Törtchen mit weißer Schokomousse und Früchten

Eine meiner Lieblingsbeschäftigung ist das Stöbern in meinen Back- und Kochbüchern. Und glaubt mir, da habe ich reichlich Auswahl!!

Die Törtchen, die ich heute für euch gebacken habe, sind aus dem Buch SCHOKOLADE – Die Kochschule von Frédéric Bau, ein Buch aus dem reichlich Post-its hervor blitzen, die auf Rezepte hinweisen, die gern mal nachbacken würde. Vielleicht sollte ich meinen Chef mal nach Sonderurlaub zum Backen fragen 😀 ?

IMG_5211_bearbeitet-1

Diese süßen Törtchen reizten mich besonders, weil sie  A: Dunklen Kakao B: Weiße Schokolade und C: Früchte enthalten. Das kann doch eigentlich nur gut schmecken, oder?

IMG_5203_bearbeitet-1

Noch besser ist, dass sie gar nicht kompliziert und schnell gebacken sind. Einfach nur Schokostreusel herstellen – backen – weiße Schokomousse zubereiten – kaltstellen – und kurz vor dem Servieren mit Früchten belegen – Fertig!

IMG_5206_bearbeitet-1

Dem Rezept nach sollten sie mit Koriander garniert werden, den ich leider nicht bekommen habe. Hier musste mein Zitronenthymian herhalten, der sich dann glücklicherweise als adäquater Begleiter erwies.

Habt ihr Lust bekommen? Na dann zeig ich euch mal wie’s geht:

Kakaostreusel:

  • 75 g gem. Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 10 g dkl. Kakao
  • 75 g brauner Zucker
  • 1 -2 g Fleur de Sel (im Rezept standen 3 g. Das war mir zu viel)
  • 75 g Butter

Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen,die in Würfel geschnittene Butter hinzufügen und alle Zutaten mit den Händen so lange verreiben bis eine schöne Steuselmasse entstanden ist, die in etwa so aussehen sollte:

IMG_5172_bearbeitet-1

Jetzt stellt ihr die Schüssel für eine halbe Stunde in den Gefrierschrank. In der Zwischenzeit bereitet ihr ein Backblech mit einer Lage Backpapier vor und buttert 6-7 Dessertringe leicht aus und stellt sie darauf. Der Backofen wird auf 170 Grad aufgeheizt.  Nach der Kühlzeit verteilt ihr die Streuselmasse in den Ringen und backt sie für ca. 20 Minuten. Im Buch stand 10 – 15 Minuten. Das war für meinen Ofen zu kurz. Habt also ein Auge drauf!

IMG_5173_bearbeitet-1

IMG_5176_bearbeitet-1

Bei mir kam es so hin, dass ich 7 Dessertringe mit 6 cm Durchmesser füllen konnte. Dadurch hatte ich einen Extrakuchen übrig, aus dem ich kein Törtchen machte, sondern den ich später zum Garnieren benutzen konnte.

Während die Schokostreusel auskühlen (die Ringe drumherum lassen!), könnt ihr die weiße Mousse zubereiten.

Weiße Schokoladenmousse:

  • 3 g Gelatine ( das waren bei mir 2 Blätter)
  • 150 g weiße Schokolade
  • 90 ml Vollmilch
  • 160 g Sahne
  • Fruchtmark einer Maracuja

Die Gelatine 5 – 10 Minuten in sehr kaltem Wasser einweichen. Die weiße Schokoladen fein hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Milch aufkochen, vom Herd ziehen und die Gelatine einrühren. Nun ein Drittel der heißen Milch unter ständigem Rühren mit einem Teigschaber unter die geschmolzene Schokolade rühren, dann wieder ein Drittel unterrühren und dann mit dem Rest glattrühren.

IMG_5178_bearbeitet-1

Jetzt muss die Schokoladenmasse auf ca. 30 Grad abkühlen! Das Maracujafruchtfleisch durch ein Sieb streichen. Erst wenn die Schokolade heruntergekühlt ist, schlagt ihr die Sahne cremig und hebt sie zusammen mit dem Maracujasaft vorsichtig in drei Portionen mit einem Schneebesen unter die Schokoladenmasse.

IMG_5181_bearbeitet-1

Die Schokomousse sogleich auf die 6 Streuselböden geben und abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

IMG_5182_bearbeitet-1

Kurz vorm Servieren werden die Törtchen vorsichtig aus den Formen gelöst. Schneidet ihr die Ananas und die Mango in kleine Würfelchen. Den einen übrig gebliebenen Streuselboden zerkrümeln. Die Törtchen mit den Früchten und den Streuseln garnieren und mit Koriander oder Zitronenthymian bestreuen.

IMG_5189_bearbeitet-1

Knuspriger Schokostreuselboden mit einer zarten Mousse, die kräftig nach weißer Schokolade schmeckt. Die Früchte geben die Frische und die Kräuter den feinen Akzent.

IMG_5217_bearbeitet-1

Tja, und da ich leider keinen Sonderurlaub zum Backen habe, muss ich wohl oder übel morgen wieder ins Büro. Aber vorher genießen wir alle noch einmal den schönen restlichen Sonntag – hoffentlich mit leckerem Kuchen!

Macht es euch schön!

Liebste Grüße

Eure MaLu ♥♥♥

18 Kommentare zu “Törtchen mit weißer Schokomousse und Früchten

  1. Die haben mich auch schon angelacht – aber für meine kleine zum Geburtstag ist es dann die Royaltorte aus dem gleichen Buch geworden (auch sehr lecker).

    Wenn es mit den vielen Urlaubsanträgen zum Backen nicht klappt, sollten wir nach der kulinarischen Weltreise vielleicht irgendeine Backaktion starten (wie ich das so schreibe, ist mir gerade spontan eine Art „Backkette“ eingefallen, weiß nur nicht wie ich es beschreiben soll -einer bäckt ein Rezept von einem Blog nach und derjenige dann wieder vom nächsten…so hätten wir alle einen Grund, die Nachbackliste zu verkürzen ;-))

    Liebe Grüße,
    Barbara

  2. Na Mama!
    Das sieht ja mal wieder wundervoll aus.
    Morgen werde ich dann mal ein bisschen für meine Feier zaubern!
    Ich bin so stolz auf dich! Ich drück dich

  3. Oh MAren,
    ich liebe weiße Schokolade! Als Mousse habe ich es zwar selber noch nie probiert *kopfschüttel* aber das wird jetzt geändert. Du hast vollkommen recht dunkler Kakao, weiße Schokolade und Früchte das klingt zauberhaft! 🙂
    Nicht, dass ich ähnlich wie Du nicht schon genug Rezepte habe, die ich unbedingt nachkochen- und backen möchte, aber das rutscht auf der Liste jetzt mal glatt nach oben. 🙂

    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart.
    Alles Liebe
    Sarah

    P.S. Fragst Du meinen Chef dann auch gleich nach Sonderurlaub? 🙂

  4. Wie gut, dass ich schon Dessertringe habe. 😉 Und vielleicht sollte ich mal ein gutes Wort bei deinem Chef einlegen? Die Törtchen sehen hinreißend aus!
    Liebe Grüße,
    Eva

  5. Super lecker! Dessertringe habe ich auch noch nicht, meine Liste wächst. Aber Zitronenthymian habe ich, jetzt schläft er allerdings noch, ich liebe ihn! Kommt immer in meine eingelegte Tomaten. Koriander liebe ich auch, aber hier würde ich doch dem Thymian den Vorzug geben. Einen schönen Sonntagabend, lg Marlies

  6. Was machst du mit mir? Jetzt will ich auch noch Dessertringe haben u bin überzeugt, dass die in jeden Haushalt gehören…
    Super-lecker schaut das aus!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  7. Wie köstlich! Und dann auch noch mit Kräutern. Das kann man sich glaube gar nicht richtig vorstellen, sondern muss probieren 🙂
    Bei solchen tollen Rezepten muss ich auch bald Sonderurlaub einreichen. Denn du machst mir den Mund so wässrig, dass ich es auch ausprobieren möchte!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag wünscht Dir Katrin

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s