Saftiger Pistazien-Orangen Marmorkuchen*

Am letzten Wochenende hatte ich die Gelegenheit, die Nordstil Messe in Hamburg zu besuchen. Ich ‚Provinzschaf‘ war doch tatsächlich mit der Vorstellung von einer (!) Messehalle voller Dinge, die das Leben schöner machen, losgefahren! Im Leben hätte ich nicht damit gerechnet, wie unglaublich groß diese Ausstellung ist! Auf über 55 000 Quadratmeter wurde hier Schönes für Heim und Küche, Geschenke, Schmuck und  alles was das Leben hübscher macht, angeboten. Hier ordern Shops ihre Waren der Saison und Blogger wie ich, laufen staunend durch die Gänge 😀 .

Pistazien-Orangen Kuchen 16

Es war schon wirklich sehenswert, aber ehrlich gesagt war ich froh, kein Inhaber eines Deko-Shops zu sein. Im Ernst, ich hätte mich nicht entscheiden können! 😀  Was mich aber besonders gefreut hat, ist dass ich ein paar meiner Bloggerfreunde endlich einmal persönlich treffen durfte. Zwar war nicht viel Zeit, doch ein paar herzliche Worte konnte ich mit Lixie von Photolixieous wechseln und auch Miho von herzelieb und Jana von NOM NOMS konnte ich endlich mal vis à vis begegnen 😉 .

Pistazien-Orangen Kuchen 71

In der Abteilung ‚Küche und Genuss‘ der Nord Stil fühlte ich mich natürlich besonders wohl und habe ausgiebig zwischen Küchen- und Backutensilien gestöbert und genussreiche Leckereien probiert. Hier traf ich auch auf Alexandra B. vom Zielonka Shop*. Schon vor einiger Zeit hatte sie mich gefragt, ob ich nicht einmal die Backformen aus dem Shop ausprobieren möchte. Nichts lieber als das, denn ich bin, wie ihr wisst, ein Fan der Silikomart Silikonbackformen. Ich habe bereits eine ganze Menge im Schrank (Gottseidank nehmen sie nicht so viel Platz weg 😉 ). Erst letzte Woche habe ich die Schokoladenkuppeln in einer dieser Formen zubereitet. Diesmal aber habe ich mich für eine Guglhupfbackform entschieden, denn mich interessierte, ob ich mit dem Ergebnis genauso zufrieden sein würde, wie mit meinen Metallformen. Das Ergebnis seht ihr hier 🙂 .

Pistazien-Orangen Kuchen 64

Nicht schlecht, oder? Die Bräunung war tadellos (darüber hatte ich mir die größten Sorgen gemacht), einzig die Backzeit hat sich, meiner Meinung nach, etwas verlängert. Der Gugl plumpste ohne Probleme aus der Form und war glatt wie ein Kinderpopo. Was will man mehr? Na klar, schmecken soll er doch auch! 😀 Na, und wenn er das nicht täte, dann würdet ihr ihn hier auch gar nicht vorgesetzt bekommen! Da bin ich ja streng!

Pistazien-Orangen Kuchen 56

Schön saftig und zart ist dieser Pistazien-Orangen Guglhupf. Das Pistazienaroma dominierte. Wer mag, kann etwas mehr Orangenschale verwenden. Im GranGusto, für das ich ihn gebacken hatte, war er jedenfalls innerhalb kurzer Zeit ratzeputz weg. Sagt alles, oder? 😉

 

Pistazien-Orangen Marmorkuchen

Zutaten für eine 24 cm Guglhupfform (2 l Inhalt) Achtung: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

Teig:

  • 230 g Butter
  • 240 g Rohrohrzucker hell
  • 6 Eier Gr. M
  • 150 g Creme fraîche
  • 300 g Mehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Pistazienpaste, gekauft oder selbstgemacht
  • Abrieb 1 kleinen Bio Orange
  • 1 El. frisch gepresster Orangensaft

Pistazien-Orangen Marmorkuchen Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Orange abreiben und auspressen. Pistazienpaste abwiegen und alles bereitstellen. Nun die Butter mit dem Zucker hellschaumig mixen, dabei nach und nach die Eier unterrühren. Jedes mindestens eine ½ Minute! Creme fraîche hinzufügen und das mit dem Backpulver vermengte Mehl darüber sieben. Nur kurz verrühren und dann den Teig halbieren. Unter die erste Hälfte rührt ihr den Orangenabrieb und -saft. Unter die zweite Hälfte die Pistazienpaste. Nicht zu lange rühren! Jetzt füllt ihr den Orangenteig in die Guglhupfform und verteilt darauf den Pistazienteig. Mithilfe einer Gabel, die ihr spiralförmig durch den Teig zieht gelingt euch der Marmoreffekt. Jetzt geht’s für unseren Kuchen für ca. 45-55 Minuten in den Backofen. Bitte macht eine Stäbchenprobe, denn jeder Backofen und jede Backform ist anders! Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen hängen, holt ihr den Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn 5 Minuten in der Form stehen und stürzt ihn anschließend zum Abkühlen auf ein Kuchenrost. Pistazien-Orangen Kuchen 12

Für die Glasur habe ich

  • 200 g Puderzucker +
  • etwas Orangensaft

zu einem dickflüssigen Guss verrührt, über den abgekühlten Kuchen gegeben und mit

  • gehackten Pistazien +
  • Orangenzesten

bestreut. Mit Klick auf das Rezeptbild gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Pistazien-Orangen Kuchen 41

Da ich keine selbstgemachte Pistazienpaste zur Hand hatte, bin ich diesmal übrigens auf die Rewe ‚Sanfte Pistazie‘ Creme ausgewichen. Eine passable Lösung, wenn’s mal schnell gehen soll.

Pistazien-Orangen Kuchen 49

Die Silikonform ‚BLUME‘ hat ihren ersten Test bravourös gemeistert 🙂 ! Sie ist sehr pflegeleicht und sie besitzt zusätzlich einen praktischen Verstärkungsring, den man am oberen Rand befestigen kann, so dass die Stabilität, besonders wenn die Form mit Flüssigkeit gefüllt ist, beim Transport in den Backofen gewährleistet ist. Im Zielonka Shop gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. Ich konnte mich kaum entscheiden. Eine neue Form habe ich aber doch noch entdeckt … welche, wird aber noch nicht verraten 😉 .

Pistazien-Orangen Kuchen 54

An diesem Wochenende geht’s aber nicht auf irgendeine Messe, sondern es wird sich ausgeruht! Meine Spätdienstwoche, die bei mir nicht besonders beliebt ist, und ein kleiner Infekt, der mich etwas ausgebremst hat, liegen hinter mir. Bevor mir aber die Lust am Kuchenbacken vergeht muss schon einiges mehr passieren 😉 .  Also freut euch schon auf’s nächste Törtchen und denkt an unser Blogevent Calendar of Ingredients. Mit den Zutaten Orange-Vanille-Muskat kann jeder (auch ohne Blog !) etwas Feines backen oder kochen und in diesem Monat bei Sandra’s Tortenträumereien einreichen. Am Ende des Monats möchten wir euch dann dort die ganze Sammlung vorstellen. Wir freuen uns auf eure tollen Ideen 🙂 !

Ganz liebe Grüße und ein superschönes Wochenende wünscht euch

Eure MaLu ♥♥♥

* Die Backform wurde mir kostenlos vom Zielonka Shop zum Test zur Verfügung gestellt. Meine Meinung darüber habe ich, wie immer, ehrlich und unbeeinflußt davon geäußert.

31 Kommentare zu “Saftiger Pistazien-Orangen Marmorkuchen*

  1. Pingback: Muttergefühle: Orangen-Pistazien Marmorkuchen |

  2. Pingback: Pistazien-Orangen-Marmorgugelhupf – Gugel-Glück

  3. Liebe Maren, ich habe gerade dieses Rezept entdeckt und schmelze ja schon wieder dahin. Einfach herrlich! Bei mir liegt noch eine Schachtel Pistazien im Schrank und ich hab mich die ganze Zeit gefragt was ich mit ihr mache. Ich glaube soeben habe ich eine Antwort gefunden. Liebe Grüße Steffi

  4. Der Kuchen sieht so großartig aus und reizt mich ungemein! Nach’m Umzug wird der nachgebacken! Aber sowas von!

    Auf der Messe wäre ich auch gern gewesen, aber das wäre zu diesem Zeitpunkt keine gute Idee gewesen. Haben schon genug zu schleppen 😁

    LG Marsha

  5. Da hast du ja aber wirklich was erlebt! Das muss wirklich toll sein, so eine RIESEN-Messe voller schöner Dinge für’s Eigenheim. Als Deko-Liebhaberin wäre das bestimmt auch was für mich gewesen 😉 Dein Kuchen sieht fantastisch aus. Witzigerweise dachte ich die grüne Farbe wäre Matcha-Pulver… doch nun habe ich auch wieder was gelernt. „Pistazienpaste“ kannte ich so nämlich noch gar nicht.
    Lg Elli

    • Dann musst du unbedingt einmal Pistazienpaste ausprobieren, Elli! Die ist soo lecker. Hier auf dem Blog findest du auch ein Rezept für selbstgemachte Pâte de pistache. Da weißt du dann auch was drin ist 😉 . Ich finde sie klasse, weil sie nicht nur im Kuchen schmeckt, sondern auch im Eis oder auf dem Brot.
      Ganz liebe Grüße
      Maren

  6. Liebe Maren,
    dein Rezept kam mir heute wie gerufen. Im Kühli schlummerte schon länger ein Glas Pistazienpaste von Aurelié. So richtig wusste ich damit nichts anzufangen, bzw. nichts hat mich angesprungen. Kurz entschlossen wurde dein Rezept in Angriff genommen; mit vollem Erfolg. Er wurde von meiner ……….. Bande fast komplett vernichtet. SEHR SEHR LECKER ;))
    Herzliche Grüße
    Karin

      • Die Farbe war ein tolles sattes Grün. Allein das wäre schon ein Grund für mich, die Paste erneut zu bestellen. Dazu kommt ein fantastisches Aroma, dieser Kuchen kommt definitiv in meine Standartsammlung. Leider ist der Kuchen weg, sonst hätte ich noch schnell ein Foto machen können ;))
        Eine schöne Woche und liebe Grüße
        Karin

  7. Die Pistazienpaste hätte ich auch noch da. Leider, leider, steht die neue Torte kurz vor ihrer Fertigstellung. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Eva

  8. Liebste Maren,
    der ist jawohl super schön geworden. 🙂 Was mich an Silikonformen immer stört, ist, dass sie schnell den Geschmack anderer Sachen wie z.B. Spüli annehmen. Wenn Du da noch einen Tipp hast, bin ich der größte Silikonbackformen-Fan. 😀
    Liebste Grüße
    Sarah

  9. Liebste Maren,
    also nochmal für´s Protokoll: ich mag Marzipan, Ernüsse, Schokolade und Karamell sehr sehr gerne. ABER wenn es irgendwo etwas mit Pistazien gibt, dann kenne ich keine Gnade und lasse Alles andere links iegen. Denn ich liebe Pistazien!
    Und dann so ein leckeres Rezept. Pistaziencreme ist schon bestellt und wird hoffentlich Montag geliefert. Da mein Freund nächste Woche Urlaub hat, sollte bisschen Zeit zum Nachbacken drin sein. Denn den muss ich zeitnah ausprobieren. Ich werde berichten.
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende
    Ganz liebe Grüße Katrin

    • Haha, klasse Katrin! Das nenne ich Tatkraft! Soll ich dir was sagen? Ich habe exakt die selben Vorlieben wie du. Kein Wunder wenn wir dann immer gegenseitig so begeistert von unseren Kreationen sind. Ich freu mich jedenfalls total, dass du den Kuchen nachbackst und bin schon sehr gespannt auf dein Urteil 😊. Ich wünsche euch dreien ein ganz tolles Wochenende
      Liebste Grüße
      Maren

  10. Das sieht irgendwie schon nach Frühling aus, liebe Maren, so ein feines Lindgrün! Wie gut, dass ich diese Messe mal wieder verpasst habe, nein eigentlich schade! Da wollte ich doch auch mal hin, vielleicht im nächsten Jahr. Sicherlich ein Paradies.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Marlies

  11. Oh, der Kuchen sieht wieder mal köstlich und wunderhübsch aus! Da hast du dir eine tolle Form ausgesucht!
    So wie du die Messe beschreibst, würde mich die vermutlich überfordern mit der Riesenauswahl – klingt sehr interessant (und gefährlich für´s Geldbörsel) 🙂 !
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Bei uns schneit´s gerade ganz besinnlich, das macht so eine richtig gemütliche Stimmung!
    Eva

    • Danke schön, liebe Eva!
      So gefährlich war die Messe gar nicht, denn dort konnten nur Leute mit Gewerbeschein ordern. Aber war interessant mal alles anzuschauen.
      Unser Schnee ist fast völlig weggetaut am Wochenende. Jetzt ist ein Hauch von Frühling in der Luft. 🌸
      Liebe Grüße Maren

  12. Liebe Maren,
    Ich habe mich riesig gefreut, Dich in Hamburg zu treffen! Das Gelände war wahrlich riesig und soooo viel Auswahl! Unfassbar schwer sich da zu entscheiden! Habt ein schönes Wochenende, herzliche Grüße und Drücker von Indra

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s