Waldmeistertorte mit Erdbeeren – Natürlich Maigrün

Jaaa, ich weiß! Der Mai ist laaange 😉 vorbei und ich komme hier mit einer maigrünen Maitorte um die Ecke! Ist mir jetzt aber egal, denn diese Torte muss ich euch zeigen! 😀  Ich bring’s nicht fertig, den Beitrag bis zum nächsten Jahr aufzubewahren, denn ich freue mich einfach zu sehr, dass das was ich mir ausgedacht habe, so gut funktioniert und so lecker geschmeckt hat! Waldmeistertorte mit Erdbeeren

Eigentlich wollte ich euch ja heute noch etwas mehr von unserem Sizilien Urlaub erzählen. Von tollen Begegnungen und leckeren Erdbeertörtchen..  . Doch die Waldmeisterzeit ist nicht mehr lang und deshalb habe ich diese Torte einfach kurzerhand dazwischen geschoben. Noch gibt es nämlich Waldmeister , sowohl in unserem Garten, im Wald, als auch auf dem Markt ( Freitag, auf dem Isemarkt in Hamburg, wurde noch welcher angeboten). Waldmeistertorte mit Erdbeeren

Alles fing mit einem Töpfchen Waldmeister an, das wir im letzten auf dem Markt gekauft hatten. Wir haben ihn an einem schattiges Plätzchen im Garten ausgepflanzt und dann … vergessen 😀 . Als ich Ende April durch den frühlingshaften Garten spazierte traute ich meinen Augen kaum, hatte sich das vergessene Pflänzchen doch zwischenzeitlich einfach mal verdoppelt. Da unser Urlaub anstand, pflückte ich schnell etwas von dem frischen Grün und bereitete Waldmeistersirup vor.  Eine kleine Menge zwar nur, aber immerhin. Ich war gespannt, wie er wohl schmecken würde, denn ich kannte bis dato nur den grüngefärbten, gekauften Sirup. Einen Tag bevor wir nach Sizilien starteten, habe ich den fertigen Sirup abgekocht und in Flaschen gefüllt. Und ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe vergessen zu probieren! Zwei kleine Flaschen standen fertig vakuumverschlossen vor mir, als ich’s bemerkte – kopfschüttel! Waldmeistertorte mit Erdbeeren

Während des Urlaubs habe ich dann schon ein bisschen überlegt, was ich denn Feines daraus machen könnte (wenn er denn schmeckte), außer ihn in Sekt oder Selter zu gießen. Et voilà, hier kommt meine Waldmeistertorte. Wie versprochen quitschgrün , kombiniert mit einer frischen Quarksahnecreme und Erdbeeren . Glaubt ihr jetzt, dass der grüne Teig vom Waldmeister kommt? Oder womöglich durch Lebensmittelfarbe? Nein, nein! Falsch geraten! Alles an dieser Torte ist ohne künstliche Zusatzstoffe!

Waldmeistertorte mit Erdbeeren

Wer meinem Blog schon länger folgt, wird dieser maigrüne Kuchen vielleicht bekannt vorkommen, denn ich habe schon vor Jahren einmal einen Guglhupf damit gebacken 😉 . Das Geheimnis des leuchtenden Grüns darf man allerdings manchen Gästen nicht vor dem Probieren verraten, weil sie möglicherweise rufen würden: „Den esse ich nicht!!!“ 😀  Das grüne Wunder heißt nämlich SPINAT! Genau genommen Bio-Babyspinat, den man oft in der Salattheke im Supermarkt findet. Püriert mit etwas Sauerrahm und Limette verleiht er dem Teig dieses frische Maigrün und schmeckt dabei -ich schwöre!!- NICHT heraus!Waldmeistertorte mit Erdbeeren Ohne Farbstoff

Jede Teigschicht habe ich mit meinem selbstgemachten Waldmeistersirup (der im Übrigen ausgezeichnet schmeckt 🙂 ) getränkt und auch die Quarksahne wurde damit „parfümiert“.  Ich war wirklich aufgeregt, als ich die unschuldig weiße Torte anschnitt. Das zauberhafte maigrün der Teigschichten kam zum Vorschein und war, in Verbindung mit den roten Erdbeeren,  optisch schon mal ein Leckerbissen. Aber würde man den Waldmeister herausschmecken? …
Waldmeistertorte mit ausschließlich natürlichen Zutaten

Natürlicher Waldmeistersirup

Sollte mindestens 4-6 Tage vorher zubereitet werden!

  • 20 g frischer Waldmeister
  • 380 g Wasser
  • 160 g Zucker
  • 3 Scheiben Bio Zitrone

Der Waldmeister sollte vor der Verarbeitung gewaschen und mindestens einen halben Tag oder über Nacht angewelkt sein. So entfaltet er sein schönstes Aroma! – Danach Wasser und Zucker in einen Topf geben und aufkochen, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Den heißen Zuckersirup über den Waldmeister gießen und die Zitronenscheiben hinzufügen. Nun muss dieser Sud ca. 4-6 Tage abgedeckt im Kühlschrank ziehen, dabei ab und zu umrühren. – Danach alles durch ein feines Sieb oder Tuch gießen, den Sirup noch einmal aufkochen und noch heiß in sterilisierte Fläschchen abfüllen. Etiketten zum Drucken: klick – Der Sirup ist nur ganz zartgrün und nicht so dickflüssig wie gekaufter.

Waldmeistertorte mit Erdbeeren

 

Zutaten für eine Torte mit 18 cm Ø – Alle Zutatenmengen basieren auf den o. g. selbstgemachten Waldmeistersirup, der weniger süß, als gekaufter ist! 

Rührteig

  • 100 g Bio-Babyspinat (habe ich bei Edeka gekauft)
  • 100 g Sauerrahm 24%
  • Abrieb von 2 Limetten
  • Saft ½ Limette
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier Gr. M
  • 2 Teel. Backpulver
  • 300 g Mehl

Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze aufheizen. 2 Backformen mit 18 cm Ø fetten. – Spinat, Sauerrahm, sowie Limettensaft und -abrieb in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer sehr fein pürieren. In einer Rührschüssel die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzufügen und jeweils eine halbe Minute untermixen. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl über die Eimasse sieben und kurz verrühren. Dann das Spinatpüree hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren und je eine Hälfte in die vorbereiteten Backformen geben. Glattstreichen und ca. 35 Minuten backen. Nach 5 Minuten aus der Form nehmen und auf einem Rost komplett abkühlen lassen. (Es ist normal, dass die Kuchen in der Mitte eine Wölbung bekommen haben.) Die völlig erkalteten Kuchen werden nun waagerecht in jeweils zwei ca. 2 cm dicke Scheiben geschnitten, so dass ihr 4 gleich dicke Kuchenschichten erhaltet. Dabei wird die Wölbung abgeschnitten und kann anschließend vernascht werden oder z.B. gewürfelt für ein dekoratives Schichtdessert verwendet werden.

Waldmeister-Quarksahnecreme

Achtung! Sollte gekaufter Waldmeistersirup verwendet werden, muss unbedingt die Zuckermenge angepasst werden, da dieser meist deutlich süßer ist!

  • 350 g Magerquark
  • 200 g Mascarpone
  • 30 ml frisch gepresster Limettensaft
  • sehr feiner Abrieb von 1 Bio Limette
  • 80 ml Waldmeistersirup (selbstgemacht, siehe Rezept oben ↑)
  • 60 g Zucker
  • 3 ½ Blätter Gelatine
  • 250 g Schlagsahne 45 %
  • 1 El. Zucker

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Quark, Mascarpone, Limettensaft und -abrieb, sowie Zucker und Waldmeistersirup verrühren. Die Gelatine bei milder Hitze in einem kleinen Topf auflösen und nach und nach mit einigen Löffeln Quarkmasse verrühren (angleichen). Diese Mischung nun unter die restliche Quarkcreme rühren. Die Sahne mit dem Zucker steifschlagen und unter die Waldmeister-Quarkcreme ziehen.

Aufbau

  • ca. 60 ml selbstgemachter Waldmeistersirup zum Tränken
  • 200 g Erdbeeren
  • 1 El. Zucker (nach Geschmack)
  • ggf. 1 El. Sofortgelatine (es geht auch ohne)

Die erste Kuchenschicht auf einen Teller oder eine Platte platzieren und mithilfe eines Pinsels mit etwas Waldmeistersirup tränken. Danach knapp 1 cm dick mit der Waldmeisterquarkcreme bestreichen und die zweite Kuchenscheibe auflegen. Diese wieder mit dem Sirup tränken und wie oben mit der Waldmeistercreme bestreichen. So mit auch mit den restlichen zwei Schichten fortfahren. Anschließend die gesamte Torte dünn mit der Creme bestreichen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach die Torte noch einmal mit einer Schicht Creme einstreichen, mit einigen Tupfen verzieren und für mindestens 2-3 Stunden kühlen.

Die Erdbeeren (einige für die Deko zurück behalten) mit dem Zucker und ggf. der Sofortgelatine pürieren. Das Erdbeerpüree auf der Torte verteilen und mit Erdbeerstückchen und evtl. Waldmeisterblättchen belegen. Die Menge ist reichlich – ich habe das restliche Erdbeerpüree zur Torte serviert.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF:

Rezeptdruck Waldmeistertorte

Waldmeistertorte mit Erdbeeren

… Wir waren vier „Probierer“ als ich die Torte anschnitt und alle stimmten mir zu, dass der Waldmeister eindeutig herausschmecke. 🙂 Unfassbar saftig, durch die getränkten Böden, cremig frisch durch Quarksahne und Limette und fruchtig durch die Erdbeeren. Ich war selig, das Experiment gelungen 🙂 .

Waldmeistertorte mit ErdbeerenIch bin ein echter Waldmeisterfan, schon als Kind habe ich grünen Wackelpudding und grüne Brause geliebt . Umso mehr freue ich mich nun, dass ich eine natürliche Alternative gefunden habe. Ein Fläschchen Sirup habe ich noch und ich werde die Tage noch etwas Waldmeister ernten, um mir einen weiteren kleinen Vorrat zu schaffen. – Ein klein bisschen verfliegt das Waldmeisteraroma in der Torte an den folgenden Tagen. Einige schmeckten es noch heraus, andere schmeckten eher die Limette, die mit der Zeit dominanter wurde. Wie auch immer, hier habt ihr das Rezept einer supersaftigen Frühlingstorte mit Wow-Effekt. Vielleicht könnte man als Abwandlung auch noch Erdbeerstückchen in die Teigschichten einfügen? Oder alternativ einen Sirup aus Zitronenmelisse, Zitronenthymian oder Holunderblüten zum Tränken verwenden? Euch fällt bestimmt noch mehr ein 😉 .
Waldmeistertorte

Ich wünsche euch ein feines, sonniges erstes Juni Wochenende und ein tolles Pfingstfest

Von Herzen ♥♥♥

Eure MaLu

 

25 Kommentare zu “Waldmeistertorte mit Erdbeeren – Natürlich Maigrün

  1. Oh wie lecker…hab das Törtchen gerade in den Kühlschrank gestellt…schon allein die
    Quark-Creme ist oberlecker…
    Hab in die einzelnen Schichten noch geschnittene Erdbeeren reingelegt…bin mal gespannt wie sie morgen im gesamten schmeckt…werde dir ein Bild schicken
    Grüßle Yvonne

    • Hallo Yvonne, du bist ja von der schnellen Truppe! Das finde ich super und freue mich schon sehr auf ein Foto. Ich bin mir sicher, dass die Kombi mit Erdbeeren zwischen den Schichten sehr gut passen wird. Hast du Waldmeistersirup selber gemacht?
      Liebe Grüße Maren

  2. Was für eine wunder-, wunderschöne Torte! Wie gern hätte ich ein Stückchen davon gekostet. Zumal sich das mit dem Nachbacken hier zur Zeit leider etwas schwierig gestaltet, da mein Backofen seit Monaten sehr kreativ auf die Temperaturséinstellung reagiert… 😦 Vielleicht wird das Problem ja in diesem Monat eine Lösung finden.
    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Hallo Maren,
    die Torte ist ja so ein Gedicht! Ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und so wunderschöne Bilder. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken!
    Liebe Grüße und vielen Dank,
    Steffi

  4. Liebe Maren, deine Torte sieht himmlisch aus ! Ich mag Waldmeister sehr gern und sammel ihn bei meinen Eltern im Garten und mache mit Ihm einen Likör und Aroma – Zucker. Die Torte ist wunderschön und mit dem Spinat eine super tolle Idee !!! Irgendwie habe ich das Sirup machen verpasst . Mal sehen ob ich das noch nachholen kann heute. 🙂
    Ich wünsche Euch einen schönen Pfingstfeiertag ❤
    Liebe Grüße Regina

    • Vielen Dank, Regina! Waldmeisterlikör und -Aroma klingt auch spannend! Hast du noch Waldmeister geerntet? Ich habe noch Erdbeerr-Rhabarber-Waldmeister Konfitüre gekocht an Pfingsten. Morgen wird probiert! 😋
      Liebe Grüße Maren

      • Liebe Maren , die Konfitüre hört sich super lecker an. — Ja, ich habe bei meinen Eltern noch Waldmeister gepflückt. Aber leider nur stark blühenden. Ich möchte morgen nochmal bei uns im Wald schauen, wo es schattig ist um welchen ohne Blüten zu finden. Liebe Grüße Regina

      • Meiner hat auch schon geblüht. Ich denke nicht, dass das so schlimm ist. Wie so oft kommt es auf die Menge in der Speise an. Das Cumarin, das sich nun auf mehrere Marmeladengläser verteilt bzw. in der ganzen Torte, ist wohl nicht so reichlich, dass man Kopfschmerzen bekommt. Wohl eher Bauchschmerzen wenn man zu viel davon nascht 😂.

  5. Liebe Maren,

    was müssen deine Gäste nur immer wieder in helle Entzückung geraten, wenn du solche Kreationen servierst. Dieses Grün ist ein Traum und mit der hellen Creme wirkt es so lecker. Ganz außergewöhnlich.

    Ganz liebe Grüße an dich

    Christine

  6. Liebe Maren, so ein tolles Törtchen mir fehlen die Worte. Danke, dass du ihn nicht bis nächstes Jahr vor uns verborgen hast! Ich habe bei uns im Garten auch Waldmeister entdeckt aber weiß, genau wie du, eigentlich nicht wie der schmeckt. Leider blüht er jetzt schon und anscheinend darf man ihn dann nicht mehr ernten? Dein Törtchen ist aufjedenfall vorgemerkt selbst wenn ich bis nächstes Jahr warten muss. Schönen Sonntag Dir!

    • Liebe Steffi,
      auch ich habe mehrfach gelesen, dass man den Waldmeister blühend nicht mehr ernten soll. Ganz ehrlich? Als ich meinen Ende April geschnitten habe, hatte er sogar da schon einige Blüten. Die Pflanze selbst war aber noch ziemlich klein. Also wenn ich tatsächlich nur vorher ernten dürfte, wüsste ich nicht, in welchem Zeitfenster das geschehen sollte. An anderer Stelle habe ich aber auch gelesen, dass halt die Dosis das „Gift“ (Cumarin) macht. Soll heißen, bei der geringen Menge im Sirup und im späteren Kuchen kann man das meiner Meinung nach vernachlässigen. Ich ernte meinen Waldmeister, genau wie viele andere, auch während der Blüte.
      Wer aber ganz sicher gehen will, kann die Waldmeistertorte aber auch einfach mit anderem Sirup, wie z. B. Holunderblüten, tränken. Die grüne Farbe der Böden ist ja davon unabhängig 😉 .

      Dir noch ein schönes Pfingstfest und ganz liebe Grüße
      Maren

  7. So, cool, liebe Maren! Ich habe noch nie mit Waldmeister gebacken oder so. Und ich weiß, ehrlich gesagt gar nicht, ob ich Waldmeister mag… Aber deine Torte sieht so klasse aus. Die Farbe wäre ganz nach dem Geschmack meines Sohnes. Er hat sich bereits im letzten Jahr eine grüne Geburtstagstorte gewünscht 😉 In diesem Jahr bin ich ihm auf jeden Fall eine schuldig 😉
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
    Emma

    • Liebe Emma,
      das freut mich ja total! Wenn du mit dem Waldmeister nicht sicher bist, kannst du die Torte ja auch mit einem anderen Sirup tränken und zubereiten. Da die Böden ja ausschließlich durch den Spinat grün werden, ändert sich ja an der Farbe deshalb nichts und du kannst deinem Sohn schon in diesem Jahr eine natürlich grüne Torte präsentieren 🙂 .
      Liebste Grüße Maren

  8. Liebe Maren, ich kenne Waldmeister nur aus der Waldmeister-Brause und weiß gar nicht, wie er „in Natur“ schmeckt! Du hast mich wieder mal neugierig gemacht! Die Torte sieht spektakulär aus mit dem grün-weiß-rot-Kontrast und klingt sehr schmackhaft – ich liebe Mascarpone-Quark-Cremen <3! Schmeckt man den Spinat wirklich nicht heraus?!? Da bin ich irgendwie skeptisch!
    Ein schönes verlängertes Wochenende wünsche ich dir!

  9. Liebe Maren,

    diese „unschuldige“ Torte hätte ich gerne mit dir ausprobiert :-)) Wie zauberhaft!!!!! Ich kann dich gut verstehen, dass du mit dieser Kreation nicht bis nächstes Jahr warten konntest…Von Farben her passt es so oder so auch für Juni, Juli oder August!

    Wie der Waldmeister wächst, hatte ich keine Ahnung, und ich muss zugeben dass ich auch den Geschmack nicht kenne oder gekannt habe….Der gekaufte Sirup hat mich nie richtig angelächelt…Ich glaube es ist an der Zeit es zu ändern!!! Ich würde aber auch dann erst den Sirup nach deinem Rezept selbst machen,…
    Und Erdbeeren gibt es jetzt genügend…
    Gestern waren wir bei den französischen Kollegen meines Mannes in Frankfurt eingeladen, und wie immer wurde ich gebeten was Süßes mitzubringen…. Ich hatte dann wieder deine zauberhafte Pistazien-Erdbeer Torte gebacken ( und gleich 2 , dass es reicht) und ich kann dir sagen : jeder war mehr als begeistert!!!
    Und du hast noch sooooo viele schöne Erdbeer-Rezepten….Bei dem Auswahl fällt die Entscheidung nicht so leicht was tun… Nächste Woche habe ich viele Gäste, bin jetzt schon am Denken…und am Denken….:-)))

    Schöne Pfingsten wünsche ich dir auch , süße , stressfreie Tage…

    Marianne

    • Liebste Marianne,
      ich bin wirklich erstaunt, wie viele Leser den Geschmack von Waldmeister nicht wirklich kennen. Hätte ich nicht gedacht, weil ich, wie gesagt, schon als Kind verrückt danach war :-D. Ich gehe auch gleich wieder in den Garten und pflücke welchen, weil ich noch einmal Gelee damit kochen möchte.
      Die Erdbeer-Pistazien Torte ist auch eine meiner Lieblingstorten. Es macht mich wirklich glücklich, dass du sie für die Kollegen deines Mannes ausgewählt hast. Danke schön! ❤
      Ich wünsche euch noch erholsame Pfingsttage. Bei uns könnte das Wetter allerdings besser sein …

      Liebe Grüße Maren

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s