ich beinahe einen Kaufrausch bekommen hätte, den mein lieber Mann rechtzeitig verhindern konnte 😀 ! –  Ihr alle werdet also demnächst wieder mit Törtchen und Torten in unterschiedlichen Formen beglückt. Dafür braucht ihr aber nicht nach Sizilien zu fliegen, denn hier bei Cardin Deko* , meinem Lieblingsshop, bekommt ihr nicht nur die Herzform, die wir für diese Törtchen verwendet haben, sondern alles was das Bäckerherz sich wünscht.

Erdbeertörtchen mit Zitrone, Basilikum und Mirror Glaze

Im Moment bin ich ganz verrückt nach Erdbeeren und bastele schon am nächsten Rezept mit diesen süßen Früchtchen . Habt alle ein schönes Wochenende! Wir freuen uns mal wieder auf die NordArt Eröffnung, die Samstag ansteht und die wir nie verpassen. Drückt die Daumen, dass die Sonne scheint!

Ganz liebe Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

*Affiliatelink

25 Kommentare zu “Erdbeertörtchen mit Zitrone & Basilikum – Backen auf Sizilien

  1. Liebe Maren,

    endlich hab ich es geschafft den Beitrag in aller Ruhe zu lesen.
    Ja und ich schließe mich allen Vorlobern an – diese Törtchen sind einfach perfekt.
    Ich bewundere sehr deine Akribie beim Entwickeln von Rezepten, ich brauche meist ein relativ genaues rezept und trau mich oft nicht viel daran zu verändern. Deshalb back ich so gern deine Rezepte – die sind einfach perfekt.
    Liebe Grüße
    Ute

    • Liebe Ute,
      ich freue mich wirklich sehr über so ein großes Lob! Ganz ganz lieben Dank!
      Ich fühle mich schon irgendwie verantwortlich für meine „Kreationen“ . Denn ich finde es schrecklich enttäuschend, wenn ich irgendeinem Rezept folge und dies dann nicht funktioniert. Das versuche ich zu vermeiden. Natürlich können Zutaten variieren. Das haben wir auf Sizilien gemerkt. Und auch in Griechenland, zum Beispiel. Also den Kopf darf man also trotz sorgfältiger Rezeptentwicklung nie ausschalten 😉.
      Liebe Grüße Maren

  2. Liebe Maren,

    noch eine Frage: wo bekommt man solche goldene oder gelbe Miniperlchen?
    Und diese schöne Untersetzter die du immer benutzt??
    :-))) Ich habe immerhin schon den Kern fertig ….

    Liebe Grüße und schöner Erdbeerabend…du bist bestimmt gerade mit dieser aromatische Früchte am Experimentieren für das Rezept der Woche… :-))))

    Marianne

    • Hallo liebe Marianne,
      jetzt muss ich aber schnell antworten, damit du weiterkommst 😉 ! Die Untersetzer gibt es in verschiedenen Ausführungen ebenfalls im Cardin-Deko Shop (habe ich oben ja verlinkt und kennst du ja auch schon 😉 ) und die Zuckerperlen habe ich bei unserem Edeka gekauft. Du bekommst sie aber auch bei Amazon http://amzn.to/2rAyfzZ , falls du gar nicht fündig wirst.
      Ich drück dir die Daumen ❤ ❤ ❤

      Ganz liebe Grüße Maren

      • Liebe Maren,
        vielen lieben Dank für die schnelle Info, habe gestern die Zuckerperlen bei EDEKA gekauft, allerdings bin ich nicht sicher von der Größe…Die Miniperlchen waren nur in Silber oder farbig, und die die ich gekauft habe sind normal, ich hoffe sie passen….
        Morgen mache ich dann weiter, habe mir auch noch Glucosesirup nachbestellen müssen. :-))
        Ich werde auf alle Fälle dir mein Erfolg oder Misserfolg berichten:-)))
        Meine Tochter wird sie bestimmt so oder so genießen….

        Herzlichsten Grüße,
        Marianne

  3. Liebe Maren,

    wie schön ist das denn…wie gemalt!!!! Das ist Perfektion….und Talent!!! Es muss ein Renner sein seine Gäste mit diese Erdbeeren zu verwöhnen….Da bleibt keine übrig für den nächsten Tag :-)))
    Ich würde dich noch weiter loben, aber alle deine Leserinnen haben es wunderbar schon gemacht…Ich kann sie nicht mehr toppen!!! Du bist einfach wunderbar!
    Und die Sympathie die du ausstrahlst….da wäre jeder froh dich treffen zu können, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde….und ich zähle auch dazu!!!

    Ich habe die Herzförmchen, ich werde sie nächste Woche backen als Begrüßung für meine Tochter, wenn sie nach 3,5 Monaten aus Kanada zurück kommt…Mit der Glasur habe ich jedoch große Angst, wie deine Leserinnen, technisch gelingt es leider nie so wie bei dir!!! Ich bin immer sooooo aufgeregt, wenn ich die Törtchen verzieren muss, weil Schnelligkeit angesagt ist…und gerade dann geht immer etwas schief…
    Ich hoffe sie werden mir gelingen!
    Zur Zeit backe ich wirklich nur für Gäste, da ich mich sonst nicht wirklich zurück halten kann….bei deine gute Rezepten, nicht verwunderlich….:-)))
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und Feiertag…es tut gut so, Mitte der Woche…und wieder mal länger schlafen zu können…

    Ganz liebe Grüße,
    Marianne

    • Liebe Marianne,
      ich freue mich total, dass die Törtchen zur Begrüßung deiner Tochter gebacken werden! Ach, da bist du aber schon aufgeregt, was? 3,5 Monate, da vermisst man sein Kind, auch wenn es schon erwachsen ist.
      Einen Feiertag hatten wir hier oben im Norden leider nicht 😦 . Schade, hätte ich gut gebrauchen können, denn ich habe noch gar nichts gebacken. Aber keine Angst, am Wochenende kommt noch ein Rezept!

      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      deine Maren

  4. Hallo Maren,
    Sizilien und Backen, eine perfekte Kombi! Die Törtchen sehen himmlisch aus und Euer Treffen liest sich toll. Allein wegen des Dolce-Ladens in Catania würde ich direkt nochmal nach Sizilien starten… Zum Glück hab ich den nicht entdeckt, als wir dort waren, hätte sicher Übergepäck zahlen müssen! 😂
    Liebe Grüße
    Christina

    • Liebe Christina,
      ohne Caro hätte ich den Shop nie im Leben gefunden, weil er etwas außerhalb ist. Wir sind eine Stunde zu Fuß gelaufen. Und mein armer Mann musste mit 😀 ! Aber es war ein Traum! Endlich mal ein Geschäft wo es alle möglichen Silikomart Formen zum Anschauen und Kaufen gab.
      Also auf nach Catania 😀 !

      Liebe Grüße Maren

  5. Der Mirror-Glaze und ich standen bisher ein wenig auf Kriegsfuß, aber da das bei dir so schön aussieht, muss ich es wohl doch noch mal probieren 🙂 Danke fürs Rezept-Teilen!
    Liebe Grüße,
    Tring

      • Technisch – der erste Versuch ist kläglich gescheitert, aber ich habe auch noch die Hoffnung, dass es vielleicht nur am Rezept lag… 😉 Aber ich werds noch mal versuchen. Liebe Grüße, Tring

  6. Liebe Maren,
    du schaust mit deiner Einkaufstüte so entspannt, zufrieden und glücklich aus – die Zeit in Sizilien scheint dir gut getan zu haben 🙂 !
    Ist es nicht schön, dass das virtuelle Bloggen zu realen Freundschaften führen kann 🙂 ? Das Bloggen eröffnet so viele neue Möglichkeiten und Erfahrungen, ich finde das eine echte Bereicherung.
    Zu deinem Rezept: Die Erdbeeren sind wunderschön geworden, und die Kombination mit Pistazien und Basilikum klingt sehr gelungen und erfrischend.
    Liebe Grüße!
    Eva

    • Da hast du wirklich recht, liebe Eva! Und ich würde mich wirklich freuen, wenn auch wir beide es einmal schaffen können, uns einmal persönlich kennen zu lernen. Entweder in Wien oder hier im hohen Norden 😊.

      Ganz liebe Grüße
      Maren

      • Das kriegen wir sicher irgendwann hin, Maren, und ich freu mich schon drauf 🙂 ! Ich hätte auch keinerlei Bedenken, dass wir uns nicht sympathisch wären – ich hab meinem Mann von der Bemerkung von deinem Mann erzählt und er musste herzlich lachen. Er weiß aus eigener Erfahrung, dass es tatsächlich sowas wie Internet-Freundschaften gibt, auch wenn das schwer zu erklären ist 🙂 !

  7. Was für ein schöner Bericht – da geht mir das Herz auf. Eine wundervolle Freundschaft so fern und doch so nah. Ich weiss gar nicht was schöner ist – das süsse Backwerk oder die (Back)Freundschaft. Einfach toll und überwältigend. Ich bin schon lange stille Geniesserin Deines unvergleichlich wunderschönen Blogs. Ich habe auch schon einige Deiner Kunstwerke nachgebacken. Ich danke Dir für diesen herrlichen Blog, der für mich einer der professionellsten ist. Herzlichen Dank liebe Maren. Dir ein schönes Wochenende. Herzlichst, Gabriele – eine schon lange stille Verehrerin Deines Blogs.

    • Liebe Gabriele, und mir ging gerade das Herz auf, als ich deinen lieben Kommentar gelesen habe. Deine Worte sind sehr motivierend für mich und ich danke dir dafür, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben.
      Unser Backevent auf Sizilien hat wirklich viel Spaß gemacht und ich freue mich, dass Caro und ich den Mut hatten uns zu treffen, ohne uns wirklich zu kennen.
      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Maren

      • Ich glaube nicht dass viel Mut dazu gehört Dich treffen zu wollen, da Du so sympathisch und freundlich rüberkommst – man spürt in jedem einzelnen Deiner Beiträge Deine Herzlichkeit. Wie gesagt, ich bin schon lange eine stille Leserin und Verehrerin Deines Blogs und vor allem Deiner wunderschönen Kreationen die Du mit uns teilst. Dafür wollte ich einfach mal von ganzem Herzen „Danke“ sagen. Ich wandere am 3. August in die USA (North Carolina) aus und werde dort mein eigene little bakery haben; solltest Du jemals die Lust verspüren eine Reise nach NC zu machen bist Du mir sehr herzlich für einen Besuch willkommen. Viele Grüße, Gabriele

      • Oh Gabriele, das klingt aber spannend! Machst du dort tatsächlich ein Geschäft auf? Das finde ich ja genial! Ich weiß zwar nicht, wohin mich mein Leben noch führt, doch sollte ich jemals dorthin kommen, werde ich dich auf jeden Fall besuchen! Nochmals ganz lieben Dank für deine herzwärmenden Worte ❤️ und ganz viel Glück für deine Übersiedlung.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s