Ich mach‘ mir einfach Kokos Brioches mit Himbeer Curd zum Frühstück {Rezension}

❤ Guten Morgen, ihr Lieben! ❤

Nein, nein!! Heute werden keine Kuchen und Torten gebacken, es werden auch keine Valentinsherzen ausgestochen und erst recht keine Liebestränke gebraut 😉 . Heute wird hier lecker gefrühstückt!

Kokos Brioches 3

Mein Mann und ich sind die totalen Frühstücksliebhaber! Egal ob nun Valentinstag oder einfaches Wochenende, unser Frühstückstisch ist immer mit zahlreichen Köstlichkeiten gedeckt, denn wir lieben beide die Vielfalt. Mindestens 4 Marmeladen, Raps- und Heidehonig, sowie zahlreiche Käsesorten sind regelmäßig bei uns ‚im Angebot‘ 😉 . Dazu Kaffee (er) und Tee (ich), Obst (für mich) und Prosciutto (für meinen Mann). Und natürlich Eier, Brot und/oder Brötchen. Wer seit den allerersten Anfängen hier mitgelesen hat (das sind wohl die wenigsten 😉 )  weiß, dass ich Brioches über alles liebe. Dieses softe, buttrige französische Gebäck ist für mich einfach der Himmel auf Erden. Deshalb habe ich bereits im ersten Blogmonat hier klick mein Lieblingsrezept für Brioches au sucre vorgestellt.

Kokos Brioches 2

Nun begab es sich, dass Patrick, ein sehr sympathischer und vielseitig talentierter Bloggerkollege von mir, den Traum fast aller Blogger verwirklichen konnte und vor kurzem ein eigenes Buch herausgegeben hat. Kennt ihr etwa Patricks Blog noch nicht?! Dann wird’s aber Zeit! Er heißt schlicht: Ich machs mir einfach  😀 und ist ein optischer und inhaltlicher Leckerbissen. Tja, und nun hat Patrick seinem Motto alle Ehre gemacht und sich einfach mal ein Backbuch gemacht. Der Titel: Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr *. Und ich habe das Glück, es in den Händen zu halten und euch ein wenig darauf lecker zu machen 😉 . Unterteilt in Patricks Back- und Dessertsrezepte, Patricks kleine süße Sünden, Patrick eiskalt und ganz heiß, sowie Patricks Frühstücksleckereien, ist das Buch voll mit über 60 raffinierten, modernen Rezepten für Naschkatzen. Ihr wisst, ich experimentiere gern mit aufwändigen Torten und Törtchen, doch auch bei uns ist die Zeit mal knapp und da kommen einem schnelle und unkomplizierte Rezepte ganz recht. Was aber nicht heißen soll, dass es an Raffinesse fehlt. Ganz und gar nicht! Alles hat Pfiff! Was mir aber besonders gefällt ist, dass jedes Rezept mit einem kleinen persönlichen Statement eingeleitet wird. Ich mag es, wenn man den Autor eines Koch- bzw. Backbuchs auf diese Weise näher kennenlernt. 

Ich machs mir einfachLogisch, dass ich gleich mal etwas aus dem Buch ausprobieren musste! Genauso logisch, dass ich über Patricks Kokos Brioches ‚fallen‘ würde 😉 ! Nur eine halbe Stunde Gehzeit? Kaum zu glauben! Ebenso war ich als Kokosliebhaberin gespannt, wie sich dieses Aroma in den fertigen Brioches machen würde.  – Doch beim Durchblättern des Buches war mir noch ein Rezept besonders ins Auge gestochen – das Kirsch Curd! Lemon Curd hatte ich schon viele Male nach unterschiedlichen Rezepten zubereitet. Patricks Curdrezept unterscheidet sich jedoch davon nicht nur in der Wahl der Frucht, sondern auch in der unkonventionellen Zubereitungsart. Alle Zutaten werden zusammengerührt und auf dem Wasserbad eine halbe Stunde lang mit dem Schneebesen bearbeitet. Nun hatte ich allerdings keine Kirschen zur Hand und wählte daher fertiges Himbeerpüree, das ich üblicherweise portionsweise im Gefrierschrank aufbewahre.  Ich sage nur – ich habe es nicht bereut 😉 !

Himbeer Curd 1

 

 

Kokos Brioches

6-7 Stück

Ich habe diese klick* bzw. diese klick* Briocheformen verwendet

  • 180 ml Kokosnussmilch
  • 1 Pck. Trockenhefe (7g) / Ich: ½ Würfel frische Hefe (20g)
  • 300 g Mehl
  • 2 Teel. Zucker
  • 1 Prise Salz/ Ich: ½ Teel. Salz
  • 60 ml Milch
  • 2 Teel. Öl
  • 1 Ei
  • 60 g weiche Butter
  • Mit etwas Wasser verquirltes Eigelb zum Bestreichen
  • Kokosraspeln zum Bestreuen

Kokosbrioches Zubereitung

Kokosmilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz, Milch, Ei, Öl und Butter in eine Schüssel geben und die Kokoshefemilch dazugießen. Mit dem Rührgerät so lange zu einem glatten Teig verkneten , bis er sich vom Schüsselrand löst und Blasen wirft. Zugedeckt ca. eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Briochesförmchen fetten oder alternativ eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Den Teig noch einmal kurz durchkneten und dann in den Formen verteilen. – Mein Teig war sehr weich und ließ sich nicht von Hand kneten und formen. Ich habe ihn einfach mit einem Löffel in die Briochesförmchen gefüllt. Ein Eigeln mit etwas Wasser verquirlen und die Oberfläche der Brioches damit bestreichen. Ich habe sie anschließend noch mit Kokosraspeln bestreut. Auf der 2. Schiene von unten ca. 25 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen und frisch servieren.

Tipp von Patrick: 50 g Kokosraspeln in den Teig einarbeiten für mehr Kokosaroma 🙂

 

Himbeer Curd

für ca. 2 kleine Marmeladengläser

  • 200 g Himbeerpüree (ohne Samen) (oder Kirschen, Erdbeeren … 😉 )
  • 2 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
  • Saft ½ Zitrone

Himbeer Curd Zubereitung

Früchte fein pürieren. Fruchtpüree zusammen mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben und auf dem Wasserbad bei mittlerer Temperatur erwärmen. Nun 30 Minuten fleißig mit dem Schneebesen schlagen, bis die Masse langsam eindickt. (Wenn ihr ein Küchenthermometer besitzt, haltet die Temperatur zwischen 70-80 Grad). Währenddessen sterilisiert ihr am besten die Marmeladengläser, in die ihr das fertige Frucht Curd füllt und heiß verschließt. Bitte im Kühlschrank aufbewahren!

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

Bevor wir uns nun an den Frühstückstisch setzen und die duftenden Brioches mit Himbeer Curd bestreichen, ein paar Worte zu den Rezepten und ihrer Zubereitung. Wie bereits oben erwähnt, hatte ich den Teig in  Nullkommanix hergestellt. Allerdings war mein Teig sehr, sehr weich. Ich bin das zwar von Brioches gewöhnt, doch dieser war mit den Händen einfach nicht zu formen. Ich habe ihn deshalb mit einem Löffel in die Briocheförmchen gefüllt. Dadurch konnte ich zwar nicht den kleinen Briochetypischen ‚Bommel‘ oben draufsetzen, aber dafür hatte ich ja die Kokosraspeln. Letzte Bedenken wichen großer Freude, als ich zusah wie die Brioches im Backofen aufgingen und bräunten 🙂 .

Kokosbrioche & Himbeercurd 52

 

Noch gespannter war ich auf das Himbeer Curd, dessen Zubereitungsweise ich so nicht kannte. Nachdem ich nun also fleißig 30 Minuten mit dem Schneebesen ‚gearbeitet‘ hatte, war das Curd etwas flüssiger, als ich es normalerweise kenne. Auch nach 24 Stunden Kühlschranktemperatur wurde es nicht wesentlich fester. Vielleicht würde ich beim nächsten Mal etwas Speisestärke oder 1 Blatt Gelatine hinzufügen. Es kommt drauf an, wie man das Curd einsetzen möchte. Als Brotaufstrich fand ich die Konsistenz absolut in Ordnung. Ich habe einige Tage später Tartelettes damit gefüllt … dafür hätte es gern etwas fester sein können. Der Geschmack – und darauf kommt es ja am meisten an – war sensationell lecker!! ❤

Kokos Brioches & Himbeer Curd

 

Ich muss gestehen, dass das Fotografieren bei diesen Düften schwerfiel 😀 ! Gottseidank waren ja genug Brioches da, so dass ich gleich das erstbeste durchbrechen und noch während des Shootings probieren konnte 😀 . Köstlich! Das Kokosaroma, auf das ich gespannt war, klang nur zart, aber doch merklich, an. Die Brioches waren herrlich locker und fluffig und schmeckten uns, sowohl nur mit Butter bestrichen, als auch mit dem fruchtigen Himbeer Curd einfach wunderbar. Sie werden zukünftig durchaus eine sehr willkommene und schnell zubereitete Alternative zu meinen geliebten Brioches au sucre werden.

Kokosbrioche & Himbeercurd 60

 

Übrigens, auch mit Käse schmeckten die Brioches total lecker. Das hätte ich vorher nicht unbedingt erwartet!

Kokos Brioches 1

Ich hoffe, ich konnte heute ein wenig für Frühstücksappetit bei euch sorgen 🙂 .

Wir nehmen dann jetzt mal am sonntäglichen Frühstückstisch Platz und lassen uns all unsere Köstlichkeiten schmecken. So ‚feiern‘ wir nämlich unseren Valentinstag ❤ .

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

Rezeptquelle: Ich machs mir einfach – einfach lecker: Süßes, Mini-Kuchen, Desserts, Eis und mehr – Patrick Rosenthal 

*Das o.g. Buch wurde mir freundlicherweise kostenlos vom Frechverlag zur Rezension überlassen.

P.S. Habt ihr euch schon ein Rezeptbeitrag zum Calendar of Ingredients im Februar ausgedacht? Nicht vergessen! Karamell – Birnen – Grünkohl 😀

18 Kommentare zu “Ich mach‘ mir einfach Kokos Brioches mit Himbeer Curd zum Frühstück {Rezension}

  1. Als Anfänger habe ich mal eine Frage. Solche Brioche Formen gibt es ja in Amazon. Aber welche ist empfehlenswert. Welche Marke und Größe hast Du?

    • Lieber Gerd,
      eine berechtigte Frage! Ich persönlich ziehe die Metallformen vor. Zwar geben die Silikonformen ebenfalls gute Ergebnisse, doch ich finde immer, dass die Brioches darin nicht ganz so gut bräunen. Ich habe jetzt gerade beide Formen zur Bezugsquelle verlinkt (siehe oben im Rezept).
      Liebe Grüße Maren

  2. Ach Maren, kann ich bitte vorbeikommen?!? Ich bin auch ganz brav und will nur mal ein bisschen kosten, ehrlich 🙂 ! Diese Kokosbrioche klingen absolut köstlich, der Kirschcurd auch! Tolle Rezepte, und so schön umgesetzt!
    Liebe Grüße! Eva

  3. Jetzt habe ich doch gerade noch eine angefangene Kokosmilch im Kühlschrank, die darauf wartet, verarbeitet zu werden. Und komisch Maren, Brioche hatte ich die letzten Tage auch im Kopf. Ich muss jetzt ja glutenfrei backen und das ist eine echte Herausforderung, aber einiges ist schon besser geworden und kein Gummibrot, oä. da muss doch gleich noch Dein Brioche getestet werden, ein Kümmelbrot habe ich gerade au dem Ofen.
    Liebe Grüße an diesem doch recht grausligen Sonntag
    Marlies

    • Habe Montag schon eine vegane, glutenfreie Version gemacht, super! Gut an der Konsistenz des Kirsch-Curd habe ich eben noch gefeilt, aber geschmacklich alles prima, die Brioche sehen durch den glutenfreien Teig mehr wie Buchteln aus, schmecken aber himmlisch, mein Mann hat heute früh 3 Stück zum Frühstück verzehrt, wir machen sie im Sandwichmaker warm, dann wird der Teig außen schön knusprig. Ich wollte das vegane Rezept vielleicht mal posten, natürlich mit link, ist das OK?
      Alles Liebe Marlies

      • Marlies!! Du bist ja von der schnellen Truppe! 😀 Das hört sich ja alles klasse an – natürlich kannst du das vegane Rezept posten. Wenn du erlaubst, füge ich deinen Link dann auch meinem Rezept hinzu und gebe einen Hinweis zur veganen Variante 🙂 .
        Liebe Grüße Maren

        P.S. Wir haben die Dinger auch weggefuttert wie Nix 😉

      • Danke liebe Maren, ich muss heute gleich neue machen, mein Mann betonte ausdrücklich am Frühstückstisch, wie gut sie dafür geeignet sind, und da er so brav meine vegane und nun auch glutenfreie Küche mitmacht, will ich ihm den Gefallen tun, geht ja schnell. Glutenfreier Hefe-Teig muss nur kurz aufgehen. Mal sehen, ob das auch optisch was hergibt, TK-Kirschen muss ich erst wieder kaufen, das ging gut damit.
        Liebe Grüße aus dem sonnigen Ippensen, Marlies

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s