Lauchtarte, Quarkhasen und Peanutbutter Granola – Einladung zum Osterbrunch {Werbung}

Guten Morgen Ihr Lieben ❤

Einladung zum Osterbrunch1

Ostern ist nicht mehr fern und die wunderschöne, aktuelle Osterkollektion von Tchibo ist für mich ein freudiger Anlass, euch zum Osterbrunch bei MaLu‘ Köstlichkeiten einzuladen 🙂 . Gleich drei Rezepte habe ich heute für euch parat.  🙂 Wie ich euch hier bereits erzählt habe, sind alle Familienmitglieder große Frühstücksfans.  Kaffee im Stehen oder mit einem Brot in der Hand zur Arbeit hetzen. Nein, das ist nichts für uns! Wir stehen lieber etwas früher auf, um gemütlich zu frühstücken. Am Wochenende oder an Feiertagen und wenn die Kinder bei uns sind, dann darf es sogar noch ein wenig üppiger ausfallen. Dann wird, nachdem wir alle ausgeschlafen haben, aus einem ’normalen‘ Frühstück ein leckerer Brunch mit allerlei Köstlichkeiten.

Osterbrunch bei MaLu

Die Auswahl an, in Pastelltönen gehaltenem Geschirr, Besteck und Deko, sowie praktischen Küchenutensilien, ist so recht nach meinem Geschmack. In den Tchibo Artikel führenden Geschäften oder auch online werden sie aktuell angeboten. Ehrlich gesagt, fiel es mir schwer mich zu entscheiden. Aber ich stehe nun mal auf Pastelltöne und zu Ostern passen diese Frühlingsfarben doch besonders schön, oder?

Oster Brunch 38a

Den Tisch mit diesem hübschen Geschirr zu decken, schöne Servietten und frische Blumen dazu. Einfach himmlisch! Und wenn dann noch die Frühlingssonne auf den Tisch scheint ist das Osterbrunchglück perfekt. Doch schließlich muss ja auch etwas auf die Teller, nicht wahr 😉 ? Na, da habe ich mal etwas für euch vorbereitet …

Lauchtarte zum Osterbrunch

Beginnen wir mit der knusprig, würzigen Lauchtarte. Sie ist seit langem ein Klassiker bei unserem Brunch. Ja, ihr habt richtig gelesen: Heute habe ich mal ein herzhaftes Backrezept für euch 😀 ! Die Lauchtarte habe ich in einer rechteckigen Tarteform mit Hebeboden, ebenfalls aus der Osterkollektion von Tchibo*, zubereitet. Also ich bin ehrlich begeistert von der Form! Zuvor hatte ich diese Tarte immer in meiner Keramikform gebacken, doch der Hebeboden der Tchiboform ist einfach super praktisch, um die Tarte unfallfrei zu servieren. Nichts klebt an und der Mürbeteig war toll knusprig.

Lauchtarte 2

Ich habe das doppelte Rezept des Mürbeteigs zubereitet und ein hübsches Gitter auf die Tarte gelegt, sowie  zusätzlich ein paar Häschen ausgestochen und diese mit Salz und Sesam bestreut. So als kleine Knabberei nebenbei. Tipp: Ich bereite den Tarteboden gern schon am Vorabend zu, so dass ich am Morgen kaum noch Arbeit und erst recht keine Wartezeit habe, wie sie nun einmal bei Mürbeteig anfällt. Also, Mürbeteig kneten, in die Tarteform einlegen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Auch den Lauch und den Schinken schneide ich schon klein und stelle es gut abgedeckt kühl. Am nächsten Tag braucht nur noch die Ei-Frischkäsemasse zubereitet werden und alles in die Form gegeben werden. Backen – Fertig!

Lauchtarte mit Hasenkeksen

Lauchtarte

für eine rechteckige Form 24×19 cm

Mürbeteigboden:

Wenn ihr kein Gitter, bzw. keine Häschen ausstechen möchtet, reicht das halbe Rezept! 

  • 250 g Mehl Type 550
  • 2 Eier
  • 150 g weiche Butter
  • ca. 1/2 Teel. Salz

Alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Denkt daran genug Salz zuzugeben! Den Teig zu einem Ziegel formen und in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend dünn ausrollen und die gefettete Tarteform sorgfältig damit auslegen. Den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen und die Tarte, während ihr die Füllung zubereitet, in den Kühlschrank stellen (ggf. auch über Nacht).

Füllung:

  • 3-5 Lauchzwiebeln
  • 3 Eier
  • 200 g Frischkäse
  • 60 g flüssige Sahne
  • 50 g geräuchter Schinken in Würfeln
  • 100 g gekochter Schinken, gewürfelt
  • Salz und Pfeffer

Lauchtarte

Die Lauchzwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden (80-100 g) . Schinken fein würfeln. Eier, Frischkäse und Sahne verrühren. Schinken und Zwiebeln hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Füllung in die vorbereitete Tarte geben und die Form für 10 Minuten im Backofen vorbacken (das gilt nur, wenn ihr die Tarte mit einem Gitter verzieren möchtet).

  • 1 Eigelb
  • etwas Milch
  • 4 Kirschtomaten

Lauchtarte 1

In der Zwischenzeit den restlichen Teig ausrollen und in schmale Streifen schneiden. Die Tarte nach der Vorbackzeit vorsichtig aus dem Ofen holen und mit den Teigstreifen ein Gitter auf die Oberfläche legen. Das Eigelb mit etwas Milch verrühren und das Teiggitter und den Tarterand damit bestreichen. Die Kirschtomaten in das Gitter legen und die Tarte nun für ca. 20-30 Minuten goldbraun backen.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Verbliebene Teigreste ausrollen und kleine Hasen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit der Eimilch bestreichen und mit Salz und Sesam bestreuen. Im Backofen ca. 10 Minuten goldbraun backen. – Solltet ihr (wider Erwarten 😉 ) einen Rest Tarte übrig behalten, lässt sie sich tadellos am nächsten Tag im Backofen wieder aufwärmen.

Lauchtarte mit Häschenkeks

Zu einem gesunden Frühstück gehört für mich auch Obst, Joghurt und Müsli. Nachdem ich nun zahlreiche Berichte gesehen habe, was manche Hersteller so alles in Fruchtjoghurts versenken, ist mir ehrlich gesagt, der Appetit darauf vergangen. Da kam mir der Joghurtbereiter von Tchibo* gerade recht. Zugegeben hatte ich ein wenig Sorge, dass das Joghurt Selbermachen nicht funktionieren würde. Völlig unbegründet, wie sich herausstellen sollte! 🙂

Tchibo Joghurtbereiter

Gleich beim ersten Mal bekamen wir mit dem Tchibo Joghurtbereiter über Nacht einen tadellosen, wohlschmeckenden Joghurt gezaubert. Stichfest, wie ich ihn mag, mild, Bio und ohne Zusätze. Seitdem ist das Teil hier ständig in Betrieb 😀 !  Ob pur, mir frischen Früchten oder mit Müsli – wenig Aufwand und ein gutes Gewissen.

Joghurt-Müsli

Für’s Osterbrunch habe ich den Joghurt mit Früchten und selbstgemachtem Peanutbutter Granola geschichtet. Meine Schwäche für Erdnussprodukte kennt ihr ja. Sie macht auch vorm Knuspermüsli nicht halt 😉 !

Peanutbutter Granola1

Peanutbutter-Granola

  • 140 g kernige Haferflocken
  • 100 g Dinkelflocken
  • 2 El. Chia Samen
  • 100 g flüssiger Honig (ich habe Akazienhonig verwendet)
  • 70 g Erdnussbutter natur (ich habe die von nu3 verwendet)
  • 1 Prise Salz
  • 3 El Sonnenblumenöl

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Hafer-, Dinkelflocken und Chiasamen vermischen. Honig, Erdnussbutter, Salz und Öl leicht erwärmen. Verrühren und über die Flocken gießen. Gut vermengen und auf ein mit Backpapier belegte Blech verteilen. Im Backofen goldbraun rösten. Abkühlen lassen und in einen gut verschlossenen Behälter füllen.

Das Knuspermüsli in Gläsern mit Naturjoghurt und Früchten schichten und gleich servieren. Hier geht’s zum Rezeptdruck : Peanutbutter Granola

Peanut Granola mit Joghurt und Früchten

Aber was wäre ein Brunch ohne Brötchen? Und was wäre Ostern ohne Hasen?

Hier bei mir bekommt ihr zwei in einem 😀 ! Darf ich vorstellen:

Herr Quarkhase!

Quarkhasen2

Ist er nicht ein süßer Geselle? Extra zu Ostern hat er sich mit einem Schleifchen fein gemacht. Haha, ich sehe bereits meinen Sohn mit den Kopf schütteln, wenn er dies liest! 😀 „Mama, sei nicht albern!“ Ist mir egal! Ich finde die Quarkhasen zum Anbeißen süß 😉 ! Sie sind aus ratzfatz zubereitetem Quark-Öl Teig und bringen mit Sicherheit nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

Quark Hasen Brötchen

ca. 5 – 6 Stück (meine Hasen waren etwas dick, deshalb nur 5 😉 )

  • 250 g Mehl
  • 3 Teel. Backpulver
  • 20 g gem. Mandeln
  • 1 Teel. Salz
  • 125 g Magerquark
  • 1 Ei M
  • 4 El Milch
  • 4 El. Sonnenblumenöl

Den Backofen auf 200 Grad Ober- /Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in 6 Portionen teilen und daraus jeweils eine große (Körper) und eine kleine Kugel (Kopf) formen, sowie je eine kleine Rolle für die Ohren und eine winzige Kugel für das Schwänzchen. Das Blech mit Backpapier auslegen. Die großen Kugeln darauf verteilen. Die kleinen Kugeln als Hasenkopf an den Körper setzen und gut festdrücken (evtl. etwas anfeuchten). Für die Hasenohren die kleinen Rollen in der Mitte knicken und an dem Hasenkopf befestigen. Ebenso das Schwänzchen.

Quarkhasen

  • 1 Eigelb
  • etwas Milch
  • Pinienkerne oder Mandelhälften (für die Ohren)
  • Korinthen oder Nelken (für die Augen)

Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Häschen damit bestreichen. Je eine Mandel bzw einen Pinienkern auf die Ohren drücken und die Augen mir Korinthen oder Nelke gestalten. Im Backofen ca.20 Minuten goldbraun backen und frisch servieren.

 

Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptsansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 Quelle: GU-Rezept

 

Quarkhase zum Osterbrunch

Na, habe ich euch ein wenig in Osterbrunch Stimmung bringen können 🙂 ? Alle Rezepte sind entweder gut vorzubereiten oder schnell gezaubert. Einem leckeren Frühstück mit euren Lieblingsmenschen steht also nichts im Wege.

 

Habt eine schöne, sonnige Woche

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

Fröhliches Brunchen!

*Werbung: Die Artikel aus der Tchibo Osterkollektion wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung dazu ist dadurch unbeeinflusst und wurde in diesem Beitrag ehrlich geäußert. Vielen Dank an Jana für die freundliche Kooperation.

 

 

19 Kommentare zu “Lauchtarte, Quarkhasen und Peanutbutter Granola – Einladung zum Osterbrunch {Werbung}

  1. Hallo liebe Maren
    Bei uns gab es heute deine Tarte und meine familie war total begeistert.
    Habe sie als vegetarische Variante gebacken…oberlecker und schnell zuzubereiten, vor allem weil man sie gut vorbereiten kann.
    Finde das dieser Mürbeteig besonders lecker ist.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Wird es häufiger geben..
    Liebe Grüße
    Karen

    • Hallo Karen,
      Das freut mich aber! Wie gesagt, ist diese Tarte bei uns auch ein Klassiker. Einer der sich auch sehr gut variieren lässt und absolut gelingsicher ist. Wie schön, dass ich euch damit begeistern konnte 😊
      Hab noch einen schönen Sonntag Abend!
      Liebe Grüße Maren

    • Das freut mich! Die Lauchtarte habe ich schon viele Male gebacken. Sie ist wirklich lecker . Demnächst werde ich sie mal mit getrockneten Tomaten und Oliven ausprobieren 😉.
      In die Quarkhäschen bin ich restlos verknallt, haha! ❤️
      Liebe Grüße Maren

  2. Ich weiß garnicht was mir jetzt besser gefällt, also die Tarte mach ich ganz sicher die Quarkhasen bestimmt auch, toll schaut das alles aus, sehr sehr lecker, danke für die tollen Rezepte.
    Herzlichst Tatjana

  3. Hallo liebe Malu, also, ich finde Deine Hasen so süß, die mache ich in auf jeden Fall nach, super das Du sie so gut beschrieben hast, denn ich bin absolut kein Genie im formen……ich werde sie zwar aus Hefeteig machen, doch ich denke das müsste auch klappen, denn ich habe einen Hefeteig der sich sehr gut formen lässt, selbst für mich…….
    Ich finde Deine Kreationen immer ganz toll, und ich würde sehr gerne jedes Mal bei Dir am Kaffeetisch sitzen um diese Köstlichkeiten zu genießen…….

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Osterbrunch, alles liebe Charlotte

    • Hallo, liebe Charlotte,
      Wie lieb von dir! Das wäre was, wenn wir zusammen Kaffee und Kuchen genießen könnte.
      Ich bin gespannt, wie die Häschen in Hefeteig ausfallen. Ich hatte zuvor auch welche aus Hefeteig gemacht (allerdings anders geformt) , habe mich aber doch für den Quarkölteig entschieden. Vielleicht magst du mal berichten.
      Liebe Grüße Maren

      • Hallo Maren, erst mal sorry, habe Dich mit Malu angesprochen, ich dummes Ding!!!! Das passiert wenn ich etwas köstliches entdecke…..
        Jaaaa, das fände ich auch toll, ich stelle mir Deine Torten unglaublich lecker vor……
        Ich bin selber gespannt wie die Hasen werden, ich habe zum Nikolaus Weck bzw. Stutenmänner geformt für eine Freundin, der ich unbedingt einen Mann backen wollte….naja, ich hoffe die Hasen werden besser -lach- !!!!!!
        Ich werde Dir auf jeden Fall berichten.
        Ich wünsche Dir einen schönen und köstlichen Abend…..Charlotte

  4. Liebe Maren,
    das sieht alles total appetitlich und wunderschön aus. Da bekommt man richtig Lust auf Ostern. So ein Osterbrunch ist aber auch etwas feines. Das pflegen wir auch schon seit vielen Jahren.
    Ließe Grüße,
    Joanna

    • Ich finde auch, Joanna! Es ist wohl auch die Frühlingszeit und die damit verbundene Hoffnung auf Wärme, die Blumen und eben die Leckereien auf dem Frühstückstisch, die ein Osterbrunch so beliebt machen.
      Hab einen schönen Tag!
      Liebe Grüße Maren

  5. Die sehen ja süß aus! Ich bekomme die nie so schön hin, werde es aber dieses Jahr mal nach deinem Rezept versuchen, vielleicht klappt’s ja dann 🙂

    Bei mir findet übrigens gerade ein Backevent statt. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du gerne mitmachen 🙂 http://bit.ly/1Rk1RqQ

    LG, Tina

    • Danke, liebe Tina!
      Ich fand der Teig ließ sich sehr gut verarbeiten und somit war das Formen der Hasen gar nicht schwer. Das kriegst du mindestens genauso gut hin! 🙂
      Ich schau mal, ob ich ein feines Rezept für dein Event hinkriege. Gibt es wirklich nur die Vorgabe, dass es süß sein soll? Oder doch gerne mit Chai?
      Liebe Grüße Maren

  6. Ui, das sieht alles toll aus! Die Quarkhasen muss ich unbedingt nachbacken, die sind total süß ❤ ! Danke für das Rezept, hab´s schon ausgedruckt!
    Das mit dem Joghurtbereiter klingt auch sehr interessant. Da hast du mich richtig neugierig drauf gemacht!
    Liebe Grüße! Eva

    • Hihi, dann bist du also dem Charme des süßen Herrn Quarkhasen auch zum Opfer gefallen, Eva 😀 !
      Der Joghurtbereiter war eine echte Überraschung für mich. Ein türkischer Arbeitskollege meines Mannes hatte schon immer den Kopf darüber geschüttelt, dass wir Deutschen unseren Joghurt nicht selber machen. Das sei doch so einfach. Recht hat er! Wir sind jedenfalls bekehrt 🙂 .
      Liebe Grüße Maren

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s