Eine gelungene Symbiose – Cremiger Tiramisu Cheesecake

  Say: „Cheeeeeese!!!“  

😀 😀 😀

Tiramisu Cheesecake 14a

Das „Say: Cheeese!“- Motto war hier in den letzten zwei Wochen nicht immer durchzuhalten. Manchmal fiel es gar nicht schwer freudig zu lächeln, z. B. beim Osterbesuch unserer Kinder und bei einem wunderbaren Restaurantbesuch im TwentySix in Hamburg, für das ich ein 5-Gänge-Menü für zwei gewonnen hatte, und das so köstlich war, dass ich es jedem nur ans Herz legen kann. Doch es gab auch ernstere Momente, in denen mir gar nicht zum Lachen war, z.B. als die Gesundheit meines Vaters ins Straucheln geriet und Schrecksekunden, Betreuung und Organisation an erster Stelle standen. Gottlob ist aber nochmal alles gut gegangen und so freue ich mich, dass ich euch heute lächelnd diesen leckeren Tiramisu Cheesecake präsentieren kann 🙂

Tiramisu Cheesecake 25

Gottseidank nimmt der Tiramisu Cheesecake es einem nicht übel, wenn er einen Tag länger als gewollt im Kühlschrank verweilen muss. Denn gerade als ich ihn in der Kulisse zum Fototermin klar gemacht hatte, kam der Anruf, dass mein Vater ins Krankenhaus gebracht würde 😦 . Ich ließ alles stehen und liegen und der Kuchen wanderte zurück in den Kühlschrank. Erst als am nächsten Tag, als die Entwarnung für den Gesundheitszustand meines alten Herrn kam und meine Mama einen Pflegeplatz hatte, durfte der Cheesecake frisch gepudert endlich als Model posieren 😉 .

Tiramisu Cheesecake 42

Tiramisu ist ein italienisches Dessert, das ich sehr, sehr mag! Deshalb schwirrte mir das Vorhaben, Tiramisu zum Cheesecake umzufunktionieren, schon länger im Hinterkopf herum. Außerdem backe ich ja gern für mein liebes GranGusto Team und so dachte ich mir, dass so ein Kuchen doch prima in das Repertoire eines italienisches Feinkostgeschäfts passt. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen 😉 .

Tiramisu Cheesecake 73

Der Kuchen ist tatsächlich eine Symbiose zwischen einem klassischen Tiramisu und einem Cheesecake. Keksboden aus Schokokeksen, Kaffee getränkte Löffelbiskuits, eine Cheesecakemasse mit etwas Amaretto parfümiert und zur Krönung eine leckere Schicht Schoko-Moccasahne mit dunklem Kakao bepudert. Einfach himmlisch!

Tiramisu Cheesecake 81a

Hier für den Blog habe ich ihn in klein, also 18 cm Durchmesser gebacken. Für einen großen Cheesecake verdoppelt ihr einfach die Zutatenmengen im Rezept. Das klappt sehr gut! Denkt daran, dass ein Cheesecake immer eine Nacht ruhen muss! Backt ihn also einen Tag bevor ihr ihn servieren möchtet.

♦♦♦

Tiramisu Cheesecake

Zutaten für eine Springform mit 18 cm ø (Für eine 26er Springform bitte die Mengen verdoppeln)

Die Springform sowohl am Boden, als auch an den Seiten mit Backpapier auskleiden! Das funktioniert gut, wenn ihr die Form zuvor leicht einfettet, damit das Backpapier daran kleben bleibt.

Tiramisu Cheesecake_0125

Keksboden

  • 120 g einfache Schokoladenkekse (ich habe Dinkel-Schoko Vollkornkekse verwendet, aber es geht auch mit Choco-Cookies o. ä.)
  • 1 El. brauner Zucker
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 1 Teel Instant Kaffeegranulat

Tiramisu Cheesecake_0128Tiramisu Cheesecake_0129

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz o.ä. zu feinen Krümeln verarbeiten. Diese Kekskrümel mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel gut vermengen. Die Keksmasse in die vorbereitete Form einfüllen. Gut festdrücken und 10 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze vorbacken. In der Zwischenzeit die Cheesecakemasse zubereiten.

Füllung:

Cheesecakemasse

  • 200 g Mascarpone
  • 300 g Frischkäse
  • 120 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 3 El Amaretto (optional)
  • 30 g Speisestärke
  • 1 verquirltes Ei
  • 50 ml flüssige Sahne

 

Mascarpone, Frischkäse, Quark, Zucker, Stärke und ggf. Amaretto gut verrühren. Das Ei und die Sahne mit einem Schneebesen von Hand unterrühren. Bitte nicht zu viel und lange, damit nicht so viel Luft unter die Cheesecakemasse gerührt wird.

  • 7-8 Löffelbiskuits
  • ca. 150 ml stark aufgebrühter Kaffee oder Espresso (abgekühlt)

Tiramisu Cheesecake

Den Backofen auf 170 Grad herunter regeln. Die Löffelbiskuit ganz kurz in den Kaffee tauchen (sie sollen sich nicht völlig vollsaugen!)  und den vorgebackenen Keksboden damit auslegen. Die Cheesecakemasse auf die Löffelbiskuit füllen und glattstreichen. Für ca. 50 Minuten bei 170 Grad backen . Die Mitte soll/darf noch etwas wabbeln!  Im geöffneten Backofen abkühlen lassen und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Sollte der Cheesecake etwas reißen, ist das kein Beinbruch, da er ja später mit der Moccasahne  bedeckt wird 😉 .

Tiramisu Cheesecake_0145

Die Vorarbeit ist aber jetzt noch nicht ganz zu Ende 😉 ! Nun bereitet ihr schon einmal die Schoko-Mocca Mousse vor. Denn auch sie muss eine Nacht im Kühlschrank verweilen.

Schoko-Mocca Mousse:

  • 250 ml Sahne
  • 1 El dunkler Kakao
  • 1-2 Teel. Instant Kaffeegranulat
  • 80 g dunkle Kuvertüre

Moccasahne

Kuvertüre fein hacken. Sahne mit Kakaopulver und Kaffeegranulat aufkochen und über die Kuvertüre gießen. 1 Minute stehen lassen, umrühren und dann abgedeckt für eine Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag

  • 1-2 El dunkler Backkakao

Tiramisu Cheesecake_0104

Den Cheesecake aus der Form befreien, das Backpapier entfernen und den Kuchen auf einen Teller stellen. Die Schoko-Mokka Mousse mit dem Rührgerät auf mittlerer Stufe kurz (!) aufschlagen, so dass sie fluffig wird. Vorsicht, nicht zu lange schlagen! Füllt die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Rundtülle und bedeckt die Oberfläche des Cheesecakes mit runden Tupfen. Anschließend übersiebt ihr die Schokomoussetupfen mit dem dunklen Backkakao. Fertig! 🙂 Der Kuchen hält sich problemlos ein paar Tage im Kühlschrank.

Tiramisu Cheesecake_0106

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

♦♦♦

Tiramisu Cheesecake 38

Der Cheesecake ist herrlich cremig, mit dem typischen Tiramisu Geschmack. Echt lecker und ein Kuchen, den es mit Sicherheit nicht zum letzten Mal bei uns gegeben hat, zumal er nicht zu aufwändig ist, super italienisch schmeckt und deshalb auch als Dessert einsetzbar ist (für alle, die die rohen Eier im Tiramisu scheuen).

Tiramisu Cheesecake 50

Übrigens!! Die Aprilrunde unseres Jahresblogevents Calendar of Ingredients ist gestartet! GRANATAPFEL – QUARK – WEISSE SCHOKOLADE , das sind die angesagten drei Zutaten mit denen ihr etwas kochen oder backen könnt.  In diesem Monat ist Sugarprincess Yushka unsere Gastgeberin und sie hat mit einer sagenhaft zarten Pavlova mit Granatapfelquark richtig toll vorgelegt. Dort lest ihr auch wie ihr mitmachen könnt. Ich zähl‘ auf euch 😉 !!

Nun wünsche ich euch ein wundervolles, sorgloses, sonniges Frühlingswochenende ❤

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

P.S.: Ein Kommentar aus dem GranGusto heute: “ Das war der beste Kuchen den er je gegessen hat!“ Freu!!! 😀

 

41 Kommentare zu “Eine gelungene Symbiose – Cremiger Tiramisu Cheesecake

  1. Sehr geehrte Frau Malu,
    ich habe diesen Kuchen heute gebacken und folgende Kritik zu üben:
    Die Moussetupfen können nur mit Gelantine oder einem Stärkemittel halten. Ihre Ganache funktioniert nicht, wie einige Leserinnen auch schon berichteten.Die Mousse ist die einzige geschmackliche Annehmlichkeit.
    Der Käse-Quarkbereich hat eine gummiartige Konsistenz. Es fehlt Ei oder
    eine Auflockerung. Der Boden: ich habe professionelle schön kleingehackte
    dünne Blätter genommen und mit Kakaobutter angreichert , ist zu streng und nicht
    süß genug. Meist werden hier Karamelle mit verarbeitet.
    Optisch ganz putzig, aber geschmacklich nicht annehmbar. Schade für den Aufwand. Ein Konditor fand meine Kritik als sehr dezent.

    Mit Grüssen
    E. Mühle.Stein

    • Sehr geehrte/r Herr/Frau Mühle-Stein,
      Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben mir zu schreiben. Konstruktive Kritik ist wichtig und es tut mir leid, dass der Cheesecake Sie nicht zufriedenstellen konnte. Ich habe ihn bereits viele Male gebacken, mit durchgängigem Erfolg und nicht zuletzt, weil er immer wieder gewünscht wurde. Doch die Geschmäcker sind verschieden, wie die Kommentare und die Fotos in der Nachgebacken Galerie anschaulich zeigen. Für den einen ist es der leckerste Cheesecake der Welt und Sie z. B. mochten ihn gar nicht. So ist das eben! Trotzdem respektiere ich Ihre Kritik und maße mir auch gar nicht die Kenntnisse eines Konditors an, denn ich bin nur eine ganz normale Person, die das Backen liebt und meine Leserschaft an meinem Hobby teilhaben lässt.
      Mit freundlichen Grüßen
      MaLu

  2. Beim Anblick dieses Törtchen hat mit das Kribelln in den Fingern direkt gepackt. Die Zutaten liegen schon bereit und ich kannns kaum Abwarten anzufangen:-) und vorallem das Törtchen zu verkosten!

  3. Pingback: April Highlights 2016 | SchokoladenFee

  4. Mir wäre die Quarkmasse viel zu mächtig, sprich fetthaltig. Ob ich wohl eine leichtere Masse verwenden kann, oder suppt das dann die Biskotten durch?

  5. Den Cheesecake gab es heute bei uns. Sehr lecker. Der Käsekuchen-Teil war mein Favorit 🙂
    Die Schoko-Mocca-Mousse war leider noch total flüssig heute morgen. Aber ich konnte sie dann zum Glück mit extra 50 gr. gemahlener Kuvertüre und 2 EL Sahnesteif retten 😀 (hatte die doppelte Menge gemacht^^) sonst hätte ich auf die süßen Tupfen verzichten müssen 😉

    • Liebe Chrissy,
      wie schön, dass dir der Cheesecake geschmeckt hat 🙂 .
      Die Schoko-Mocca Sahne muss ja über Nacht in den Kühlschrank und dann am nächsten Tag, wie Sahne aufgeschlagen werden.
      Und dann wurde sie bei dir nicht fest?! Bei mir droht sie immer zu fest zu werden! Komisch!
      Aber Hauptsache es hat geklappt 😉 !
      Liebe Grüße Maren

      • Hi Maren,
        ja ich weiß auch nicht was da los war. Genau – ich hatte die Masse über Nacht im Kühlschrank, aber die wollte dann einfach nicht so.
        Eben, zum Glück war sie noch zu retten 😉
        Liebe Grüße 🙂

  6. Hallo liebe Maren 🙂
    Schön dass alles wieder in Ordnung ist mit deinem Papa. Was für ein Schrecken :o.
    Und zu deinem Tiramisu-Cheesecake kann ich einfach nur super lecker sagen. Ich wäre so gerne Deine Nachbarin 🙂
    Ganz Liebe Grüsse
    Queila

  7. Uh, Maren, wie leeeckeeer! Wie du ja vielleicht noch weißt (Dr. Oetker Wanderbuch), stehen mein Freund und ich total auf Cheesecake. Tiramisu mögen wir beide auch sehr gerne und beides zusammen = WAHNSINN!!!
    Diesen Kuchen bekommt mein Freund definitiv als diesjährigen Geburtstagskuchen.
    Liebe Grüße, Juli

    • Juli! Wie schön, dass du vorbeischaust! Und noch besser finde ich, dass du deinen Freund mit einer Torte nach einem Rezept von mir beglücken willst. Vielen Dank für deinen netten Kommentar ❤
      Liebste Grüße Maren

  8. Habe ich da etwa Cheesecake gelesen? Da gibt es hier kein Halten mehr. Zu blöd, dass heute Sonntag ist. Und wie gut, dass wir noch ein Tartelette haben. 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  9. Liebe Maren, wie immer super schön! Und die Nachbackliste wird läänger… Ich mag ja deine schönen Tupfen obendrauf.
    Liebe Grüße und beste Wünsche an deine Eltern.

    Ute

  10. Hallo MaLu,
    ich lese seit ca. 3 Wochen Deinen Blog und wollte einfach mal ein Kompliment machen: für den tollen Blog mit den super tollen Rezepten und den sehr, sehr schönen Fotos! Ein Genuss zu gucken und zu lesen – zum backen bin ich bis jetzt leider noch nicht gekommen 😉 aber das hole ich bestimmt nach.

    lieber Gruß* Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      Vielen, vielen Dank! ❤️ Hach, so liebe Worte, da wird mir ganz warm ums Herz. Danke, dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Und das mit t dem Backen kommt bestimmt auch noch 😉
      Liebe Grüße Maren

  11. Schöner cheesecake man kann ja nie gemug bekommen von ihm und dann noch in dieser Kombi!! Danke für die Erwähnung des calendar of ingredients hab ich noch nicht mitbekommen 😊 schönes Wochenende!!

    • Hallo Katrin,
      Na, da bin ich aber froh, dass ich den Calendar of Ingredients nochmal angesprochen habe. Ich würde mich freuen wenn du wieder etwas beisteuerst. Ich hoffe, dass ich es diesen Monat auch noch schaffe.
      Liebe Grüße Maren

  12. Liebe MaLu,

    das sieht ja unfassbar traumhaft aus. Ich kann mir vorstellen, dass du bei der Zubereitung ein wenig vom Trubel und deinen Sorgen abschalten konntest. Alles Gute für euch.
    LG, Anna

    • Liebe Anna,
      Der „Zirkus“ begann ja erst, als ich fotografieren wollte. Aber inzwischen habe ich ihn auch nochmal in Groß gebacken und da hast du wirklich recht. Backen lenkt von sorgen ab 😊
      Liebe Grüße Maren

  13. Das sieht supersuperlecker aus, klingt aber auch recht aufwändig, ich habs mir durchgelesen ob es was fürs Reserl ist, aber ich glaub das kann ich nicht, aber sehr gerne hätte ich ein Stückerl davon.
    Alles Gute für deine Eltern
    und ein schönes Wochenende herzlichst Tatjana

  14. Ein Traum, Maren! Was für eine tolle Idee – Löffelbiskuits (wir sagen Biskotten 😉 ) unter der Cheesecakemasse, genial! Ich glaube dir sofort, dass dieser Cheesecake den Tiramisu-Geschmack voll trifft. Wieder ein Kuchen von dir, den ich mir merken werde 🙂 !
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Eva

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s