Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado – Calendar of Ingredients im März

Wisst ihr was ich an unserem Calendar of Ingredients am besten finde?

 Man bekommt so richtig Lust zu experimentieren!

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado 112

Im März ist Nadine von Sweet Pie unsere Gastgeberin und durfte somit in Ihrem Eröffnungsbeitrag die drei Zutaten des Monats verkünden. Ihr seht es schon oben im Foto; mit Zitrone, Avocado und/oder Schokolade dürft ihr euch jede Kreation, die euch in den Kopf kommt zaubern und bei Nadine einreichen. Hach ich liebe das ja! 🙂  Schon Wochen vorher beginnt mein Kopf zu rauchen und die Kreativitätsmaschinerie wird in Gang gesetzt 😉

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado 96

Und das ist nun dabei herausgekommen: Zarte, saftige Schokoladenschnitten gefüllt mit zweierlei Cremes aus Zitrone und Avocado plus etwas Kokosmilch als Bonus 😉  Ach, wenn ihr auch nur eine Ahnung hättet, wie lecker diese Schnittchen schmecken. Ehrlich! Ich bin ein bisschen stolz, dass mir auf Anhieb so ein Leckerbissen gelungen ist! Da hilft euch wirklich nur eines … selber backen und probieren 😀 !

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado 91

Backen mit Avocado klappt super und die Kombi mit Zitrone ist ein Klassiker. Das hatte ich bereits bei meiner Schachbretttorte getestet. Doch diesmal habe ich Cremes aus Avocado und aus Zitrone hergestellt.  Galt es nur noch, die Schokolade unterzubringen und das war ja nicht schwer. Statt einer klassischen Torte habe ich mich für rechteckige Schnitten entschieden, die ich immer sehr fein finde. Dafür habe ich einen verstellbaren Backrahmen verwendet und mit Alufolie nachgeholfen.

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado 139

Meine Kollegin Julia, die als eine der ersten probieren durfte, war restlos begeistert. „Wenn ich die Schnitten beim Bäcker gesehen hätte, wäre ich vielleicht nicht auf die Idee gekommen, sie zu kaufen. Was für ein Fehler!“ sagte sie und verspeiste noch ein Stück 😀 .  „Wann kommt das Rezept auf den Blog??!“ drängte sie.  Ähnlich waren die Reaktionen der anderen Versuchskaninchen. So eine Freude für mich! 🙂

Zitrone und Avocado01

Und das Beste: die Schnittchen sind nicht einmal besonders aufwändig! Wenn ihr das Lemon Curd, das Grundlage der Zitronencreme ist, schon im Vorwege zubereitet, sind die Schnittchen in einer guten Stunde fertig, um im Kühlschrank durchzuziehen. Na, dann mal los!

Schokoladenschnitten mit Zitrone & Avocado

Für die Zitronencreme benötigt ihr Lemon Curd. Ich koche es immer selbst, da es wesentlich besser schmeckt als gekauftes. Ihr könnt es auch schon ein paar Tage vorher zubereiten.

Lemon Curd* (nach Aurelie Bastian)

  • 150 ml Zitronensaft (3-4 Zitronen)
  • feiner Abrieb von 3 Bio-Zitronen
  • 150 g Zucker
  • 1 El. Stärkemehl
  • 80 g Butter in Würfel geschnitten
  • 3 Eier
  • 1 Blatt Gelatine

Lemon Curd

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Zitronenschale abreiben. Zitronen auspressen. Die Eier verschlagen. Den Saft, die Schale, die Stärke und den Zucker zusammen aufkochen. Die Hitze reduzieren und nach und nach die Butter in Stückchen unterrühren. Den Topf kurz von der Platte ziehen, Temperatur reduzieren und unter Rühren die verschlagenen Eier hinzufügen. Den Topf wieder bei schwacher  Hitze auf den Herd stellen und rühren bis die Masse eindickt. Nicht kochen! Die eingeweichte Gelatine unterrühren.  Ihr könnt das Lemon Curd in sterilisierte Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren oder gleich nach dem Abkühlen verwenden. In der Abkühlzeit könntet ihr den Biskuit backen.

 

Schokoladenbiskuit (M. Ludwigs)

  • 2 Eier, Gr. M
  • 70 g gem. Mandeln
  • 70 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß, Gr. M
  • 45 g Zucker
  • 55 g  Mehl
  • 20 g Kakao
  • 25 g flüssige Butter

Schokoladenbiskuit

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Butter schmelzen. Die beiden ganzen Eier zusammen mit den Mandeln und dem Puderzucker hellschaumig aufschlagen. In einer anderen Schüssel das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Ein Drittel des Eischnees unter die Eigelbmasse ziehen, den Rest obendrauf. Mehl und Kakao darüber sieben. Alles vorsichtig und sorgfältig unterheben. Einen Esslöffel des Teiges mit der flüssigen Butter verrühren und ebenfalls mit unterarbeiten. Den Teig mit einer Palette dünn und gleichmäßig (!) auf einem mit Backpapier oder -matte belegten Backblech verstreichen. Ca. 8 – 10 min backen. Danach auf ein weiteres Backpapier o.ä. stürzen und die Matte, bzw. das Papier abziehen. Abkühlen lassen und in drei Streifen von 11 x 24 cm schneiden. Einen Streifen in einen Backrahmen einpassen und seitlich eine ‚Begrenzung‘ aus einem dreifach gelegtem Streifen Alufolie basteln (da es normalerweise keine Backrahmen mit einer Breite von 11 cm gibt 😉 ) Die Ränder müssen gut am Biskuit anliegen, sonst läuft später die Creme heraus!

Avocadocreme

  • 1 reife Hass Avocado (das sind die dunklen)
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 50 g Puderzucker
  • 2 ½ Blätter Gelatine
  • 100 g Kokosmilch
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 El Zucker

Avocadocreme Kopie

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Das Avocadofleisch herauslösen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Avocado und Puderzucker mit einem Stabmixer pürieren. Ein Drittel der Kokosmilch erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Vom Herd nehmen und die restliche Kokosmilch unterrühren. Diese Kokosmilch gebt ihr zur Avocadomasse und püriert alles noch einmal auf. Die Sahne mit dem Zucker aufschlagen und in drei Portionen und vorsichtig unter die Kokos-Avocadocreme heben.

Zitronencreme

  • 300 g Lemon Curd* (siehe oben)
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 El. Zucker
  • 1 Beutel Sahnesteif

Das abgekühlte Lemon Curd kurz cremig rühren. Die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif aufschlagen und vorsichtig, nach und nach unter das Curd heben.

Aufbau

Die Avocadocreme gleichmäßig auf die erste Biskuitschicht streichen. Einen Streifen Biskuit auflegen und diesen mit der Zitronencreme bestreichen. Mit dem letzten Biskuitstreifen abschließen. Mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Aufbau Schokoladenschnitten

Schokoladenglasur:

  • 70 g gehackte dunkle Kuvertüre
  • 60 g flüssige Sahne
  • 1 Teel. weiche Butter

Schokoladenschnitten54

Alle Zutaten im Wasserbad langsam schmelzen und glattrühren. Schokoglasur auf dem Kuchen gießen und glattstreichen. Im Kühlschrank fest werden lassen (am besten über Nacht).

Fertigstellung:

Vor dem Servieren den Kuchen aus der Form lösen und die äußeren Kanten mit einem sehr scharfen, großen Messer gerade schneiden. Das Messer vorher in heißes Wasser tauchen und vor dem Schneiden abtrocknen! Dann werden die Schnittflächen schön glatt. Auf dieselbe Weise den Kuchen ca. 3 cm breite Streifen schneiden und nach Wunsch garnieren.

Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado_0100

Gut abgedeckt, halten die Schnittchen problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank. Ich schmecke das Lemon Curd immer schön zitronig ab, verwende also reichlich Zitronenabrieb und mache das Curd nicht zu süß. Das gefällt mir nämlich bei den gekauften Curds nicht.

Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado 15

Nun bin ich wirklich schon megagespannt, was alle Eventteilnehmer aus den drei Zutaten zaubern. Ich finde, da gibt es jede Menge Möglichkeiten. Gastgeberin Nadine von Sweet Pie hat ja, wie ich bereits berichtete, das ‚Projekt Zuckerfrei‘ am laufen und hat zuckerfreie Schokoladen Cupcakes mit Avocadocreme gebacken.  Finde ich sehr spannend! Sehen toll aus und ich würde gern mal ausprobieren, was meine zuckerverwöhnte Schnute dazu sagt 😉 . Bei ihr könnt ihr dann auch euren Beitrag abgeben und noch einmal die Teilnahmebedingungen nachlesen.

Calendar-of-Ingredients-Banner-quer

Ich habe eine Woche mit viel Trubel, Aktivitäten und Terminen hinter mir. Nun freue mich auf einen geruhsamen Sonntag und vielleicht komme ich ja auch noch ein bisschen zum Backen 😉 . Genießt den Sonntag und seid ganz lieb gefrüßt

Eure MaLu ♥♥♥ 

32 Kommentare zu “Schokoladenschnitten mit Zitrone und Avocado – Calendar of Ingredients im März

  1. Hallo liebe Maren,
    ich bin einfach paff mit deinen köstlichen Schnitten. Du darfst aber ruhig bis heute auf dich stolz sein ❤
    Lecker, lecker, lecker, lecker, lecker, punkt.
    Liebe Grüsse
    Queila

    • Liebe Petra,
      das macht gar nichts, dass keine Avocado dabei ist. Wichtig ist, dass DU dabei bist 🙂 !
      Ich werde deinen Beitrag gerne an Nadine von Sweet Pie weiterleiten 😉 –
      Vielen lieben Dank und herzliche Grüße aus dem hohen Norden
      Maren

  2. Das sieht so toll aus! Ich grübele auch schon die ganze Zeit, was ich denn zu diesem Event beisteuern könnte 🙂 Mal schauen, ob mir was Gutes einfällt. Deine Schnittchen würde ich sofort nehmen *__*

    Ganz liebe Grüße, Marsha

  3. Wow, liebe Maren, was für eine wundervolle Idee. Ich glaube, ich brauche unbedingt so einen Backrahmen, diese Schnittchen sind ja wirklich grandios. Ich muss ja sagen, mit Avocado habe ich noch nicht ganz so viel gemacht, wenn ich es mir vornehme, erwische ich immer eine schlecht aaaaber der Calendar of Ingredients wird auch mich wieder zum Experimentieren bringen und bis dahin genieße ich noch ein wenig den Anblick Deiner leckeren Schnitten. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Liebste Sarah,
      So ein Backrahmen ist eine praktische Sache. Der fehlt dann definitiv noch in deiner Sammlung 😉 . Auch ich hatte bisher noch nicht so viel mit Avocado gebacken. Aber wie du schon sagst, der Calendar of Ingredients heizt unsere Kreativität an.
      Ich bin schon gespannt auf deinen Beitrag 😊
      Liebe Grüße Maren

  4. Deine Schnitten sehen klasse aus! Mit Avocado in der Creme hatte ich bislang immer Pech. Sie verfärbte sich in kürzester Zeit unschön in die olive Richtung. Sobald ich die andere Herausforderung gemeistert habe, werde ich dein Rezept testen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Liebe Eva,
      Du hast recht, das ist in der Tat ein Problem. Im Laufe der Zeit färbt sich das helle Grün natürlich etwas blasser. Das ist so. Mir selbst und auch meinen „Vorkostern“ ist es aber nicht weiter negativ aufgefallen. Der Geschmack lässt einen einfach alles vergessen 😉 .

      Liebe Grüße Maren

  5. Liebe Maren,
    das sieht einfach grandios aus! Ganz tolle Schnittchen sind das geworden und zuuu gerne hätte ich ein, zwei davon probiert. 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Danke schön, liebe Nadine. Leider passen sie ja nicht ganz in dein zuckerfreies Konzept. Aber wie ich gelesen habe, gibt es ja Alternativen und Obst steht ja auch schon wieder auf deinem Speiseplan.
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar ❤️
      Liebe Grüße Maren

  6. Liebe Maren,
    eine Hammerkombi, ich liebe Lemoncurd und habe in letzter Zeit die Avocado verstärkt für mich entdeckt, wieder was für die ellenlaaaange Nachbackliste 😉
    Wie immer sieht es nicht nur lecker sondern auch super exakt aus – wunderbar.

    Liebe Grüße

    Ute
    PS: Hamburg war wunderbar, bin gerade am Bericht schreiben, war viel los in den letzten Wochen.

      • So, heute standen die Schnittchen auf unseren Kaffeetisch!! Mir sind sie leider noch nicht so perfekt wie bei dir gelungen ;-( Ich hab ja schon beim Einfüllen gemerkt dass es viel Avocadocreme ist, wollte aber nichts über haben – deshalb war die Avocadoschicht höher und am Ende war das in der Höhe zuviel. Lemoncurd hatte ich noch im Kühlschrank, ich mach meins allerdings ohne Stärke und Gelantine, deshalb war die Zitronencreme zu flüssig, ja ich hätte auf mein Bauchgefühl hören und ein Blatt Gelantine mit verwenden sollen. Und ich mach es auch wie du – das Lemoncurd muss schön zitronig sein!!
        Aber geschmacklich fand ich die Schnittchen toll!

      • Oh super, Ute! Du hast es also in die Tat umgesetzt und die Schnittchen gebacken! Ja, dabei ist es wirklich wichtig, dass Gelatine für die Stabilität hinzugefügt wird. Aber warum hattest du zu viel Avocadocreme? Hast du die Biskuits kleiner geschnitten? Naja, Hauptsache du fandest die Schnitten genauso lecker wie wir. 😊
        Liebe Grüße Maren

  7. Liebe Maren,
    habe ich Dir schon gesagt, dass ich Deine Kreationen einfach immer absolut perfekt finde? Ich bin begeistert, was Du wieder Tolles für den Calendar of Ingredients gezaubert hast.

    Liebste Grüße,
    Sandra

  8. Perfekt! So würden sie bei mir nie aussehen! Eine wunderbare Kombi, die ich mir sicher merke, mit Avocado habe ich ja auch schon einige vegane Sachen gebacken, was sehr gut klappt, aber diese Schnittchen sind schon mal wieder ein Meisterwerk, leider fehlt mir für so etwas die Geduld. Mein Sohn hat da mehr Talent, und meinte, dass er gerne was von Deinen tollen Rezepten nachmachen würde, ich schaue dann zu!
    Liebe Grüße Marlies

    • Danke schön, liebe Marlies!! Ich freue mich immer, wenn dir meine Werke gefallen und noch mehr würde ich mich freuen, wenn ich sogar deinen Sohn zum Nachbacken verleiten könnte. Diese Schnitten sehen tatsächlich gar nicht so lecker aus, wie sie in Wirklichkeit schmecken. Es war wirklich eine Überraschung und ein Glücksfall 🙂 .
      Habt noch einen schönen Sonntag Abend!
      Maren

  9. Eine spannende Kombination ist dir da gelungen! Die Schnitten klingen köstlich! Ich kann mir den Geschmack der Avocaodocreme gar nicht richtig vorstellen. Das werde ich wohl mal probieren müssen 😉 !
    Ich bin auch schon am Grübeln, wie ich diese Zutaten umsetze 🙂 !
    Liebe Grüße! Eva

    • Liebste Eva,
      oh, wie freue ich mich, dass ich dich anstecken konnte. Die Avocado schmeckt natürlich wenig durch. Der Geschmack vereint sich mit der Kokosmilch. Aber die Kombi mit Zitrone und Schokoladebiskuit ist echt der Knaller!
      Jetzt bin ich supergespannt, was du aus den Zutaten machst.
      Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag. Hier wird es langsam etwas frühlingshafter.
      Liebe Grüße Maren

  10. Liebe Maren, es war wieder einmal ein Genuss, diese Köstlichkeit genießen zu dürfen. Schön, dass wir als Freunde öfter Deine Kunstwerke probieren dürfen.😊😊Vielen Dank! Jürgen und Renate💕

    • Meine liebe Freundin,
      und mir macht es immer Spaß euch meine Werke zum Probieren hinüber zu bringen. Schließlich braucht man doch ehrliche Vorkoster 😉 .
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar ❤
      Bis bald!
      Liebe Grüße Maren

    • Liebe Vimala,
      wie schön, dass dir die Schnittchen gefallen 🙂 . Ich habe lange überlegt was ich aus den drei Zutaten mache. Das so etwas Leckeres dabei herauskommt, hätte ich selber nicht erwartet 😀 !
      Liebe Grüße
      Maren

      • Liebe Maren,
        hihi, da ging es dir wie mir. Bei meinem Alientörtchen hätte ich auch nicht erwartet, dass es so lecker schmeckt 🙂 Hab einen schönen Abend!
        LG Vimala

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s