Ein Award und noch einer …

Wollt ihr mich mal etwas näher kennen lernen? Seid ihr neugierig? Ja 😉 ?

Na, dann hereinspaziert!

blog-award

Ich bin genauso neugierig wie ihr – na ja, man könnte es (dezenter ausgedrückt) auch interessiert nennen 😉 – interessiert an meinen Mitbloggern und deren Leben 1.0. Deshalb erfahre ich nur zu gern mal etwas Privates über die Kollegen/innen. Und das klappt super mittels eines Blog Awards. Hierbei wird der eigene Blog von einem anderen Blogger nominiert und dann wird man normalerweise mit Fragen überhäuft. Nicht so bei diesem Blogaward. Aber beginnen wir von vorn:

♥♥♥

Meine liebe Bloggerkollegin Marlies von homesteadnotes  nominierte, neben anderen, auch mich für einen Blog Award, der mir zuvor gar nicht bekannt war. Den One Lovely Blog Award. Bei diesem Award beantwortet man keine Fragen, sondern erzählt halt ein paar Dinge über sich selbst und nominiert dann wiederum fünf(?) andere Blogs, die dann fünf (oder mehr) Dinge über sich … na, ihr wisst schon 😉 .  Marlies hat dies sehr nett gelöst, indem sie sich auf die fünf Sinne bezogen hat und uns auf diesem Wege einen kleinen, schönen Einblick in ihre ganz persönliche Welt gegeben hat. Ich habe überlegt, dies aufzugreifen, mich dann aber doch dafür entschieden, einfach mal nur so loszulegen und euch hier ein paar kleine ‚Eigenschaften‘ über mich zu verraten, die ihr vielleicht noch nicht kanntet.

  • Beginnen wir damit, dass ich größte Schwierigkeiten hatte, aufzuschreiben, was „typisch für mich“ ist. Tja, das ist sie dann wohl schon, eine Eigenschaft, die mich auszeichnet. Ich lege mich ungern fest. Immer wenn ich etwas Grundsätzliches über mich sagen soll, habe ich schon das Gefühl mich einzuschränken und auf etwas festgenagelt zu werden. Ich mag aber lieber die Freiheit haben, mich zu wandeln und immer wieder Neues an mir und für mich zu entdecken. Aber ein paar Dinge gibt’s dann doch auszuplaudern 😉 .

  • Ich bin furchtbar kitzelig 😀 ! Und wenn ich ‚furchtbar‘ schreibe, dann meine ich furchtbar!! Eine Fußreflexzonenmassage? Bei mir absolut unmöglich! Allein der Gedanke lässt mich schaudernd kichern … 😀 ! Ich erinnere mich an ein ‚traumatisches‘ Erlebnis aus meiner Kindheit, bei dem mich mein Bruder dermaßen an den Füßen gekitzelt hat, dass ich kreischend und heulend vor dem Bett lag, mein Bruder, meine Füße festhaltend, aber oben im Bett saß und nicht aufhören wollte, mich zu malträtieren!! Dazu muss gesagt werden, dass mein Bruder vier Jahre älter ist und ich also keine Chance hatte, mich gegen ihn zu wehren. Hm, eigentlich habe ich mich bis heute nicht gerächt … Grrr!!!

IMG_0608

  •  Ich bin sehr pflichtbewusst. Nehme ich eine Aufgabe an oder fühle ich mich für etwas oder jemanden verantwortlich, so werde ich nicht ruhen, bis diese Angelegenheit zu meiner Zufriedenheit erledigt ist. Und genau da ist der Haken: leider kenne ich da meine Grenzen oft nicht und so verausgabe ich mich manchmal bis zur Erschöpfung. Mein Mann oder meine Freundin müssen mir da öfter mal „den Kopf zurecht rücken“ 😉 .

  • Ich kann einigermaßen gut zeichnen. Meine Hobbys haben im Laufe meines Lebens häufig gewechselt Stricken, Sticken, Porzellan- und Seidenmalerei, Töpfern und was nicht alles. Alles mögliche habe ich ausprobiert. Das Malen und Zeichnen begleitet mich jedoch bereits mein ganzes Leben. Hier seht ihr eine Auswahl meiner ‚Werke‘: 

ZeichnungenFragt aber nicht, wie lange ich an so einem Bild sitze und keine Ende finde!  Während des Reha-Aufenthalts meines Mannes, bei dem ich ihn begleiten konnte um mich auch etwas zu erholen,  hatte ich aber endlich auch einmal wieder etwas Zeit diesem, in letzter Zeit vernachlässigten, Hobby nachzugehen. Die dort entstandenen Zeichnungen werde ich euch demnächst mal präsentieren.

  • Ich bin Teesüchtig. Ehrlich! Bin ich eine reinkarnierte Engländerin? Tee ist mein Allheilmittel. Bei Kummer, bei Erschöpfung, bei Schmerzen jeglicher Art, aber auch um’s gemütlich und warm zu haben. Mein Lieblingstee, ein Darjeeling der Plantage Poobong, wird hier in Massen verbraucht. Mittlerweile habe ich schon meinen Mann angesteckt, meine Kinder dagegen haben diese Leidenschaft anscheinend schon mit der Muttermilch aufgenommen, denn auch sie sind Teesüchtig. Kaum treffen wir zusammen, geht einer von uns in die Küche, um eine ’schöne Tasse Tee‘ zu kochen 🙂 

  • Ich besitze sehr, sehr viele Back- und Kochbücher. Das war schon vor dem Blog so und es ist noch schlimmer geworden. Nur gut, dass ich hier in meinem Zimmer eine Riesenregalwand habe. Es hilft nichts, wann immer ich ein neues, interessantes Buch finde – Es muss es mit! Englisch, französisch? Egal! Her damit! 😀

 ♥♥♥

So, nun kennt ihr mich bereits ein bisschen besser 😉 . Aber da geht noch was! Denn schon im November nominierte mich Becky von Cooking around the world für den Liebster Award. Dieser ist für mich bereits der dritte dieser Art. Hier klick und hier klick könnt ihr die Fragen und Antworten der vorangegangenen Awards nachlesen. Aller guten Dinge sind drei, sagte ich mir. Und weil Becky mich so lieb gebeten hat, lege ich gleich mal los:

liebster-award

  • Freust du dich über die Nominierung? 😉

Na klar, Becky! Dies ist doch eine Auszeichnung und, wie ich oben schon schrieb, auch eine feine Möglichkeit sich gegenseitig etwas besser kennenzulernen.

  • Wie viele Back- / Kochbücher hast du?

Au weia! Erwischt!! Es sind VIELE!!! SEHR VIELE!!! Hatte ich schon erwähnt, dass ich eine Kochbuchsammelleidenschaft habe ?? Hier ist eine ‚kleine‘ Auswahl 😉 – zählt selbst:

Leserfotos_0104-1

  • Was ist im Moment dein liebstes Buch und warum?

PATISSERIE von William und Suzue Curley. Ein wunderschönes, gelungenes und informatives Buch mit Rezepten für Anfänger und Meister.

  • Bist du eher Kaffee- oder Teetrinker?

Ganz klar Tee! Aber ich mag auch Kaffee. Beispielsweise zum Kuchen.

  • Was ist dein Lieblingsrezept auf deinem Blog?

Die Kouign Amann. Die sind zur Zeit meine absoluten Favoriten ❤  .

  • Was ist dein Lieblingsrezept auf meinem Blog?

Die  albanischen Sekerpare und die iraelischen Tahini-Plätzchen

  • Welches Gericht / Gebäck wolltest du schon immer mal probieren, hast dich aber noch nicht herangetraut?

Alles Fettgebackene. Mein Mann wünscht sich schon seit Ewigkeiten so ein italienisches, frittiertes Karnevalsgebäck, aber irgendwie krieg ich die Kurve nicht zum Frittieren!? Ich arbeite weiter dran 😉 !

  • Zeigst du uns ein schönes (Non-) Foodfoto? Irgendetwas, was dich glücklich gemacht hat.

IMG_0588

  • Was sehen wir auf deinem Bild?

Dieses Foto entstand letzte Woche während des Reha-Aufenthaltes an der Ostsee. Es ist nur rasch mit dem Handy aufgenommen und auch nicht besonders schön. Aber dass mein Mann und ich nach seiner schweren Krankheit wieder zusammen sein und lachen dürfen, macht mich unendlich glücklich und dankbar, so dass ich dieses Foto einfach liebe.

  • Wohin würdest du gern reisen?

Ich würde gar nicht unbedingt einen besonderen Ort wählen wollen, sondern stattdessen sehr gern eine Tour quer durch Europa machen. Von einem Land zum anderen und überall verweilen, wo es mir gefällt.

  • Stell‘ dir vor, du dürftest einen Tag lang machen, was du möchtest – Geld, Entfernung und so weiter spielen keine Rolle. Was würdest du machen?

Da würde ich gern einen Tag bei einem französischen Pâtissier über die Schulter schauen (mit Dolmetscher 😉 )

♥♥♥

So ihr Lieben, konnte ich eure Neugierde etwas stillen? Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht 🙂 . Vielen Dank an meine lieben Bloggerkolleginnen Marlies und Becky für die Nominierung ❤ .

Den One Lovely Blog Award würde ich gern weiterreichen an diese 5 Bloggerinnen :

blog-award

  1. Sandra, deren wunderschönen Blog Hase im Glück ich erst neulich entdeckt habe
  2. Monika, eine ganz liebe Bloggerkollegin von Backschmakatzen
  3. Heidi, die Feinschmeckerin . Das ist sie wirklich!
  4. Eva, von Ich muss backen. Da geht’s ihr wie mir 😉
  5. Christin, von Cenoergosum, eine Norddeutsche, die in Paris ihr Hobby zum Beruf gemacht hat

Erzählt uns doch einfach mal ein bisschen über euch und/oder über euer liebstes Hobby, den Blog. Ich bin schon sehr neugierig …äh, interessiert!!

Jetzt geht’s aber wieder in die Küche, denn beim nächsten Beitrag möchtet ihr ja wieder etwas zum Backen haben, oder?

Herzlichste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

 

 

 

25 Kommentare zu “Ein Award und noch einer …

  1. Liebe Maren,
    ich fasse es nicht: Ich habe mich hier ja noch gar nicht für die Beantwortung der Fragen bedankt. Also noch einmal: Vielen Dank! Ich freue mich, dass du sie beantwortet hast und vor allem dein Bild freut mich sehr.
    Liebe Grüße, Becky

  2. Pingback: One Lovely Blog Award |

  3. Liebe Maren,
    deine Zeichnungen sind ja wunderschön! Als ich noch nicht so eine „Küchenfee“ war, habe ich auch gerne gezeichnet, doch dann merkte ich, dass mir das Herumwerkeln in der Küche doch mehr Spaß macht. Aber wenn ich mal älter bin, dann werde ich das Zeichnen auf alle Fälle weiter fortführen. Das habe ich mir fest vorgenommen 🙂 Danke für den schönen Einblick, ich finde diese Award immer ganz spannend zu lesen. Irgendwie haben wir Foodies immer sehr viel gemeinsam.
    Weisst du was mich am meisten freut? Das es deinem Mann wieder besser geht und ihr wieder gemeinsam das Leben genießen könnt.
    Ich sende dir ganz liebe Grüße :-*
    Joanna

  4. Hallo Maren, Wow, du kannst aber toll zeichnen (das habe ich früher auch gemacht).
    Und wenn man deine Antworten so liest, dann kommt mir doch so einiges bekannt vor – nicht nur die Back- und Kochbuchsucht, auch das Sich-verpflichtet-Fühlen, das Nicht-Gerne-Über-Sich-selber-Schreiben und so weiter.
    Toll, dass du bei der Reha mit dabei sein konntest und ihr endlich mal wieder durchatmen könnt!

    Ganz liebe Grüße,
    Barbara

    • Hallo Barbara,
      Dass du zeichnen kannst, glaube ich dir sofort, denn dein Talent beim Dekorieren deiner Motivtorten lässt keinen Zweifel zu.
      Anscheinend gibt es Eigenschaften, die ganz typisch für Foodblogger sind. Wie anders kann man sonst die vielen Übereinstimmungen erklären?
      Die Reha hat unglaublich gut getan und war sehr, sehr nötig. Nicht nur für meinen Mann. Aber gleich geht’s für mich wieder zu Arbeit. Wird Zeit, dass der Alltag zurückkehrt und das ist gut so.

      Liebste Grüße Maren

  5. Hallo Maren,
    danke danke danke für die Nominierung ❤ ! Ich finde deine Vorstellung, deine Antworten und selbstverständlich deine Bilder wundervoll. Es ist immer wieder schön, die Menschen hinter den Blogs näher kennen zu lernen und eines kann ich mit großer Gewissheit sagen: das mit dem recht ausgeprägten Pflichtgefühl haben wir wohl gemeinsam 🙂 .
    Ich werde jetzt mal in mich gehen, wie ich mich am Besten vorstellen könnte… schon komisch, oder? Da "verkauft" man seine Rezepte und Bilder voller Enthusiasmus auf seinem Blog und wenn es dann um einen selber geht, steht man da und weiss gar nicht, wie man da ran gehen soll.
    Ganz viele liebe Grüße sendet Dir
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      Wie schön, dass du dich freust 🙂 ! Tatsächlich ist es seltsam, dass man plötzlich ‚auf dem Schlauch steht‘, wenn es um einen selbst und nicht um den Blog oder die Bäckereien geht.
      Ich bin jetzt schon gespannt auf deinen Beitrag und freue mich, dass du die Nominierung annimmst. Dein Blog ist so schön. Er verdient noch mehr Aufmerksamkeit.
      Herzliche Grüße
      Maren

      • Hallo Maren,
        puhhhh… das war echt nicht einfach… ich würde es fast mit einem Käsekuchen-Challenge vergleichen 🙂 . Aber es hat Spass gemacht und der Beitrag ist nun online! DANKE noch einmal für die Nominierung!!!
        Es sendet Dir ganz, ganz liebe Grüße,
        Sandra

  6. Liebe Maren, schön, dass Du die Nominierungen angenommen hast, ich habe voller Interesse Deinen Beitrag gelesen, denn Deinem Blog folge ich ja nun schon so lange und da freue ich mich, mehr über Dich zu erfahren. Deine Zeichnungen sind wunderschön, und man sieht, wie bei Deinen Backwerk, dass Du ein Perfektionist bist, was Dir sicher manchmal das Leben schwer macht. Riesig habe ich mich über das Foto mit Deinem Mann gefreut, denn ich habe sehr oft an Euch gedacht, ich drücke die Daumen, dass es weiter voran geht. Liebe Grüße Marlies

    • Danke schön, liebe Marlies! Ja ja, die eigenen Anforderungen an einen selbst …
      Na ja, es gibt Schlimmeres 😉 !
      Ja, das Foto ist eigentlich ja nicht so dolle, aber mir bedeutet es viel, gerade jetzt wo mein Mann noch in der Rehaklinik ist. Es ist so schön, endlich wieder frei durchzuatmen und nicht immer nur Angst haben zu müssen! Er ist wirklich wieder auf dem besten Weg gesund zu werden und macht auch wieder reichlich Scherze 🙂 .
      Vielen Dank nochmal für deine Nominierung. Durch sowas lernt man sich doch immer ein wenig näher kennen, nicht wahr?
      Liebe Grüße Maren

  7. Liebe Maren,
    vielen, vielen Dank für die Nominierung. Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich darüber, dass du mich ausgewählt hast.
    Ausserdem finde ich es sehr schön, wieder etwas mehr über dich erfahren zu haben und einiges davon könnte auch bei mir stehen ;-).
    Nun wünsche dir viel Spass beim Backen und ich werde mir jetzt mal ein paar Gedanken über mich machen ;-).
    Liebe Grüsse,
    Heidi
    P.S.: Das Bild mit deinem Mann finde ich wunderschön <3.

    • Ach Gottseidank freust du dich, Heidi! Ist ja nicht bei jedem so. Aber ich finde der One Lovely Blog Award lässt einem so viel Freiheiten beim Schreiben, dass es wirklich Spaß macht und irgendwie war es auch für mich eine Herausforderung, darüber nachzudenken, was denn nun so typisch für mich ist 😉 . Ich bin schon sooo gespannt auf deine Version !

      Danke für deine lieben Worte ❤
      Liebste Grüße Maren

  8. Das mit dem nicht festlegen wollen kommt mir irgendwie bekannt vor. 😉 Danke für den Einblick (und danke, dass du mich nicht nominiert hast. ;-)). Ich bin genauso neugierig wie du. Das Patisserie ist momentan auch mein liebstes Backbuch und da du soo dermaßen vom Kougin schwärmst, werde ich mich noch diese Woche dran machen. Und frittieren? Davor hatte ich auch ewig eine Heidenangst. Völlig zuunrecht! Du hast doch sicher auch ein digitales Thermometer, oder? Wenn das Öl (oder Fett) die richtige Temperatur hat, ist am Frittieren wirklich nichts dran. Ich nehme dazu einen schmalen hohen Milchtopf, 1/2l Öl und los geht’s. Es stinkt auch überhaupt nicht so schlimm, wie alle immer behaupten (naja, Zwiebeln riechen schon etwas streng). Also los. Trau‘ dich! 🙂
    Liebste Grüße,
    Eva (die mal wieder nicht weiß, was sie zum Abendbrot kochen soll…)

    • Ob du’s glaubst, oder nicht … ich habe mit dem Gedanken gespielt, dich zu nominieren 😀 ! Aber ich kenn dich ja mittlerweile, hihi! Nein, im Ernst, eigentlich ist es ja gar nicht so schlimm mal ein bisschen was anderes zu schreiben. Nur auch noch neue Fragen zu generieren usw., darauf hatte ich auch keine Lust mehr. Daher finde ich den One Lovely Blog Award eigentlich ganz nett. Da muss man sich nicht auf irgendwas festlegen zwinker, zwinker ….
      Eva, du hast mir jetzt aber wirklich Mut gemacht mit deiner Fritieranleitung. Eigentlich gibt’s jetzt keine Ausrede mehr für mich … au weia … hoffentlich liest mein Mann das hier nicht …. 😉 !
      Die Kouign Amann MUSST du unbedingt backe, Eva! Sie sind der Hammer! Was du allerdings jetzt kochen sollst …hm, weiß ich auch nicht…
      Ich wünsche euch aber einen schönen Abend!
      Maren

  9. Schön geschrieben….aber dein LIEBLINGSrezept…das ist ja der Hammer!
    Ich kann den Karamell fast schmecken…danke für die tollen Rezepte und Bilder!
    Liebe Grüße und Glückwunsch zum Avard.
    Gabi

  10. Liebe Maren,
    herzlichen Glückwunsch zur Nominierung. Sehr interessante Antworten hast Du da gegeben. Und vor allem merke ich wieder, dass wir wirklich eine ganze Menge gemeinsam haben.Das Zeichnen, das über die Grenzen gehen und sich verantwortlich fühlen, der Perfektionismus,…alles Dinge, die ich an mir sehr gut kenne. 🙂
    Ich wünsche Dir viel Spass beim Backen, da muss ich auch noch ran. Liebste Grüße und einen dicken Drücker, Indra

    PS: Wie läuft denn die Reha?

    • Ja, ist das nicht verrückt? 🙂 Ich kann es auch nur wiederholen.
      Die Reha läuft sehr gut. Ich bin inzwischen wieder zu Hause und muss ab morgen wieder arbeiten. Mein Mann bleibt noch etwas länger. Er hat’s auch auf jeden Fall noch nötig. Aber er macht tolle Fortschritte und ist auf dem Weg wieder ganz der Alte zu werden 🙂 .
      Meine Backerei heute nachmittag war nur zur Hälfte erfolgreich. Geschmacklich köstlich, nur die Verarbeitung und die Optik ist mir noch nicht ’nach der Mütze‘ . Da gibts wohl noch eine Wiederholung…

      Habt einen schönen Abend und fühl dich gedrückt 🙂
      Maren

      • Ja, echt verrückt, aber klasse! 🙂

        Das freut mich sehr zu hören, also geht es endlich voran! ❤

        Mein Beitrag geht wohl auch einen Tag später online, irgendwie flutscht es auch bei mir heute nicht. 😀

        Dann starte gut in den Arbeitsalltag, hoffentlich recht stressfrei! Dir auch einen schönen Abend! Drücker

        Indra

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s