Sonne auf dem Teller – Pistazien Cheesecake mit Aprikosen

Da ist er er endlich, der heißersehnte Pistazien Cheesecake mit Aprikosen 

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 1

Auf dieses Rezept warten tatsächlich schon ein paar Leutchen, denn viele von denen, die probiert hatten, kamen hinterher zu mir, sahen mich verzückt an und schwärmten von dem Pistazienaroma und der Kombi mit dem fruchtigen Aprikosenkompott. „Hach, war dein Kuchen wieder lecker!“ klang es mir entgegen. Ob ich mich wohl gefreut habe? 😀

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 6

Der Plan für diesen Cheesecake entstand, weil ich noch so viele Aprikosen in der Obstschale hatte, die komischerweise alle einen unterschiedlichen Reifegrad hatten. Deshalb dachte ich mir, ich koche einfach ein Kompott daraus und verteile es auf einem Cheesecake. Pistazienpaste hatte ich auch noch im Schrank. Also konnte ich meine Idee, einen marmorierten Pistazien Cheesecake zu backen gleich in die Tat umsetzen 🙂 .

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 5

Ich hätte mir zwar gewünscht, dass die Marmorierung von grün und weiß deutlicher im Anschnitt zu sehen wäre. Doch da ich ungefärbte Pistazienpaste verwendet habe (ist doch sowieso viel besser!) , war dieser Effekt eher dezent. Wer sich den Kontrast aber stärker wünscht, muss zu Lebensmittelfarbe greifen.

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 2

Dafür war der Geschmack umso fabelhafter! Besonders der Boden, bestehend aus Hafercookies und gemahlenen Pistazien, blieb richtig schön knusprig und harmonierte schön  mit den restlichen Zutaten.

 

Pistazien Cheesecake mit Aprikosen

Boden 18 cm Ø

  • 130 g Haferkekse (ich habe die ‚dicken‘ von Rewe verwendet)
  • 30 g gemahlene Pistazien
  • 1 Prise Salz
  • 60 g flüssige Butter

Pistazienboden

Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze aufheizen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer zu Krümeln klopfen. Kekskrümel, Pistazien und Salz mit der flüssigen Butter vermengen und die so entstandenen Streusel in einer mit Backpapier ausgelegten Springform festdrücken. 10 Minuten bei 180 Grad vorbacken. Anschließend den Backofen auf 160 Grad herunter regeln!

Pistazien Cheesecakemasse

  • 350 g Frischkäse
  • 140 g Magerquark
  • 90 g Zucker
  • 1 El. Vanillezucker
  • 20 g Speisestärke
  • 1 Ei Gr. L
  • 40 g flüssige Sahne

Frischkäse, Quark, beide Zuckersorten und die Stärke in einer Schüssel verrühren. Das Ei mit der Sahne verquirlen und mit einem Teigschaber unter die Cheesecakemasse rühren. Nicht mixen oder aufschlagen, dann reißt der Cheesecake nach dem Backen leichter und das wollen wir ja vermeiden 😉 . Teilt die Masse in zwei gleiche Teile und gebt die erste Hälfte schon einmal auf den vorgebackenen Keksboden. Unter die zweite Cremehälfte rührt ihr nun …

  • 50 g Pistazienpaste (gekauft oder selbstgemacht)
  • 1 El flüssige Sahne

Pistaziencheesecake

… und füllt diese grünliche Creme (je nach Färbung der Pistazienpaste) auf die helle Creme. Mit einer Gabel, die ihr kreisförmig dreht, marmoriert ihr nun beide Schichten. Noch einmal die Oberfläche glattstreichen und nun geht der Cheesecake für 35-40 Minuten bei 160 Grad in den Backofen. Die Mitte des Cheesecakes darf am Ende der Backzeit noch wabbeln. Öffnet dann den Backofen und lasst den Kuchen bei geöffneter Backofentür auf Raumtemperatur abkühlen. Der Cheesecake sollte nun eine Nacht im Kühlschrank verbringen.

Aprikosenkompott

  • 300 g frische Aprikosen
  • Saft einer halben Orange
  • ca. 50 g Zucker oder nach Geschmack
  • 1 El Stärkemehl

Deko:

  • 1 frische Aprikose
  • gehackte Pistazien

Aprikosenkompott

Die Aprikosen würfeln und zusammen mit dem Orangensaft und dem Zucker aufkochen. Wenn die Aprikosen zusammenfallen und weich werden, rührt ihr die Stärke mit etwas kaltem Wasser in einem Schälchen glatt und gebt sie nach und nach zum  köchelnden Aprikosenkompott. Nur so viel, dass die Konsistenz stimmt! Das Kompott abkühlen lassen und dann auf dem Cheesecake verteilen. Vor dem Servieren mit den Spalten einer frischen Aprikose und grob gehackten Pistazien bestreuen.

Beim Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:
*MaLu's-PDF-Rezept

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 9

Ihr solltet also die Zeit, in der es noch Aprikosen gibt, unbedingt noch nutzen. Na klar, kann man den Pistazien Cheesecake auch ohne Fruchttopping oder mit anderen Früchten machen, doch ich fand die Kombi ausgesprochen gelungen. Und dann ist dieser Leckerbissen auch noch recht schnell zubereitet und hält sich ein paar Tage im Kühlschrank (wenn er niemanden „zum Opfer fällt“ 😉 ). Was will man also mehr?

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 3

Na gut, man könnte Mitte August Sonne wollen … :-/ . Aber wenn wir die schon nicht haben können, sondern stattdessen den Ofen anmachen müssen und den Friesennerz nicht mehr auskriegen, dann holen wir uns mit diesem Cheesecake und seinen südlichen Aromen eben die Sonne auf den Teller 🙂 !

Pistaziencheesecake mit Aprikosen 7Pistaziencheesecake mit Aprikosen 4

Dieses Wochenende verbringe ich bei meiner Tochter in Hamburg. Wir haben ein paar schöne Aktivitäten auf dem Plan 🙂 . Über das eine oder andere werde ich euch dann demnächst noch berichten. Bis dahin backt euch glücklich und denkt an den Calendar of Ingredients. Schickt mir eure tollen Rezepte mit den Zutaten Himbeeren – Tee – Kirschen ❤ !

Herzlichst Eure MaLu ♥♥♥

 

 

 

18 Kommentare zu “Sonne auf dem Teller – Pistazien Cheesecake mit Aprikosen

  1. Pingback: Saisonkalender August | Küchenduft und Backgenuss

  2. Oh Maren, ein Traum wird war! Cheescake ist ja schon sehr lecker aber dann noch mit Pistazie..oh mein Gott …. das fühlt sich an wie im Cheescakehimmel! Und ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe ja Pistazien. Da ich von der Creme auch noch etwas da habe, wird er Morgen gleich mal gebacken. Und ich kann es kaum erwarten ihn zu probieren. Natürlich berichte ich Dir wieder, wie er geworden ist.
    Ich hoffe dass es Dir sonst gut geht und freue mich schon sehr auf Deine nächsten Leckereien.

    Ganz liebe Grüße Katrin

    • Liebste Katrin,
      Ganz lieben Dank für dein großes Kompliment 😊 Ja, ja, wir zwei Cheesecake Liebhaberinnen 😄 Sowas könnten wir täglich essen, nicht wahr? Nun bin ich aber gespannt, wie er dir geschmacklich gefallen wird. Darf euer Kleiner schon mal probieren?
      Liebe Grüße Maren

      • Liebste Maren,
        oh ja. So ein Cheescake geht immer und zu jeder Uhrzeit 😉
        Die Aprikosen können jetzt bis Morgen abkühlen und der Cheescake wandert gleich in den Kühlschrank. Sieht bisher sehr lecker aus. Habe allerdings andere Kekse genommen aber das ist bestimmt nicht schlimm. Ich bin schon so gespannt.
        Klar darf der Kleine probieren. Ist ja schließlich Geburtstag. Es gibt zwar auch Papageienkuchen aber cremige Sachen mag er auch sehr gerne. Ganz die Mama 😉
        Trotzdem bin ich ein wenig wehmütig, dass sein erstes Jahr so schnell vergangen ist. Aber der Geschmack des Cheescakes wird mich bestimmt ein bisschen trösten. 😉
        Liebe Grüße Katrin

  3. Ich habe gestern für eine kleine Büroparty gebacken. Diesen Aprikosen Pistazien Käsekuchen und Deinen Tiramisu Käsekuchen. Alle waren mehr als begeistert. Die Pistazienkäsekuchenmasse ist einfach nur der Wahnsinn. Ich habe allerdings nur die Pistaziemmasse gemacht und die Pistazienpaste somit verdoppelt.
    Der TiramisuKäsekuchen ist auch mehr als sensationell, sehr besonders. Danke für Deine tollen Rezepte und die wunderschöne Seite.
    Liebe Grüße
    Simone

    • Vielen, lieben Dank für diesen liebenswerten Kommentar, Simone! Solche Worte sind soo motivierend. Ich bin auch eine absolute Cheesecake Liebhaberin … Merkt man, oder? 😉😉😉
      Ich hoffe, dass du noch ganz viele Rezepte nachbackst!
      Liebste Grüße Maren

  4. Das sind meine Farben Maren! So sonnig und frisch, ich liebe Aprikosen und Pistazien, habe sie aber noch nie kombiniert, das lässt sich nachholen. So ein Keksboden ist auch immer schön, da muss ich bloß mal welche glutenfrei selber backen, was ja auch nicht so schwer ist. Die Aprikosen gefallen mir zur Zeit nicht so gut, fing so schön an, aber jetzt waren sie immer so unreif, ich hoffe, da kommt noch was.
    Lieben Gruß aus dem Regen! Marlies

    • Liebe Marlies,
      Meine Aprikosen waren alle unterschiedlich. Deshalb auch die Idee mit dem Kompott. Den Rest habe ich zu sehr leckerer Marmelade verarbeitet. Zum Anfang der Saison waren die Aprikosen aber tatsächlich besser. Komisch …
      Liebe Grüße
      Maren

  5. Hallo Malu,
    das sieht ja lecker aus. Und dann auch noch Aprikosen und Pistazie in einem CHEESECAKE – esse ich alles drei super gerne. Das ist so eine geniale Idee! Vielen Dank & liebe Grüße,
    Steffi

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s