Lemon-Berry-Delight

Dieses ist nicht die Torte, die hier heute eigentlich zu sehen sein sollte. Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt, weiß schon warum 😉 .  Für alle anderen sei so viel verraten: Die geplante Torte wollte nicht so wie ich es wollte! Sie meinte, davonlaufen zu müssen … 😦 Ihr ahnt es schon, sie dachte nicht im Traum daran, die Form anzunehmen, die man ihr zugedacht hatte und so endete sie wie ein unförmiger Fladen in einer Schüssel und wurde zur Strafe kurzerhand löffelweise als Nachtisch verspeist! Als sehr leckerer Nachtisch übrigens. Das besänftigte mich. Ich denke, zu gegebener Zeit, wenn sich mein Mut zu diesem Rezept wieder aufgebaut hat, gebe ich ihr noch eine Chance 😀 .

Lemon-Berry Delight_3569-1

Nun, eine sommerliche Torte, die stand nach wie vor der Plan! Denn Tastesheriff Clara hatte zur monatlichen Ich Back’s Mir Aktion gerufen und gewünscht hat sie sich:   SOMMERREZEPTE

Lemon-Berry Delight_3581_1

Nichts leichter als das! Sommerrezepte – das lässt viel Spielraum und so findet ihr auf Claras Blog auch in diesem Monat unglaublich tolle Rezepte quer durch den Sommer. Nach der Bruchlandung mit der ersten Torte machte ich mich also wieder auf, meine ‚Das-wollte-ich-schon-immer-mal-backen‘ Rezepte zu sichten. Auf dem französischen Blog Mirliton wurde ich fündig.

Lemon-Berry Delight_3590_1

Anfang der Woche hatte ich meine Eltern besucht und habe in ihrem kleinen Garten den einzigen Busch mit schwarzen Johannisbeeren geplündert. Meine Mama, die eigentlich nicht mehr ganz so fit ist, hat mich trotzdem tatkräftig unterstützt. Es war ein schönes Gefühl, noch einmal mit ihr, so wie früher, im Garten zu ‚arbeiten‘ ❤ .

JohannisbeerernteVon meiner verunglückten Torte hatte ich noch einen Rest Beerenpüree übrig. Ich hatte dafür verschiedene Beeren (Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren) aufgekocht, püriert und durch ein Sieb gestrichen. Ebenso ging es noch am selben Abend den frisch geernteten schwarzen Johannisbeeren. Diese kräftigen, ungesüßten Beerenpürees habe ich für diese, ich nenne die Torte einfach mal Lemon-Berry-Delight, verwendet.

Ich habe die Torte in einem Ring mit 20 cm Durchmesser gebacken. Das heißt, darin gebacken habe ich sie eigentlich nicht. Denn der Boden und die Seiten sind aus Scheiben einer kleinen Biskuitrolle gefertigt. Die Torte wird gewissermaßen ‚auf dem Kopf‘ aufgebaut.

Biskuitrolle:

  • 3 Eier
  • 60g + 15 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • ca. 3 Essl. Johannisbeergelee (ich habe die sog. Samtmarmelade genommen)

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Eier trennen und die Eigelbe zusammen mit den 60 g Zucker weißschaumig schlagen. Danach aus dem Eiweiß und dem restlichen 15 g Zucker Eischnee schlagen. Ein Drittel des Eischnees vorsichtig unter die Eigelbmasse arbeiten, den restlichen Eischnee hinzufügen, mit dem Mehl besieben und alles sorgfältig unterheben. Ein Backblech mit Silikonmatte oder Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig, etwa 1 cm dick, mit eine Palette darauf verstreichen. Ca. 8 Minuten bei 200 Grad nicht zu dunkel backen, da der Teig sonst austrocknet und sich nicht mehr aufrollen lässt. Teig-1 Nach dem Backen sofort auf ein, mit etwas Zucker bestreutes Handtuch stürzen, nochmals umdrehen und auf der Backhautschicht dünn mit der Johannisbeermarmelade bestreichen. Sogleich (ggf. mit Hilfe den Handtuchs) fest aufrollen und in Frischhaltefolie gerollt in den Tiefkühlschrank legen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Zitronencreme zubereiten…

Zitronencreme:

  • 3 Blätter Gelatine
  • 75 ml Vollmilch
  • 135 g Zitronensaft
  • 1 Essl. Zitronenabrieb
  • 3 Eigelbe
  • 135 g Zucker
  • 20 g Maisstärke
  • 150 ml Schlagsahne

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch, Zitronensaft und -abrieb in einem Topf zum Kochen bringen. Derweil die Eigelbe mit dem Zucker und der Stärke schaumig schlagen. Dann die heiße Milch unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse arbeiten. Zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze köcheln, bis die Masse eindickt. Den Topf vom Herd ziehen und die eingeweichte Gelatine sorgfältig unter die heiße Zitronencreme rühren. Die Creme abkühlen lassen. – Dann die Schlagsahne steif schlagen und peu a peu unter die Zitronencreme rühren.

Während der Abkühlzeit könnt ihr schon einmal mit dem Tortenrand weitermachen. Dazu präpariert ihr erst einmal einen Tortenring oder eine Springform, indem ihr den Rand schön glatt mit Frischhaltefolie überzieht (s. Foto). Diese Seite wird später bei der Torte oben sein. Wenn möglich solltet ihr auch den Innenrand mit Tortenfolie auskleiden. Das erleichtert, zumindest bei einem festen Tortenring, das spätere Entfernen der Form. Stellt den so präparierten Ring mit der Folie nach unten auf einen Teller oder ein Brett, damit ihr die Torte auch transportieren könnt.

Beerenköstlichkeit_3627

Dann schneidet ihr die Biskuitrolle in knapp 1 cm dicke Scheiben und kleidet den Rand dicht an dicht mit den Scheibchen aus. Dabei empfiehlt es sich die Rouladen auf den Kopf zu stellen, d. h. die Öffnung sollte nach oben zeigen (nicht so wie bei mir 😉 ). Das sieht später schöner aus!

Lemon-Berry Delight_3529_1

Jetzt füllt ihr die Zitronencreme hinein und stellt die Torte in  den Tiefkühlschrank. Achtet darauf, dass sie gerade steht!

Lemon-Berry Delight_3535_bearbeitet-1 In der Zwischenzeit bereitet ihr die Beerenmousse zu.

Beerenmousse: 

  • 3 Blätter Gelatine
  • 150 g Beerenpüree möglichst ohne Samen)
  • 75 g Zucker
  • 200 g Schlagsahne

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte des Beerenpürees in einem Topf erwärmen und dann die eingeweichte Gelatine in der heißen Flüssigkeit auflösen. Dann das restliche Beerenpüree hinzufügen, gut vermengen und abkühlen lassen. Danach die Sahne steifschlagen und nach und nach unter die abgekühlte Beerenmischung heben. Die Mousse nun auf die Zitronencreme gießen und glattstreichen. Lemon-Berry Delight_3540_bearbeitet-1Die restlichen Scheiben der Biskuitrolle dicht an dicht auf der Beerenmousse verteilen. Sie bilden den späteren Tortenboden. Lemon-Berry Delight_3541_bearbeitet-1  Mit Folie abdecken und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen (oder über Nacht).

Lemon-Berry Delight_3580_1Eine schöne Beerendekoration lenkt ein wenig von meinem kleinen Faux pas ab. Denn, wie ihr unschwer seht, hätten die Biskuitollenscheibchen doch lieber die Öffnung nach unten haben sollen. Dann wären die roten Flecken an der Oberseite nicht gewesen 😦 .

Lemon-Berry Delight_3600_1Aber wenn man sie erst einmal auf dem Teller hat sind solche Kleinigkeiten vergessen. So fruchtig! So lecker!

Lemon-Berry Delight_3621_1

Liebe Clara, jetzt trage ich mal diese Torte auf deinen Blog und widme sie deinem Sommerrezepte Ich-Back’s-Mir-Event !

ichbacksmir225

 

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber schaut mal bei Clara vorbei. Denn die Sommerrezeptesammlung, die inzwischen zusammen gekommen ist, ist sensationell!

Die Lemon-Berry-Delight Torte zuzubereiten hat mir einen Riesenspaß gemacht! Sie ist wirklich nicht allzu aufwändig, hat aber, wie ich meine, einen wunderschönen Look und einen herrlich frischen, fruchtigen Geschmack. So schmeckt eben der Sommer ❤ .

Sonnige Grüße aus dem Norden

Eure MaLu ♥♥♥

36 Kommentare zu “Lemon-Berry-Delight

  1. Liebe Maren,

    der Kuchen ist ein Traum und die Anleitung so gut, dass ich ihn als Backanfänger super nachbacken konnte.
    Mein erster Biskuitteig, meine erste Torte, und sie konnte sich sehen lassen und fand bei allen Anklang. 🙂
    Ich bin völlig begeistert!

    • Liebe Carina,
      du ahnst nicht, welche Freude du mir mit deinem Kommentar gemacht hast 🙂 ! So ein Erfolgserlebnis ist schließlich wichtig für deine ‚Karriere‘ als zukünftige Backfee. Ich freue mich, dass ich dazu beitragen konnte.
      Liebe Grüße
      Maren

  2. Wow, wow, woooow ❤ Liebste Maren, da können wir ja schon fast froh sein, dass die erste Torte nichts geworden ist. Die Torte ist der absolute *entschuldige* Hammer. Welch tolle Arbeit, wieder einmal! Diese kleine Röllchen sind zuckersüß und die Früchte oben drauf schreien förmlich SOMMER!
    Herrlich!!
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Vielen Dank liebste Sarah! Ach, froh braucht man nicht zu sein, dass die erste Torte verunglückt ist, denn demnächst werde ich sie noch einmal versuchen. So schnell gebe ich nicht auf!! Dafür schmeckte sie einfach zu gut 😉 .
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße Maren

  3. Wir hatten gerade Brombeer-Ernte und da kam das Rezept genau zur richtigen Zeit. Optisch war dein Kuchen um Längen überlegen, aber ich konnte trotzdem viele Komplimente einheimsen 🙂 Das einzige, was ich mir auf Grund des Arbeitsaufwandes erspart habe, war, die Beeren von den Kernen zu befreien.
    Meine Tochter hat kommende Woche Geburtstag und wenn sie nicht einen speziellen Wunsch äußert, dann werde ich diesen Kuchen nochmals backen….
    Danke für dieses tolle Rezept!
    Ingrid

    • Liebe Ingrid,
      wie schön, dass du mit der Torte punkten konntest! Ist sie nicht herrlich fruchtig? Das mit den Kernen kann ich absolut nachvollziehen. Das ist eine mühselige Arbeit, sie durch’s Sieb zu passieren. Ich nehme immer erst ein grobes (v. Tupper) und streiche das gewonnene Püree noch einmal durch ein feineres Sieb. Das macht es etwas leichter. Vielleicht ein Tipp für die nächste Torte 😉 . Mach doch mal ein Foto!

      Ich freue mich über deine liebe Rückmeldung!
      Herzliche Grüße Maren

  4. Mir ist fast das Herz zersprungen, als ich das Foto von deinem Unglückskuchen auf Facebook gesehen habe.. Du Ärmste!
    Aber dieses Wesen hier ist ein würdiger Ersatz und ich kann dir zur Beruhigung sagen: Meiner Oma ist mal die Salzschublade aus der Hängevorrichtung gefallen. Über dem Bananensouffle…
    Einer guten Köchin muss das eben ab und zu passieren 😉
    Hab es fein,
    Stefanie

    • Liebe Stefanie,
      um Himmels Willen! Salz im Bananen Souffle!! Dagegen war mein Unglückskuchen ja noch vergleichsweise harmlos, den konnten wir ja wenigstens essen. Und lecker war er auch 🙂 .Aber du hast recht, es ist ganz normal, wenn mal etwas ‚in die Hose‘ geht 😉 . Da freut man sich umso mehr, wenn die nächste Torte wieder schön wird.
      Ganz herzliche Grüße und lieben Dank für dein Mitgefühl
      Maren

  5. Der Anschnitt sieht einfach unglaublich appetitlich aus. Und dass ich ein Fan Deiner bebilderten Anleitungen bin, habe ich wahrscheinlich schon mal erwähnt.

  6. Werte MaLu.
    Ihre Kreationen und(!) Sie gehören unter kulinarischen „Artenschutz“ gestellt! 😉
    Danke. Schmausige Köstlichkeiten für Augen und „bauchigen“ Genuss.

    J. Sasse

    • Danke, liebe Marlies! Frisch und fruchtig kann man da nur sagen! Der Geschmack der verunglückten Torte war aber auch genial, deshalb werde ich sie auf jeden Fall noch einmal versuchen und nur die Zutaten der Schicht, die nicht fest werden wollte, verändern.
      Liebe Grüße Maren

  7. Wow, da hat ja ein weiteres Meisterwerk deine Küche verlassen! Der Biskuit-Rand ist genial! Und der Anschnitt ist ja echt perfekt – da sind doch alle vorherigen Missgeschicke glatt vergessen 😉
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende!

    • Liebe Ju,
      Da hast du absolut recht. Die Torte hat mich wieder versöhnt nach dem Missgeschick. So ein Biskuitrollenrand habe ich auch zum ersten Mal gemacht und muss sagen, dass er eine tolle Sache ist. Man gibt einer Torte mal einen ganz anderen Look.
      Liebe Grüße Maren

  8. Liebe Maren,
    ich hatte bei Facebook ja schon ein paar Fotos dieser wundervollen Tortenkreation gesehen. Das ist ja wieder ein echtes Meisterstück geworden. Super schön! Da möchte ich sofort hinein beißen und in Ruhe genießen. Tolle Fotos und herrliche Rezeptidee! Die Torte steht auf alle Fälle schon auf meiner Nachbackliste! Liebe Grüße Lixie

    • Liebste Lixie,
      Ich freue mich, dass dir die Torte so gut gefällt. Sie ist nicht schwer zu backen und man kann sie toll dekorieren, jetzt wo es noch die schönen Beeren überall gibt.
      Ich wünsche dir noch ein schönes restliches Wochenende!
      Liebe Grüße Maren

  9. Liebste Maren,
    das mit der „weggelaufenen“ Torte tut mir leid und ich habe mit Dir mitgefühlt, da ich als Tollpatsch sowas nur zu gut kenne :-(.
    Aber diese Torte läßt das Mißgeschick absolut vergessen. Denn sie ist ein Traum! Mir lauft das Wasser im Munde zusammen. Mal wieder ein Meisterstück!
    Und die Foto´s sind auch wieder atemberaubend schön. Da kann man gar nicht genug von bekommen! Einfach zauberhaft und appetitanregend.
    An eine Biskuitrolle habe ich mich vor vielen Jahren mal getraut aber ich habe in Erinnerung, dass es gar nicht so leicht war, diese zusammen zu rollen. Wahrscheinlich war sie bei mir zu lange im Ofen drin und ist daher schon zu knusprig gewesen. Mal schauen vielleicht versuche ich es ja noch mal.
    Jetzt wünsche ich Dir erst mal ein wunderschönes Wochenende ohne mißglückte Küchenmomente.
    Herzliche Grüße Katrin

    • Liebste Katrin,
      Vielen, vielen Dank!
      Das mit der Biskuitrolle war gar nicht problematisch. Der Teig und das Aufrollen ging tadellos. Überhaupt ließ sich die Torte prima herstellen.
      Genieß noch den schönen freien Sonntag! Hier macht die Sonne heute morgen ausnahmsweise mal Pause.
      Liebe Grüße

  10. Meisterhaft! Gefällt mir ausnehmend gut und den Geschmack kann ich mir lebhaft vorstellen. Diese Idee werde ich auf jeden Fall einmal aufgreifen.
    Und das mit den weglaufenden, bockigen Torten kenne ich nur zu gut. Schade, dass ich nicht bei facebook bin. Ich hätte deine zu gern gesehen. 😉
    Ein wunderschönes Wochenende + liebe Grüße,
    Eva

    • Liebe Eva,
      Dass du nicht auf Facebook bist muss dir nicht leidtun 😉 . Das erspart dir den Anblick der Matschtorte.
      Diese aber war sehr willig und hat auch herrlich fruchtig geschmeckt.
      Schönen Sonntag noch !
      Maren

  11. Oh mein Gott. Also das ist ja einfach traunhaft. Die Optik und die Zutaten… Ich habe bisher einfach zu viel Respekt vor diesen Kuchen / torten die aus biskuitrollen gebaut werden aber dein Rezept ist so verlockend…. Ist auf jedenfalls mal gespeichert. 😉 liebe grüße Anna von Anna’s Teller

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s