Samtige Johannisbeer-Mascarpone Torte

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich eine echte Hingucker-Torte für euch. Sieht aufwändig aus – ist sie aber nicht 🙂 ! Sie schmeckt einfach himmlisch „johannisbeerig“ fruchtig und hat ein schickes, sahniges Geheimnis im Inneren. Seid ihr neugierig 😉 ?

Johannisbeer-Mascarpone Torte 4

Nicht so schnell 😉 ! Schauen wir sie uns doch  erst einmal von oben an.  Hach, tiefrotes Cassisrot und schneeweiße Mascarponesahne als Garnitur ♥  Herrlich, oder?

Johannisbeer-Mascarpone Torte 3

Ja okay, ich schneide schon ein Stück heraus! 😀  Jetzt wird’s spannend ….

Johannisbeer-Mascarpone Torte 8

Na, da blitzt doch schon etwas weißes seitlich hervor … 😉 Ich hab mich soo gefreut, dass mein Experiment geklappt hat!

Johannisbeer-Mascarpone Torte 6

Na, was sagt ihr? –  Wie ich das gemacht habe? Die Lösung ist eine Halbkugelsilikonform, die ich mit der Mascarponesahne gefüllt und eingefroren habe. Die gefrorenen Halbkugeln habe ich dann auf den leckeren Schokobiskuit platziert und mit der Cassisfüllung übergossen. Fertig! Gar nicht schwer 🙂 !

Johannisbeer-Mascarpone Torte 7

Nun ist die  Johannisbeerzeit ja leider schon vorbei. Wohl dem, der vorgesorgt hat und welche im Tiefkühlschrank hat. Für diejenigen, die keine eingefrorenen schwarzen Johannisbeeren haben, gibt es eine tolle Alternative, die ich selber auch gerne nutze: Fertiges Fruchtpüree. Man bekommt es in gut sortierten Feinkostgeschäften, wie z. B. dem Frischeparadies in Hamburg oder auch in Online Shops wie z. B. Amazon KLICK*. Wenn ich Reste zurück behalte, friere ich diese so ca. 200 grammweise ein. So habe ich inzwischen eine ganze Schublade selbstzubereitete und gekaufte Fruchtpürees im Gefrierschrank und kann jederzeit darauf zu greifen. Da ist das ganze Jahr Sommer 😉 .

Johannisbeer-Mascarpone Torte

Die fertige Torte hat einen Durchmesser von 20 cm – Ihr braucht je eine Form/Ring mit 18 und mit 20 cm ø, sowie eine Halbkugel-Silikonform*

Mascarponecreme – Halbkugeln

  • 100 g Mascarpone
  • 25 g Zucker
  • 10 ml Zitronensaft
  • 100 g Schlagsahne

Mascarpone Halbkugeln

Mascarpone mit Zucker und Zitronensaft cremig rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben. Die Creme auf sieben Mulden der Silikonform (s.o.) verteilen und mindestens 4-5 Stunden einfrieren!

Schokoladenbiskuit 18 cm ø

  • 1 Ei Gr. L, getrennt
  • 2 El. Wasser
  • 40 g Zucker
  • 30 g Mehl
  • 30 g gemahlene Nüsse (Mandeln,Haselnüsse)
  • 10 g dunkler Kakao
  • 1 Teel. geschmolzene Butter

Schokoladenteig

Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit ca. 18 cm Durchmesser am Boden mit Backpapier auslegen. Eiweiß Wasser und Zucker zu Eischnee aufschlagen. Die Eigelbe unterrühren, das Mehl und den Kakao darübersieben und zusammen mit den Mandeln unterheben. Einen Esslöffel Teig mit der  geschmolzenen Butter verrühren und ebenfalls unter den Teig ziehen. Den Teig in der Form glattstreichen und ca. 8-10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Schwarze Johannisbeer Mousse

  • 500 g Johannisbeerpüree¹ (selbstgemacht oder Fertigprodukt klick*)
  •  9 Blätter Gelatine
  • 110 g Zucker
  • 320 g Sahne 35%

Johannisbeercreme

Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Ca. ein Drittel des Johannisbeerpürees mit der Hälfte des Zuckers in einem kleinen Topf erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Danach mit dem übrigen Püree verrühren. Die Sahne mit dem restlichen Zucker steifschlagen. Ein Drittel der Sahne vorsichtig unter das Johannisbeerpüree ziehen. Anschließend die restliche Schlagsahne unterheben.

¹ Für das selbst hergestellte Johannisbeerpüree kocht ihr ca. 750 g frische oder gefrorenen schwarze Johannisbeeren auf und streicht die Fruchtmasse durch ein Sieb oder (einfacher ;)) durch eine Flotte Lotte*.

Aufbau

  • 1 Glas Johannisbeergelee (Fertigprodukt oder selbstgemacht)

Aufbau Johannisbeertorte

Den Boden einer Springform mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Den Rand möglichst mit Tortenrandfolie* auskleiden (dann lässt sich die Torte später besser und schöner aus der Form nehmen). Den Schokoladenbiskuit in die Mitte legen, dünn mit Johannisbeergelee bestreichen und darauf die gefrorenen Mascarpone-Halbkugeln verteilen. Die Johannisbeercreme vorsichtig darüber verteilen(aufpassen, dass keine Lücken entstehen)  und die Oberfläche glattstreichen. Jetzt die Torte bis zum Tag des Servierens in den Gefrierschrank stellen. Ich lasse sie aber zuvor erst im ’normalen‘ Kühlschrank fest werden und friere sie dann ein, damit sie im Gefrierschrank nicht evtl. schief steht (bei mir ist es immer so voll 😉 )

Vor dem Servieren

  • 70 g Mascarpone
  • Abrieb ½ Bio Zitrone
  • 30 g Zucker
  • 100 g Schlagsahne 35%

Johannisbeer-Mascarpone Torte Deko 1

 

Am Tag, an dem ihr die Torte servieren möchtet, nehmt ihr die gefrorene Torte aus dem Eisschrank. Erwärmt das restliche Johannisbeergelee leicht, so dass es etwas flüssiger wird und verteilt es in der Mitte der Torte. Anschließend verrührt ihr die Mascarpone, die Zitronenschale und den Zucker. Die Sahne steifschlagen und unter die vorbereitete Mascarponecreme ziehen. In einen Spritzbeutel mit Rundtülle füllen und den Rand der Torte mit der Mascarponesahne verzieren.

Johannisbeer-Mascarpone Torte Deko2

Hinweis: Der hübsche Rot/Weiß Effekt der Torte sieht am ersten Tag am schönsten aus. Wenn sie länger steht, färben sich die weißen Mascarponehalbkugeln durch die Johannisbeermousse  etwas rosa. Das tut aber dem Geschmack natürlich keinen Abbruch und sieht trotzdem hübsch aus 🙂 !

Der beste Zeitpunkt für den Anschnitt ist, wenn die Torte mal gerade eben aufgetaut ist.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

… and in English 😉 : currant-mascarpone-cake

 

Johannisbeer-Mascarpone Torte 2Johannisbeer-Mascarpone Torte 11a

Inzwischen ist nun unwiderruflich der Herbst eingekehrt. Wenn ich mir so die Mode im Herbst/Winter anschaue passt diese Torte mit ihren Beerenfarben so richtig gut da hinein, oder 😉 ? Ich mag den Herbst ja total gern. Jedenfalls wenn er so golden und mild daher kommt, wie in der vergangenen Woche.

Johannisbeer-Mascarpone Torte 9

Auch für die nächste Woche habe ich schon etwas Feines mit herbstlichen Früchten geplant. Schließlich habe ich ja noch gar nichts für den Calendar of Ingredients in diesem Monat abgeliefert 😉  .  Ich freu mich schon drauf!

Johannisbeer-Mascarpone Torte 5

Ich hoffe, ich konnte in euch mal wieder die Lust am Backen entfachen 🙂 ! Vielleicht habt ihr aber auch schon etwas von mir nachgebacken und mögt mir ein Foto von eurem Werk für die Nachgebacken Galerie schicken. Ich finde, die braucht unbedingt mal wieder Nachschub 😉 !

Ich grüße euch ganz herzlich

Eure MaLu ♥♥♥

 

*Amazon Partnerlink

28 Kommentare zu “Samtige Johannisbeer-Mascarpone Torte

  1. Pingback: Johannisbeer-Mascarpone Torte – sonjasschaetze

  2. Och nööööö!

    Da habe ich mich anlässlich der Schokoladen-Cassis-Torte so gequält, schwarze Johannisbeeren zu bekommen (geschweige denn -Püree), experimentiert und schließlich mit einem 75%igen Bio-Fruchtaufstrich ein einigermaßen akzeptables Ergebnis erreicht, und mich bei den Zitronen-Estragon-Törtchen gefragt, wieviele Kirschen ich wohl benötige, um ausreichend Kirschpüree zu erhalten, und nun lese ich HEUTE bei diesem Rezept, wo man das Püree zum einen in HH bekommt und zum anderen, aus welcher Menge frischer Früchte man das Püree selbst kocht. 😜.

    Nun ja, dieses Rezept muss ich jedenfalls auch unbedingt noch ausprobieren, es sieht wieder fantastisch aus!!! (Und im nächsten Jahr bekommt mein Mann die Johannisbeeren aus dem Garten nicht wieder zum Trocknen (fürs Müsli), so viel ist sicher! 😋)

    Liebe Grüße aus der Hansestadt südlich von HH
    Frau Ulli

    • Oh neeeiin!! 😀 Da hast du so viel Aufwand auf dich genommen! Dabei ist die Lösung so einfach. Wenn du in Hamburg wohnst, hast du das Frischeparadies ja praktisch vor der Haustür. Ansonsten bestelle ich meine Pürees im Internet (siehe Links) . Wenn ich nicht gerade, wie bei dieser Torte, frische Früchte zur Hand habe, mache ich es mir eben bequem 😉 . Da kannst auch du deinem Mann nächstes Jahr ruhig die Johannisbeeren lassen 😀 !
      Ich freue mich jedenfalls total darüber, dass du so fleißig nachbackst und diese Torte hier, die ist sowieso einfach nur ein Traum ❤ .

      Liebe Grüße von 100 km nördlich 😉
      Maren

  3. Hallo liebe Maren,
    ich verfolge deinen Blog schon seit längerer Zeit, habe mich bisher allerdings nur an relativ einfache Rezepte (wie z.B. die Brownies mit Himbeercreme) herangetraut. Ich würde mich mit diesem Rezept nun gerne an etwas Schwierigeres wagen, da ich auch eine solche Halbkugelform im Schrank habe, die noch nie benutzt wurde. Ich würde die Johannisbeeren allerdings gerne gegen Erdbeeren oder Himbeeren austauschen, da diese in meiner Familie lieber gegessen werden. Sind die Früchte ohne Weiteres gegeneinander austaschbar oder sollte man dann mit anderen Mengen Gelatine o.ä. rechnen? Ich wäre sehr dankbar, falls mir jemand helfen könnte 🙂
    Übrigens: Super Fotos, die Torte sieht total lecker aus, da bekommt man sogar nachts Appetit auf Kuchen 😀

    • Liebe Anne,
      Vielen Dank für dein Lob 😊 ! Ich bin mir sicher, dass dir diese Torte leicht gelingt, denn sie ist wirklich nicht schwierig zu backen. Ich würde dir Himbeerpüree empfehlen. Ich glaube, das würde am besten schmecken und aussehen. Die Gelatinemenge würde ich so lassen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen und Genießen. Vielleicht magst du mir Rückmeldung geben, wie es geklappt hat? Die anderen LeserInnen interessiert das bestimmt auch.
      Liebe Grüße Maren

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort! 🙂
        Ich gebe sehr gerne eine Rückmeldung sobald ich es ausprobiert habe. Es dauert aber noch ein Weilchen, da die Torte für einen Geburtstag geplant ist, der in ein paar Wochen stattfindet. Bis dahin also und ganz liebe Grüße 🙂

  4. Liebe Maren,
    also eigentlich bin ich ja immer begeistert von deinen Kunstwerken und freue mich jedesmal zu sehen, was du so zauberst. Aber diese Torte ist……unglaublich schön. Vor allem möchte ich dir ein großes Lob für deine detaillierten Bilder geben.
    Schön, daß es deinen Blog gibt.
    LG Elen

    • Liebste Elen,
      Danke, Danke, Danke! Ich muss sagen, dass ich mich auch so sehr gefreut habe, als ich merkte, wie gut die Torte und später auch die Fotos gelungen sind. Dabei ist sie nicht einmal schwer zu backen. 😊
      Schön, dass dir mein Blog so viel Freude macht!
      Liebe Grüße Maren.

  5. Grosses Kompliment, Maren. Derart schöne Kreationen, in einem Blog, der gut illustriert und inspirierend ist. Ich bin so froh, diese Site gefunden zu haben. Einziger Wermutstropfen. Wann soll ich das alles nachmachen? Ich bräuchte dazu mehrere Leben. 🙂

    LG Ursula

  6. Liebe Maren,
    gibt es eine Druckversion zu dieser himmlische Torte ?????
    Wooooooow….mehr kann ich gar nicht sagen….bin sprachlos….

    Schöner Sonntag noch,

    Marianne

  7. Liebe Maren, noch einmal habe ich den Helene’s Fischer Atmenlos efekt als ich diesen Post gesehen haben ❤
    Wunderschön, Wundervoll, Wunderbar ❤
    Sehr inspirierend ❤

  8. Liebe Maren,
    die Torte sieht toll aus und diese Johannisbeer-Mousse klingt himmlisch ❤ ! An dir ist wirklich eine Patissieuse (heißt das so?) verloren gegangen!
    Liebe Grüße und ein schönes herbstliches Wochenende – ist es bei euch gerade auch so wunderschön sonnig wie hier?
    Liebe Grüße, Eva

    • Liebe Eva,
      ja bei uns ist es auch so herrlich sonnig. Fast sommerlich warm. Toll, nicht wahr? Eine Entschädigung für den doofen frühen Sommer.
      Vielen Dank für dein großes Lob, Eva. Ich glaube die Konditorendamen heißen Pâtissière 😉

      Liebste Grüße
      Maren

  9. Bonjour a toi Maren,
    ich musste lachen wenn ich jetzt meine Email durschschaute und deine merveilleux Kuchen sah! Stell dir mal vor, ich habe 5 minuten früher das Buch von Matthias Ludwigs angeschaut und angehalten auf seine Schoko-cassis Torte. Und ich dachte dass ich noch cassis puree habe dann könnte ich loß! Aber deine Bilder finde ich wie immer so toll und mit mascarpone wäre vielleicht besser als mit schokolade…
    Ich muss noch in mir gehen, mal sehen…. Mmmhmhmmm kann ich nur sagen!!
    Liebe Grüße
    Mataton

    • Das ist ja wirklich ein lustiger Zufall, Manuela! 😀 Also es hat ganz sicher einen Grund, dass du auf diesen Beitrag aufmerksam gemacht wurdest 😉 Ich kann dir diese Torte wirklich nur ans Herz legen. Mir gefällt die Kombi noch besser als mit Schokolade.

      Sei ganz lieb gegrüßt ❤
      Maren

  10. Ich möchte echt gerne so backen/dekorieren können wie Du – das sieht immer so hammermäßig aus! Das würde ich mit meinen beiden linken Händen nie hinbekommen! 😉

    Wow! Sieht wirklich fantastisch aus!

    LG, Marc

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s