Sonntags-Zitronenkuchen mit Heidelbeeren

Als  Sonntagsüß gibt’s im Hause ‚Lu‘  nicht immer nur schicke Törtchen und Tartelettes, sondern auch mal ganz ’normalen‘ Kuchen (was meinem Mann sehr entgegen kommt 😉 ). Und diejenigen, die immer befürchten, meine ‚Kreationen‘ nicht hinzukriegen, sei gesagt: Dieser Kuchen ist wirklich total einfach 🙂 !

Zitronenkuchen_2603_-2

Es stand mir also der Sinn nach richtig schönem Zitronenkuchen. In so einem Fall backe ich dann am liebsten meinen ‚Leib und Magen‘ Zitronenblechkuchen mit Zuckerguss, dessen Teigrezept ich u. a. schon einmal in meinen kleinen Zitronenknusperküchlein verarbeitet habe. Diesmal sollte es aber ein anderer Teig sein und außerdem wurde mal wieder meine schöne Kranzform hervorgeholt, die ich von meiner Freundin Renate geschenkt bekommen habe. Ich finde sie so schick und freue mich jedes Mal wenn der große Moment gekommen ist, der Kuchen gar ist und die Form angehoben wird 🙂 .

Zitronenkuchen_2653_bearbeitet-1

 

Aus dem Urlaub in Italien hatte ich vom Markt in Alassio einige prächtige Zitronen mitgebracht. Ich habe extra noch eine zweite Runde um den Markt gedreht, um die schönsten und natürlichsten Zitronen auszuwählen. Mir war wichtig, dass sie absolut unbehandelt waren.

Zitronenkuchen_2680_bearbeitet-1

 

Und hier wurde ich fündig:

P1070103_bearbeitet-1

Die beiden verkauften auf ihrem selbstgebauten Stand ausschließlich Gemüse und Früchte ihres Bio Hofes. Ganz selig schleppte ich also meine Prachtzitronen, die zudem spottbillig waren, von Alassio mit nach Hause 😉 . Hier nutzte ich Schale und Saft der Riesendinger hauptsächlich für Lemon Curd. Aber ich hatte genug gekauft um auch noch einen Kuchen zu backen (und eine hab‘ ich immer noch 🙂 ).  Ein Blick in den Kühlschrank offenbarte eine Schale frische Heidelbeeren. Gelb und blau? Sieht doch bestimmt spannend aus, oder?

Zitronenkuchen_2661_bearbeitet-1

 

Na dann mal los:

Zutaten für eine Kranzform mit 26 cm Ø

  • 180 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 El Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 50 g Lemon Curd
  • 125 g Creme fraiche
  • 1 El Zitronenabrieb
  • 40 ml Zitronensaft
  • 300 g Mehl 405 (ggf. etwas mehr, siehe Text)
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 125 g Heidelbeeren

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kranzform gut ausfetten. Ich benutze gerne ein Backspray, da man damit immer in alle Ecken und Winkel der Form gelangt. Die weiche Butter mit dem Zucker weißschaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzufügen und weiter schlagen. Es folgen Lemon Curd, Creme fraiche und die Zitrone.

Zitronenkuchen_2693_bearbeitet-1

Mehl und Backpulver mischen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben, den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen.

Zitronenkuchen_2698_bearbeitet-1

 

Bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Nach 5 Minuten aus der Form stürzen.

Tjaaa, also das klappte ja schon mal richtig gut. Ich muss allerdings sagen, dass ich mir erhofft hatte, dass die Heidelbeeren sich freundlicherweise etwas im Kuchen verteilen würden :-/ . Sie waren aber unwillig und sanken zumeist in Richtung Boden, bzw Rand der Form. Grrr :-/ ! Ich hatte zwar vorher schon leise Befürchtungen dahingehend gehabt, aber ich wollte den Kuchen schön saftig (was er eindeutig war!) und nicht zu viel Mehl hineingeben. Ich sag mal so: Ohne Heidelbeeren würde ich das Rezept genauso lassen, denn der Kuchen war  sehr schön saftig, mit Beeren beim nächsten Mal vielleicht 50 g Mehl mehr hinzufügen. Vielleicht hilft’s. Was meint ihr?

Zitronenkuchen_2659_bearbeitet-1

Renate, die bei der ‚Enthüllung‘ des guten Stücks zugegen war, meinte, dass dieser Kuchen nicht mit Zuckerguss überdeckt werden sollte. Ich war der selben Meinung und so wurde er zum Fototermin nur mit Puderzucker bestäubt. – Als mein Mann und ich ihn dann nachmittags im Garten zum Kaffee probierten, fehlte er uns dann aber doch, der Zuckerguss 😉 . Wir beiden Zuckerschnuten können nicht anders 😀 ! Also schnell noch Zitronenguss angerührt und drübergegossen. Lecker! Ihr könnt ja selbst entscheiden, was ihr lieber mögt.Zitronenkuchen_2669_bearbeitet-1

 

Jedenfalls wurde das gute Stück immer leckerer und saftiger. Ich habe das allerletzte Reststück noch am übernächsten Tag mit zu meinen Eltern genommen und auch die waren begeistert, wie schön saftig er war. Es muss also nicht immer kompliziert sein 😉 .

In diesem Sinne wünsche ich euch ein entspanntes, hoffentlich sonniges Wochenende ❤

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

 

 

26 Kommentare zu “Sonntags-Zitronenkuchen mit Heidelbeeren

  1. Liebste Maren,
    die einfachsten Kuchen sind doch manchmal die Besten! Und Dein Kuchen sieht genauso toll und lecker aus, wie Deine anderen Kreationen. Schöne Fotos hast Du in den Beitrag eingestellt. Ich bin wie immer begeistert! Das Rezept werde ich mir auf alle Fälle notieren. Und die Backform finde ich auch super klasse. Alle Daumen hoch! Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Dir Lixie

    • Liebste Lixie,
      ja wirklich, manchmal muss es schnell gehen und da muss ein Rezept her, das flott geht . Und da macht so eine tolle Backform schon eine Menge her 😉 . Aber wenn ich etwas mehr Zeit habe, werkle ich gerne und probiere etwas Neues aus. Ich bin dann immer neugierig, ob ich das hinbekomme.
      So, jetzt wollen wir aber mal die Füße hochlegen und entspannen… 🙂

      Dir auch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
      Maren

    • Oh, Barbara! Danke für das Kompliment. Du hast recht, es ist wirklich ein schön einfaches Rezept, aber damit auf keinen Fall schlechter als hochkomplizierte Torten. Die Schönen Farben des Kuchens kamen mir beim fotografieren aber auch entgegen 🙂 .Trotzdem liebe ich manchmal auch die Herausforderung 😉 .
      Liebste Grüße Maren

  2. Huch, es schneit ja schon bei Dir 😉 Ist das die Rondo von Nordic Ware? Der Kuchen (Zitronenkuchen erinnert mich übrigens immer an zuhause) ist in dieser Form ganz besonders hübsch geworden.
    Die Beeren sinken wohl weniger gen Boden, wenn man sie leicht mit Mehl bestäubt und dann vorsichtig unterhebt.

    • Hier ist es zur Zeit so schwülwarm, dass ich mir fast wünsche, dass es kurz mal schneit 😉 .
      Die Form ist in der Tat von Nordic Ware aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob sie Rondo heißt. Tja und das Mehlieren und Unterheben hat die Heidelbeeren leider auch nicht davon abgehalten nach unten zu sinken, freches Pack, das!
      Liebe Grüße Maren

  3. Ich weiß nicht von was ich mehr begeistert bin, von der Kuchenform oder vom Kuchen selbst. Ich werde diesen Kuchen in den nächsten Tagen – mit Guss – nachbacken. Danke für dieses tolle Rezept

    • Oh, wie schön! Dann wünsche ich dir gutes Gelingen. Also ich finde ja Zitronenzuckerguss absolut leckerschmecker 😊 . Schon als Kind konnte ich nicht die Finger davon lassen 😉 ! Daran hat sich bis heute nichts geändert.

  4. Die Form ist ja wirklich hübsch und gelb und blau eine schöne Kombi. Und da ich Heidelbeeren sehr liebe, hätte ich jetzt gerne ein Stückchen! Liebe Grüße Melanie

  5. Ich liebe solche Kuchen im Sommer, liebe Maren und Zitrone und Blaubeer ist für mich eh die perfekte Kombi! Die Form mag ich auch sehr, ich glaub, ich hole meine auch mal wieder hervor! ❤
    Yummy!!
    Liebe Grüße
    Sarah

  6. Liebe Maren, schon die Farben sind ein Gedicht, das Blau-lila der Heidelbeeren mit dem Zitronengelb, so etwas muss schmecken. Ganz neidisch bin ich auf die Kranzform, ich bin ja in solchen Dingen nicht so gut bestückt und wenn ich dann mal in der großen Stadt bin, habe ich so viele Sachen auf dem Zettel, das so etwas meist unter geht. Ich glaube, ich muss mir mal einen großen Küchen-Einkaufszettel, bzw. Wunschliste machen. lg Marlies

    • Liebe Marlies, meine Backformensammlung ist dagegen (zum Leidwesen meines Mannes) ganz schön umfangreich. Diese schöne Form habe ich mir aber zu Weihnachten gewünscht. Wäre doch auch eine Option für dich, oder?
      Ich fand die Farben des Kuchen auch, im wahrsten Sinne des Wortes, zum Anbeißen.
      Ganz liebe Grüße Maren

  7. Liebste Maren,
    das klingt wieder zauberhaft und ich würde jetzt am liebsten an Deinen leckeren Zitronen schnuppern. Ich liebe den Geruch!
    Die Form ist wirklich eine Augenweide! Sie hat mir schon bei dem Schokoladenkuchen gefallen.
    Bei mir wandern dieses Wochenende Brombeeren, Heidelbeeren und Kirschen in den Ofen. Ich hoffe dass alle 3 Rezepte gelingen 😉
    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende
    Liebste Grüße Katrin

    • Liebste Katrin, vielen lieben Dank 🙂 ! Du bist ja vielleicht fleißig! Und das bei dieser Wärme! Oder ist es bei euch nicht so schwül gewesen? Im Moment ist so eine tolle Beerenzeit. Wir waren heute auf dem Himbeerhof und haben uns vollgestopft. Ich kann gar nicht genug bekommen. Ich freue mich schon auf deine Rezepte!
      Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart
      Liebste Grüße Maren

  8. Das klingt wirklich nach einem sehr saftigen und zitronigem Kuchen! 🙂 Heute bleibt im Hause H. der Ofen allerdings kalt. Es ist einfach zu warm. Ich wünsche dir ein schönes Restwochenende.
    Liebe Grüße,
    Wva

    • Liebe Eva,
      Ich glaube, mit meinem Wunsch nach einem sonnigen Wochenende habe ich irgendwie daneben gelegen. Soo warm musste es ja auch nicht gleich werden!
      So ein bisschen Backen musste ich dennoch heute….aber nur ganz kurz 😉 !
      Ich wünsch euch was!
      Maren

  9. Der Kuchen sieht aber mindestens genauso gut aus wie die Törtchen und Tartelettes welche Du sonst backst! Da würden wir gerne mit an der Kaffeetafel sitzen….. 😀

    LG und ein schönes Wochenende
    AnDi

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s