Maxi Himbeer-Pistazien Macarons und Besuch vom Förde Fräulein

   Heute habe ich mal wieder Macarons für euch   

Ihr wisst ja, dass ich eine Schwäche für die hübschen, bunten Teilchen habe. Man erkennt dies unschwer am Header Bild und außerdem waren sie es schließlich, die vor langer Zeit die Initialzündung zu diesem Blog ausgelöst haben.  Viele hundert Stück habe ich seither gebacken. In allen Farben und mit vielen verschiedenen Füllungen.Von der Zubereitung mit französischer Meringue wie hier klick, bin ich zu der mit italienischen Meringue übergegangen klick, weil sie, meiner Meinung nach, gelingsicherer ist. Und so sind sie fast ein wenig zu meinem Markenzeichen geworden 😉 .

Himbeer-Pistazien Macarons_1002-f

Ja, und die Macarons, die wurden wieder Thema, als mir vor einiger Zeit Jan, vom Blog Förde Fräulein, schrieb und fragte, ob wir nicht mal etwas zusammen backen wollten. Na klar! Nichts lieber als das 🙂 ! Ich verfolge die Beiträge des Förde Fräuleins schon länger mit Interesse. Der Blog wird vom Redaktionsteam, des Stadtmagazins KIELerLEBEN betrieben. Sowohl im Magazin, als auch im Blog, findet man tolle Tipps und Adressen rund um die schöne Förde- und Landeshauptstadt Kiel, die wir gern und oft besuchen. Gesagt – getan: Jan und ich brauchten nicht lange, um uns einig zu werden, was wir denn Schönes backen wollten – genau!

 Macarons 

_MG_4515

Foto: Kathrin Knoll

Und so dauerte es nicht lange und da standen Jan, der angehende Redakteur, und Kathrin, die liebenswerte Fotografin, bei mir vor der Tür. Zwei super sympathische junge Leute, mit denen ich einen tollen Backnachmittag verleben sollte. Und wisst ihr was, Jan ist wirklich backtalentiert! Er hat sich bei der Macarons Herstellung total geschickt angestellt, so dass ich ihm den Teigschaber vertrauensvoll in die Hand geben konnte 🙂 .

Foto:  Katrin Knoll

Foto: Katrin Knoll

Okay, ein klein wenig Hilfestellung beim Eier trennen oder beim Macarons aufspritzen, habe ich natürlich gegeben (schließlich brauchte ja auch ich eine Aufgabe 😉 ) ,

Foto: Kathrin Knoll

Foto: Kathrin Knoll

aber es dauerte nicht lange, da wanderten die kleinen kapriziösen Teilchen in den Backofen…

_MG_4529

Foto: Kathrin Knoll

Foto: Kathrin Knoll

Foto: Kathrin Knoll

… und kamen tadellos und formvollendet wieder heraus 🙂 . Sehen die nicht toll aus!? Glückwunsch, Jan! 🙂 Katrin hielt während der ganzen Prozedur alles mit der Kamera fest. Das fühlte sich für mich sehr ungewohnt an, bin ich es doch, die normalerweise hinter der Kamera steht 😉 . Während der Backzeit und bei schönstem Sonnenwetter gönnten wir uns dann ein kleines Päuschen in unserem Gartenpavillon, wo wir uns Kaffee und Macarons (aus meinem Vorrat) schmecken ließen. Hier fielen dann auch die Entscheidungen, welche Füllung Jans ‚Werke‘ bekommen sollten. Man entschied sich für zwei verschiedene Füllungen: Vanille (Kathrins Liebling) und Pistazie (Jans Favorit).

Foto: Kathrin Knoll

Foto: Kathrin Knoll

Die beiden fragten nicht nur  nach dem Rezept für die Macarons, sondern auch nach dem der Pistazienpaste (Pâte de pistache), mit der ich die Füllung herstelle und da war klar, dass die hier doch eigentlich auf den Blog gehört! Deshalb: Hier findet ihr das Rezept: KlickDiese Pistazienpaste ist vielseitig verwendbar und aus der Pâtisserie nicht wegzudenken.

Sie ist auch Bestandteil der Maxi Macarons, die ich euch heute mitgebracht habe, denn ihr sollt doch schließlich nicht ohne ein Rezept ins Wochenende gehen 😉 !

Himbeer-Pistazien Macarons_1021f

Aber aromatische Pistaziencreme ist noch nicht alles, was sich in diesen zuckersüßen Happen versteckt. Ein Herz aus fruchtigem Himbeergelee setzt dem Genuss die Krone auf  ❤ . Hach, ich sag’s euch, das ist eine Kombi zum Verlieben! Und wenn ich Maxi-Macarons schreibe, dann meine ich Maxi! Genau wie die Macarons mit Vanillecreme und Himbeeren, die ihr oben von meinem Header kennt, sind diese die Lösung für den ganz großen Macaronhunger 😉 .

Himbeer-Pistazien Macarons_1052f

Und so wird’s gemacht: 

 

Maxi-Macarons mit Himbeerherz und Pistazien

Macarons 

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß (à 36 g)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Kristallzucker
  • 25 ml Wasser
  • rosa Lebensmittelfarbe (Gel oder Puder)

Zunächst müssen die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker vermischt und noch einmal im Blitzhacker oder Thermomix sehr fein gemahlen werden. Himbeer-Pistazien Macarons_1075-1Das Mandelmehl durch ein Sieb in eine Schüssel füllen und mit  einem Eiweiß (36g) und ca. einem halben Teel. Lebensmittelfarbe verrühren. Himbeer-Pistazien Macarons_1076-1 Den Kristallzucker in einen kleinen Kochtopf füllen und mit dem Wasser bedecken. Einen Moment stehen lassen. Das zweite Ei trennen und das Eiweiß in eine saubere und fettfreie Rührschüssel füllen. Eine Prise Salz hinzufügen und das Mixgerät bereithalten. Den Topf mit dem Zucker nun bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und zum Kochen bringen (nicht rühren!).Himbeer-Pistazien Macarons_1077-1 Wenn der Zuckersirup gut 100 Grad erreicht hat, beginnt ihr das Eiweiß zu schlagen. Bei 118-120 Grad gießt ihr den Zuckersirup in feinem Strahl vorsichtig zum Eischnee.Himbeer-Pistazien Macarons_1079-1 Dabei immer weiter rühren bis die Meringue abgekühlt ist und ca. 35 Grad hat. Jetzt zieht ihr zunächst ein Drittel der Meringue unter die rosa Mandelmasse. Himbeer-Pistazien Macarons_1081-1Nach und nach folgt der Rest der Meringue. Dabei die Macaronmasse mit einem Teigschaber sorgfältig vermengen bis sie in breitem Band vom Löffel fällt. Himbeer-Pistazien Macarons_1082-1 Jetzt wird der Macaronteig in einen Spritzbeutel mit 14 mm Lochtülle gefüllt. Auf ein mit Backpapier oder Silikonmatte belegtes Blech spritzt ihr dann die Macarons. Himbeer-Pistazien Macarons_1085-1Aber nicht so klein wie gewohnt, sondern ca. 5-6 cm groß und möglichst alle gleich groß 😉 ! Hilfreich ist es auch zuvor Kreise auf das Backpapier zu zeichnen. Schlagt das Blech ein paar Mal kräftig auf die Arbeitsfläche, um mögliche Luftbläschen oder ‚Zipfel‘ zu beseitigen. Nun müssen die Macarons eine halbe Stunde trocknen. Heizt derweil den Backofen auf 140 Grad auf. Nach der Trockenzeit backt ihr die Macarons ca. 16-18 Minuten. Ich lasse die Macarons immer komplett auskühlen bevor ich sie von der Folie nehme. Himbeer-Pistazien Macarons_1090-1

 

Himbeergelee

  • 200 g TK Himbeeren
  • 70 g Gelierzucker 1:3

Die Himbeeren auftauen lassen. Danach zusammen mit dem Gelierzucker aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Danach durch ein Sieb streichen. Abkühlen lassen.

Wenn ihr es sehr eilig habt könnt ihr natürlich auch hochwertiges gekauftes Gelee verwenden.

Pistaziencreme

  • 90 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 30 g Pistazienpaste – gekauft oder (besser) selbstgemacht

Alle Zutaten zusammen mit dem Mixer zu einer glatten Creme aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit 10 mm Lochtülle füllen.

Fertigstellung:

  • 2-3 El Pistazien grob gehackt

Auf die Hälfte der Macaronsschalen spritzt ihr nun einen Kreis aus Pistaziencreme.Himbeer-Pistazien Macarons_1093-1 Die dadurch entstandene Lücke füllt ihr mit Himbeergelee und setzt dann die zweite Macaronschale darauf. Nur so stark pressen, dass die Pistaziencreme ganz leicht über den Rand der Macarons reicht.  Nun rollt ihr nur noch die Macarons seitlich mit der Cremeseite durch die gehackten Pistazien. Himbeer-Pistazien Macarons_1094-1 Wie alle Macarons sollte auch diese Maxi Version mindestens(!) 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen und dann vor dem Servieren auf Raumtemperatur gebracht werden, damit sie die gewünschte Konsistenz und das volle Aroma entwickeln können!

Mit Klick auf den folgenden Link gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht: Maxi Macarons mit Himbeeren u. Pistazien

 Himbeer-Pistazien Macarons_1029f

Hier seht ihr den Größenunterschied: Diese großen Brüder, der kleinen, bunten, französischen Leckerbissen, ersetzen glatt mal ein Stück Torte. Und schmecken mindestens genauso gut! Zudem sind sie eine prima Alternative zu weichen Torten und Törtchen, wenn man z. B. picknicken möchte und keine Lust auf matschige Trümmerhaufen hat 😉 . Man nimmt sie einfach in die Hand und beißt herzhaft hinein!     Rund – praktisch – gut ! 😀

Wie man sieht 😀 !

Fotos: Kathrin Knoll

Macarons zu backen macht mir immer wieder Spaß! Ich kann einfach nicht genug davon bekommen und ich hoffe, ich konnte auch Jans Leidenschaft dafür enflammen! Vielleicht sollte ich doch darüber nachdenken, ab und zu Macaronskurse zu geben? 😉

Wir hatten ein richtig tolles Backevent, das Förde Fräulein (bzw. der Förde Junge 😉 ) und ich. Man sieht’s uns an, oder?

Danke, an Jan und Kathrin für eure sympathische und fröhliche Gesellschaft!  Und jetzt solltet ihr, liebe Leser, unbedingt dem Förde Fräulein einen Besuch abstatten und schauen, was Jan über den Besuch bei MaLu’s Köstlichkeiten zu erzählen hat und wie denn Jans Macarons fertig ausgesehen haben.

Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes, sonniges Wochenende wünscht euch

Eure MaLu ♥♥♥

39 Kommentare zu “Maxi Himbeer-Pistazien Macarons und Besuch vom Förde Fräulein

  1. Ersteinmal Danke für die tollen Rezepte.
    Hatte endlich die Hoffnung tolle Macarons selber backen zu können aber die Schale ist während des Backvorganges leider wiedereinnahm gebrochen.
    Was habe ich falsch gemacht???
    Lg
    Laura (verzweifelte Macaronsbäckerin)

    • Hallo liebe Laura,
      Ach Mensch, das tut mir jetzt total leid! Hast du diese großen Macarons oder die „normal“ großen? Die kleinen brauchen nur rund 14 Minuten backen. Die großen entsprechend länger.
      Doch spontan würde ich sagen, dass dein Backofen zu heiß war. Hast du mal ein Thermometer hineingelegt? Die Temperatur von 140-150 Grad ist wirklich sehr wichtig. Backöfen können leider furchtbar unterschiedlich und unzuverlässig in der Temperatur sein.
      Bitte gib nicht auf! Du schaffst das! 😘
      Liebe Grüße Maren

  2. Wunderschöner Post 🙂 Ich liebe Macarons (sabber) da bekomme ich sofort Lust welche zu machen…. Hab einen schönen Tag, lg Chrissy

  3. Liebste Maren,
    klasse! Was für ein toller Tag und ein wunderbarer Bericht über Dich und Deine Macarons bzw. Deinen Blog! Einen wundervollen Garten habt ihr, alles ist so liebevoll und mit so vielen wunderschönen Details angelegt. Da kann man doch wirklich seine Seele bäumeln lassen. Fühl Dich gedrückt, liebste Grüße,
    Indra

  4. Liebste Maren,
    was für ein toller Tag. Du bist meine absolute Macaron-Königin. Wie einfach das bei Dir aussieht. Sooo toll und die Farben sind der Knaller. Der Pistazienrand ist auch ganz nach meinem Geschmack. Einfach wundervoll. 🙂
    Hab ein schönes Wochenende
    Sarah

    • Ach Sarah, das hast du lieb gesagt ❤ . Vielen Dank!
      Es war wirklich ein sehr schöner Tag und hat total Spaß gemacht … und wenn dann auch noch was Leckeres dabei herauskommt, ist es perfekt.
      Ich wünsche dir auch ein himmlisches Wochenende, du Liebe!

  5. Wahre Kunstwerke, Maren. Ich bin da immer nur am Staunen, wie Du so etwas Perfektes zauberst, sie sehen himmlisch aus und ich glaube bestimmt, dass sie auch himmlisch schmecken. Liebe Grüße MArlies

  6. Wahnsinn ich bin fasziniert. Ich bin selbst nicht von der süßen Fraktion aber immer begeistert solche aufwändig gebastelten Sachen zu sehen! Toll und schön dokumentiert!

  7. Ich kann mich den anderen nur anschließen! Ganz großes Kino und ich weiß, wie primendonnenhaft die Lütten sind. 😉 Danke für das Pasten-Rezept!
    Liebe Grüße,
    Eva

  8. Chere Maren,
    ich denke ich komme auch mal ein Nachmittag mit dir backen!!! Es sieht wunderschön aus…mmhmmhm!!!
    A bientot…

  9. Liebe Maren,

    wow sehen die lecker aus, vor allem die mit Himbeere. Ich hab mich ja noch nie rangetraut, aber wenn ich das so sehe…. sollte ich auch mal probieren.

    Liebe Grüße
    Ute

  10. Pingback: Förde Fräulein – Förde Fräulein trifft: MaLu von MaLu’s Köstlichkeiten

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s