Blitzschnelle kernige Knusperkekse

Diese Woche habe ich nun  endlich meine Weihnachtdeko fertiggestellt … habe an der Weihnachtstorte „gebastelt“ und reichlich Kekse gebacken –  Natürlich wieder einmal die unvermeidlichen Heidesand und Herrenkringel😀 , sowie dieses Glas voller kerniger Knusperkekse! Nicht so überaus weihnachtlich, aber dafür knusperlecker!🙂kernige-knusperkekse-5a

 

Und da ich angesichts all der oben genannten Aktivitäten noch meinen Job im Labor, eine Familie und Freunde habe, fällt das heutige Rezept ein wenig unspektakulärer aus. Macht aber nichts, denn diese superschnell zuzubereitenden Knusperkekse aus Kernen und Nüssen wollte ich euch nicht vorenthalten, denn ihr werdet es lieben❤ .

kernige-knusperkekse-4

Die Knusperkekse habe ich im letzten Jahr bei unserer Freundin Silke probiert und musste sie sofort um das Rezept bitten, so lecker fand ich die. Ich habe es dann nur um ein paar Kleinigkeiten  erweitert und glaube, das es das schnellste Keksrezept ist, das ich jemals gebacken habe😀 ! Ich stelle  immer wieder fest, dass ich „schlichte“ Kekse ohne viel Ch Chi liebe.

kernige-knusperkekse-1_

Blitzschnelle kernige Knusperkekse

Zutaten:

  • 250 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • 25 g Kürbiskerne
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pr. Salz

knusperkekse

Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Ei, Salz und Zucker schaumig schlagen. Die Kerne mit einem Löffel unterrühren. Das Backblech mit Backpapier belegen. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen darauf setzen und mit der Löffelunterseite etwas flachdrücken. Im Backofen ca. 10-15 Minuten goldbraun backen (Haltet die Augen auf! Jeder Backofen ist anders.) . Komplett abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zur druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:*MaLu's-PDF-Rezept

 

kernige-knusperkekse-2 Ich denke, das Rezept lässt auch Spielraum für verschiedene andere Kern- und Nussvariationen. Haselnüsse, Sesam, vielleicht auch getrocknete Früchte? Muss ich auch mal ausprobieren! Kekse knuspern kann auch gesund sein😉 .

kernige-knusperkekse-3

An diesem Wochenende besorgen wir dann auch schon unseren Weihnachtsbaum. Das ist früh, doch das ist so Tradition! Er darf dann bis zum Fest bei uns im Garten „wohnen“😀 . Die Weihnachtstorte geht in die Endplanung und ich gehe jetzt mal Kekse knuspern😉 !

Habt ein schönes 2. Adventswochenende!

Liebe Grüße Eure MaLu ♥♥♥

Mango-Himbeer-Kokos Kuppeltörtchen – Sonne im November

◊ Diese Törtchen sind wie Sonnenschein mitten im grauen November ◊

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-1a

Monat elf des Calendar of Ingredients – Ich bin ein bisschen stolz auf mich, denn ich habe es bisher (wenn auch oft in letzter Minute ;-) ) in jedem Monat geschafft, ein Rezept mit den angesagten „Ingredients“ beizutragen. Wenn man das Foto oben betrachtet könnte man meinen, ich hätte alle drei geforderten Zutaten in diesen Törtchen untergebracht. Stimmt aber nicht, denn ich habe ein bisschen gemogelt😉 . Statt der eigentlich gewünschten Banane habe ich nämlich Himbeeren eingeschmuggelt. Passte einfach besser, hatte ich noch da und mag ich auch einfach lieber. Bananen esse ich am liebsten pur.

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-4

Mango und Kokos habe ich aber sehr gerne verwendet, denn beides liebe ich sehr! Wie so oft hatte ich noch gar kein festes Konzept, als ich mit den Törtchen anfing. Tatsächlich sind die Himbeeren nur da hinein geraten, weil ich Platz in meinem Gefrierschrank brauchte😀 ! War aber eine super Entscheidung, sag ich euch!

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-2

Und hier seht ihr auch schon das rote Himbeerherz, der Mangotörtchen❤ . Und diese grandiose, fruchtige Kombi thront auf auf einem hammerleckeren Knusperkokosboden. So lecker, dass wir uns um die Reste gerissen haben😀 .

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-6

Also wenn ihr noch ein richtig tolles Dessert für Weihnachten sucht, das man gut vorbereiten kann. Voilà!

Mango-Himbeer-Kokos Kuppeltörtchen

Zutaten für 6 Törtchen

Ich habe diese Silikonformen verwendet: klick* und klick*

  1. Tag:

Mango-Himbeerkern

  • 100 g Mangopüree (hierfür Fruchtfleisch mit einem Zauberstab fein pürieren und durchpassieren)
  • 50 g Maracujapüree (ohne Kerne)
  • 20 g Zucker
  • 2 Blätter Gelatine
  • 50 g gefrorene Himbeeren

mango-himbeerkern

Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Mango- und Maracujapüree zusammen mit dem Zucker in einem kleinen Topf erwärmen. Den Topf vom Herd ziehen und die Gelatine in dem Fruchtpüree auflösen. Die noch gefrorenen Himbeeren zwischen den Fingern zerbröseln und kurz unterrühren. Fruchtmasse in die Silikon-Halbkugelmulden verteilen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden einfrieren.

Glanzglasur (Rezept von Dessert Julien)

  • 100 g Zucker
  • 50 g Wasser
  • 100 g Glucosesirup*
  • 67 g ungesüßte Kondensmilch 10%
  • 3 Blätter Gelatine
  • gelbe Lebensmittelfarbe, optionalglanzglasur

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Zucker, Wasser und Glucosesirup in einem Topf bis auf 103 Grad erhitzen. Die Kondensmilch hinzufügen und anschließend die Gelatine in der Glasur auflösen. Farbe nach Wunsch zugeben. Die Glasur, mit Frischhaltefolie bedeckt, über Nacht in den Kühlschrank stellen.

2. Tag:

Biskuit

  • 2 Eiweiß Gr. M
  • 2 Eigelb Gr. M
  • 40 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • etw. gemahlene Vanille
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen – Ein Backblech mit einer Silikonmatte oder Backpapier auslegen. Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker hellschaumig schlagen. Eigelbmasse sachte unter den Eischnee rühren. Das Mehl mit der Vanille über die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig mithilfe einer Palette gleichmäßig, knapp 1 cm dick auf das vorbereitete Blech streichen und  ca. 8 Minuten hellbraun backen.

Knusperschicht

Kokosflocken in einer kleinen Pfanne ohne Fett hellbraun rösten,  die Waffelröllchen zerbröseln. Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen und die Kokosflocken, sowie die Waffelbrösel unterrühren.

knusperbiskuit

Die Knuspermasse gleichmäßig auf dem Biskuit verteilen und den Knusperbiskuit anschließend kalt stellen.

Mangocreme

  • 175 g Mangopüree (fein püriert und durchpassiert oder Fertigprodukt*)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 40-50 g Zucker, bzw. nach Geschmack und Süße der Mango
  • 4 Blätter Gelatine
  • 50 g Joghurt 10 %
  • 120 g Schlagsahne, cremig geschlagen

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Ein Drittel des Mangopürees mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einem kleinen Topf erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Das restliche Mangopüree hinzufügen und alles in eine Schüssel geben. Die Sahne cremig schlagen (Nicht steif! Dann lässt sie sich besser unterziehen). Wenn die Mangocreme etwa 35 Grad hat (sich noch warm anfühlt) die Schlagsahne und den Joghurt unterheben.

to%cc%88rtchen-aufbau

Die Mangocreme in die Silikonform füllen. Diese nur bis 1 cm zum Rand Rand befüllen, Sonst läuft die Creme später über! Die gefrorenen kleinen Mango-Himbeer Halbkugeln aus der Form nehmen und mit der Wölbung nach unten, mittig in die Mangocreme setzen. Nicht so drücken, sie sinken von allen in der Creme ein. Einfach von oben fallen lassen😉 . Aus dem Knusperbiskuit Kreise von ca. 6 cm Durchmesser ausstechen und vorsichtig mit der Knusperschicht nach unten auf die Törtchen legen. Die Form mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens eine Nacht einfrieren.

3. Tag:

Die Glanzglasur über dem Wasserbad oder in der Microwelle erwärmen (bis höchstens 40 Grad). Die Törtchen aus dem Gefrierschrank holen, aus der Form nehmen und auf ein Gitter stellen, welches auf einem Teller oder Schale steht, legen. Die Törtchen mit der ca. 30 Grad warmen Glasur übergießen und anschließend nach Wunsch dekorieren. Die Törtchen brauchen etwa 2-3 Stunden zum Auftauen. Im Kühlschrank entsprechend länger.

glacage

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

Das Rezept der Glanzglasur habe von dem fabelhaften französischen Blog Les Desserts de Julien, den ich sehr bewundere und dessen Werke ich stets bestaune🙂 .

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-5

Die Törtchen halten aufgetaut auch noch bis zum nächsten Tag im Kühlschrank. Der Boden ist dann etwas feuchter, was aber nicht nur ich sehr lecker fand. Ich glaube, diese Törtchen werden unser Weihnachtsdessert, denn sie sind so herrlich leicht und fruchtig. Die passen auch noch nach einem üppigen Schlemmermahl hinein😉 .

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-3

Schön wäre auch eine Himbeer-Deko gewesen, doch die gefrorenen Himbeeren werden beim Auftauen matschig und frische wollte ich zu dieser Jahreszeit nicht kaufen. Ansonsten mag ich es, wenn man bereits von außen sieht, was einen erwartet. Die Mangos, die es zur Zeit zu kaufen gibt, sind unglaublich lecker. Wer aber keine bekommt oder sich die Mühe des Durchpassierens sparen möchte, kann natürlich auch auf fertige Fruchtpürees ausweichen.

mango-himbeer-kokosto%cc%88rtchen-8

Jetzt reiche ich noch meinen Beitrag für den CoI im November bei meiner Bloggerkollegin Claudia von Ofenkieker ein, die in diesem Monat die Gastgeberin war. Und dann geht’s ab in das erste Adventswochenende! Oh, oh, ich mag’s gar nicht sagen, aber mit meiner Weihnachtsdeko bin ich nicht wirklich weitergekommen …😉

Macht es euch schön und seid ganz lieb gegrüßt

Eure MaLu

♥♥♥

 

 

*Affiliate Link – Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr, doch ich bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises ab. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken. Vielen Dank für eure Unterstützung  !

Buttrige Zimt-Zucker Guglhupfe mit Schokoguss oder Karamelltopping

Habt ihr schon Pläne für eure Adventsdeko? Wie ist das eigentlich bei euch? Gehört ihr zu jenen, die die Kartons mit den Weihnachtssachen vom Dachboden holen und immer dasselbe an den selben Ort stellen? Seid ihr die, die jedes Jahr selber basteln, Unmengen von Sternen aus allen möglichen Materialien produzieren und den Tannennadelduft in die Wohnung holen? Oder mögt ihr es lieber minimalistisch in weiß – grau – silber? Seid ihr gar Weihnachtsdeko Muffel??
churro-cake-7

Früher habe ich mit meiner Freundin immer Massen an Tannengestecken und Kränzen produziert😀 . Das hat sich inzwischen komplett verändert. Seit Jahren kommt mir zur Adventszeit kaum noch ein Tannenzweig über die Schwelle (außer dem Christbaum natürlich😉 ). Wenn ich es recht bedenke, gibt es bei uns jetzt „Adventsdekozonen“ . Von der traditionellen, geschnitzten Weihnachtskrippe, die mein Mann über alles liebt, weil es ihn an seine italienische Heimat erinnert, über weihnachtliches rot, grün, gold bis hin zur schlichten weißen Sterndeko ohne viel Chi Chi, kann man in verschiedenen Bereichen unseres Hauses alles besichtigen😉 . Eines allerdings gehört für mich definitiv in die Vorweihnachtszeit und das ist der Duft von ZIMT.

churro-cake-9

Nach den letzten beiden Beiträgen, die zu den eher Aufwändigeren gehörten, habe ich euch heute kinderleicht zu zaubernde, buttergetränkte, Zimt-Zucker Guglhupfe mitgebracht. Hach, wie die duften!! Schade, dass es kein Geruchs-Internet gibt😀 !

churro-cake-4

Ich hatte bei Pinterest solche Gugls entdeckt und musste sie nun einfach selber einmal ausprobieren. Dort werden sie auch oft als Churro cakes benannt, wahrscheinlich weil sie optisch an dieses spanische Fettgebäck erinnern. Damit hört die Verwandtschaft allerdings auch schon auf😉 – Tatsächlich habe ich einen ganz normalen saftigen Rührteig zubereitet und diesen nach dem Backen, noch warm mit geschmolzener Salzbutter bestrichen und mit einer Zimt-Zucker Mischung bestreut. churro-cake-5

Gerade wenn man wenig Zeit hat ist doch so ein Guglhupf einfach klasse. Diese hier habe ich in einer Nordicware Form* gebacken, die ich mal von meiner Freundin Renate geschenkt bekommen habe. Bei dieser Form bekommt man zwei Kuchen von mittlerer Größe heraus (je ca. 500 ml) . Man kann aber auch nur einen darin backen, das mache ich z. B. gern, wenn ich nur eine Person zu Besuch bekomme und keine Reste haben möchte oder wenn ich ein Rezept ausprobieren möchte. Da aber natürlich nicht jeder von euch so eine Form im Schrank hat, habe ich die Zutatenmengen für eine „normale“ Guglhupfform im Rezept unten mit angegeben🙂 .churro-cake-3

Ich habe meine zwei kleinen Gugls ganz verschiedenen gekrönt. Den einen Kuchen habe ich mit Schokoglasur verziert, dem anderen ein Topping aus Karamell verpasst. Ihr dürft entscheiden🙂 . Mein Favorit war der mit Karamell❤ .

 

Zimt-Zucker Guglhupfe mit Schokoglasur oder Karamelltopping

Zutaten für eine doppelte Guglhupfform klick* (2×500 ml)  //  (Zutaten für eine normal große Form in Klammern)

Hinweis: Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben!

  • 150 (225g) g weiche Butter
  • 150 (225) g Zucker
  • 4 (6) Eier
  • ½ (¾) Teel. gemahlene Vanille
  • 100 (150) g Creme fraîche oder griech. Joghurt 10%
  • 220 (330) g Mehl Type 550
  • 2 gestr. (normale) Teel. Backpulver
  • 1 (2) Esslöffel brauner Rum

Zum Bestreichen:

  • 80 (100) g geschmolzene, gesalzene Butter
  • 80 (100) g Rohrohrzucker
  • 1-2 Teel. Zimtpulver bzw. nach Geschmack

zimt-zucker-gugl-1

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Backform gut fetten. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dabei nach und nach die Eier unterschlagen. Jedes mindestens eine halbe Minute! Anschließend die Vanille und die Creme fraiche oder den Joghurt unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben. Zusammen mit dem Rum untermixen. Den Teig in die gefettete(n) Form(en) füllen, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 35 -45 Minuten backen. Macht bitte gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe, denn jeder Backofen ist anders!

zimt-zucker-gugl-2

Ich habe die Wölbung nach dem Backen begradigt

Während der Kuchen backt, die Butter schmelzen und den Zucker mit dem Zimtpulver vermengen. Den frisch gebackenen Kuchen nach 5 Minuten Ruhezeit stürzen und noch warm, satt mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Sogleich üppig mit Zimtzucker bestreuen. Ggf. den Zucker mit den Händen leicht andrücken.

zimt-zucker-gugl-3

Schokoglasur

  • 40 (50) g dunkle Schokoladenkuvertüre
  • 30 (40) g Sahne
  • ½ Teel. weiche Butter

Schokolade und Sahne über dem Wasserbad erwärmen und schmelzen. Die Butter hinzufügen und glattrühren. Den Schokoguss über den Zimt-Zucker Guglhupf geben.

Karamelltopping

  • 40 (50) g Karamellcreme (selbstgemacht oder gekauft)
  • 40 (50) g Mascarpone

Karamellcreme (sie sollte nicht zu flüssig sein!) und Mascarpone miteinander verrühren, in einen Spritzbeutel mit französischer Tülle füllen und den Zimt-Zucker Guglhupf damit verzieren. Der Guglhupf schmeckt am besten in Raumtemperatur, weil dann das Butteraroma am schönsten zur Geltung kommt🙂 .

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

 

Und wisst ihr was ich am besten gefällt? Ich liebe das Knirschen des Zimtzuckers beim Vernaschen des Kuchens. Und saftig ist er! Die zart salzige Buttertränke bildet ein tolles Gegengewicht zur Süße des Zuckers und sorgt dafür, dass man auch am nächsten und übernächsten Tag noch „frischen“ Kuchen naschen kann. Allerdings sollte der Gugl beim Verzehr immer Zimmertemperatur haben. Dann schmeckt er am besten. – Wollt ihr das Karamellcreme selber machen? Hier geht’s zum weltbesten Rezept von La Paticesse klick :-) .

churro-cake-1churro-cake-6

Ach, ich wollte doch noch kurz berichten, was ich am letzten Wochenende Schönes erlebt habe: Ich war mit Mann und Tochter in Berlin und habe, wie im letzten Jahr auch, an einem Dessertkurs bei Thomas Yoshida im Sterne Restaurant facil teilgenommen. Thomas ist in diesem Jahr von Gault&Millau zum Pâtissier des Jahres gekürt worden. Und wir hatten nun die Ehre, von ihm in die Geheimnisse seiner zarten und kreativen Desserts eingeweiht zu werden. Tatsächlich waren wir selbst von unseren Ergebnissen überwältigt.  Falsche Kirsche, Pecan Nuss Praliné u. Shiso-Kirsch Sorbet – Das war beispielsweise das Dessert, welches unser Team zubereitet hat (auf Instagram könnt ihr es anschauen). Gleichsam ein Augen- und Gaumenschmaus, wie jedes Element der noch folgenden Dessertvariantionen. Dieser Kurs war, nicht zuletzt durch unseren sympathischen Lehrmeister Thomas Yoshida und seine Mitarbeiterin Sarah, unglaublich lehrreich und ein absolutes Highlight und damit jeden Cent wert!

churro-cakes-2

So, und jetzt werde ich gleich mal auf den Dachboden steigen und die Kartons für die Weihnachtsdeko sichten. Irgendwie muss das mit der Adventsstimmung doch endlich klappen😉 .

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebste Grüße

Eure MaLu

 

*Amazon Partnerlink – Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr, doch ich bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises ab. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog decken. Vielen Dank für eure Unterstützung ♥ !

 

Pierre Hermés SATINE Cheesecake

satine-cheesecake-1a

Dieser Cheesecake, der hier in einem Gewand daherkommt, das ein wenig wie ein Lattenzaun anmutet😉 , ist ganz was Feines!  Pierre Hermé, der Schöpfer dieser Kreation, hat mit seiner Satine-Serie eine Reihe fabelhafter Rezepte geschaffen, die allesamt die Aromen von Maracuja, Orange und Frischkäse beinhalten. Macarons, Desserts, Tartes – über 40 unterschiedliche Rezepte mit diesem Trio hat Hermé ersonnen.

satine-cheesecake-3

Ich hatte mich schon lange in dieses Rezept verguckt. Eva, die Kochpoetin, hat den Satine-Cheesecake bereits 2013 formvollendet verbloggt. Nun habe auch ich mich daran gewagt🙂 . Ja, er ist aufwändig! Das lässt sich nicht leugnen. Aber es lohnt sich! Doch auch wer nicht den Anspruch hat, das genaue Original herzustellen, kann elegant Kurven schneiden und trotzdem ein überaus leckeres Ergebnis erzielen😉 .  Dazu weiter unten mehr.

Der Geschmack allerdings lässt alle Mühe und Aufwand vergessen. Seidig und samtig schreibt Eva. Ja, sie hat recht! Fruchtig und knusprig ließen sich noch ergänzen. satine-cheesecake-4

Genau fünf Schichten sind zu absolvieren, bis diesem Genuss nichts mehr im Wege steht. Aber keine Bange, alles lässt sich Stück für Stück in aller Ruhe zubereiten. Zwischendurch gönnt sich das gute Stück auch ein bis zwei Schläfchen im Gefrierschrank. Finde ich immer praktisch, denn man kann weitermachen wenn man Zeit hat und die Torte ist an dem Tag so gut wie fertig, wenn man sie servieren möchte🙂 . satine-cheesecake-7

Auf den Fotos sind die Schichten nicht ganz so deutlich zu sehen, wie ich es erhofft hatte und wie es im Buch dargestellt war. Es mag dem Umstand geschuldet sein, dass mein Cheesecake noch leicht gefroren war, als ich ihn anschnitt. Doch die Zeit eilte, die Arbeit rief und so mussten die Bilder in den Kasten😉 .

satine-cheesecake-9

Bevor ich nun das Rezept verrate, noch einige Anmerkungen: Ich habe versucht, das Rezept so original wie möglich nachzubacken. Doch auch ich habe, wie z. B. bei der Orangenmarmelade und dem Glanzguss, kleine Abkürzungen in Bezug auf Zeit und Aufwand genommen. Und es ließe sich wohl noch mehr Zeit sparen: Statt des doppelt gebackenen Mürbeteigs könntet ihr beispielsweise einen einfachen Keksboden zubereiten. Auch die Glanzglasur ist eher ein optischer Aspekt, ebenso wie die weiße Schokoladendekoration. Gleichwohl unterscheiden sich aber auch Hermés Rezepte in seinen unterschiedlichen Büchern. Zu viel würde ich jedoch nicht ändern, man wird sonst Zugeständnisse an den Geschmack hinnehmen müssen. Denn, ein Original ist eben ein Original und das Auge isst ja bekanntlich ebenfalls mit🙂 !

Satine – Cheesecake

Pierre Hermé

 

Für eine Form mit 18 – 20 cm Durchmesser berechnet

Mürbeteig

  • 75 g weiche Butter
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Puderzucker
  • etwas Vanillepulver
  • 30 g verschlagenes Ei
  • 1 Prise Salz
  • 125 Mehl Type 550

mu%cc%88rbeteig

Die Butter cremig rühren und nach und nach alle anderen Zutaten hinzufügen. Den Teig zu einem Ziegel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Anschließend 0,4 cm dick ausrollen und in Rechtecke von ca. 30 x 10 cm ausrollen. Diese auf Backpapier legen und bei 170 Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und in der Zwischenzeit den Biskuit backen.

Biskuitschicht

  • 1 Eiweiß Gr. L
  • 30 g Zucker
  • 1 Eigelb Gr. L
  • 15 g Mehl
  • 15 g Stärkemehl

biskuitschichtEin Backblech mit Backpapier belegen. Der Backofen auf 180 Grad  Ober-/ Unterhitze aufheizen. Eiweiß steifschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb sachte unterrühren. Mehl und Stärke darübersieben und unterheben. Den Teig in einen Spritzbeutel mit 10 mm Rundtülle füllen und eine Spirale mit ca. 18 cm Ø spritzen. Im Backofen ca. 10-12 Minuten backen.

Doppelt gebackener Mürbeteig

Mir erschien der Teig für meine 18 cm Form ein wenig zu dick. Daher habe ich die Mengen unten etwas angepasst:

  • 150 g gebackener Mürbeteig (20 cm Ø) – 100 g (bei 18 cm Ø)
  • 75 g weiche Butter (20 cm ) – 50 g (bei 18 cm Ø )

doppelt-gebackener-mu%cc%88rbeteig

150 g (bzw. 100 g) des vorbereiteten, gebackenen Mürbeteigs abwiegen (es bleibt dabei genug gebackener Mürbeteig übrig, den man nebenbei vernaschen kann😉 ) und in einer Küchenmaschine pulverisieren. Die weiche Butter cremig rühren und das Mürbeteigpulver unterrühren bis eine ’streuselige‘ Masse entsteht. Eine Springform an den Rändern mit Backpapier auslegen, die Streusel hineinfüllen und festdrücken. Bei 170 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 15-20 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen. –

Cheesecakemasse

  • 300 g Frischkäse, z. B. Philadelphia
  • 90 g feiner Zucker
  • 15 g Mehl Type 550
  • 1 Eigelb Gr. L
  • 1 Ei Gr. L
  • 25 g flüssige Sahne

Frischkäse, Zucker und Mehl verrühren. Das verschlagene Ei und das Eigelb sacht unterrühren, ebenso die Sahne.

Aufbau I

  • 35 g Maracujapüree (ich: klick* oder aus frischen Maracujas, ohne Kerne)

satine-aufbau-i

Den Backofen auf 90 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die vorbereitete Biskuitscheibe ggf. auf 16 cm Durchmesser zuschneiden (je nach Formgröße, die gewählt wurde). Die Blechseite mit dem Maracujapüree bestreichen und die getränkte Scheibe mittig auf den Mürbeteig legen (es soll rundherum 1 cm  zum Rand hin frei bleiben). Die Cheesecakemasse vorsichtig darüber geben und den Cheesecake 1 Stunde bei 90 Grad backen. Vollständig auskühlen lassen.

Leichte Frischkäsemasse

  • 3 g Gelatine ( 2 Blätter)
  • 43 g Zucker
  • 15 g Wasser
  • 1 großes Eigelb (oder 2 kleine)
  • 125 g Frischkäse
  • 8 g Puderzucker
  • 155 g Schlagsahne

leichte-frischka%cc%88secreme

Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Den Zucker mit 15 g Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Wenn der Sirup 120 Grad erreicht hat, diesen zum Eigelb geben und mit einem Mixer auf hoher Geschwindigkeit zu eine Sabayon verschlagen. Unter mittlerer Geschwindigkeit abkühlen lassen. Den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren und auf dem Wasserbad leicht erwärmen. Die Gelatine darin auflösen und danach die Sabayon unterrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben. Die Frischkäsecreme auf die Cheesecakemasse füllen. Die Form bis zum Erkalten in den Kühlschrank stellen, anschließend abgedeckt einfrieren.

Orangenmarmelade

Hier bin ich der Einfachheit halber vom Original abgewichen – Wenn’s eilt kann die Marmelade auch durch gekaufte (dann aber pürieren!) ersetzt werden😉

  • 100 g Bio Orangenscheiben mit Schale
  • 200 g Orangenfruchtfleisch
  • 300 g Gelierzucker 1:1

Orangenscheiben und -fruchtfleisch pürieren und mit dem Gelierzucker nach Packungsanweisung zu Marmelade kochen. In ein Glas füllen und bis zur Verwendung beiseite stellen.

Weiße Schokoladen Deko

  • 120 g weiße Kuvertüre
  • 2 Prisen fein gemahlenes Fleur de Sel

Die Kuvertüre über einem Wasserbad temperieren und das fein gemahlene Salz hinzufügen. Die warme Kuvertüre dünn auf eine Acetatfolie oder Backpapier streichen. Eine zweite Folie darüber legen und auf einer Platte über Nacht in den Kühlschrank legen.

Aufbau II – Am nächsten Tag:

Die Torte aus dem Gefrierschrank nehmen und die Oberfläche mit 3-4 Esslöffeln der Orangenmarmelade bestreichen. Danach sollte die Torte abermals für mind. 2 Stunden eingefroren werden!

satine-aufbau-ii

Glanzglasur:

Das Originalrezept sieht eine Glanzglasur mit Pectine NH vor, einem Geliermittel auf pflanzlicher Basis, welches sehr häufig in der Pâtisserie verwendet wird. Leider gibt es das Pulver hierzulande nur in 1 kg. Behältern:-/ . Ich habe deshalb auf mein bewährtes Fruchtglasur Rezept von C. Felder zurück gegriffen. Da nicht „kriegsentscheidend“, denke ich, dass alternativ auch die Verwendung von Tortenguss (diese kleinen Tütchen) zu verantworten ist😉 .

Die Glanzglasur nach Rezept oder Packungsanweisung zubereiten. Die Torte aus dem Gefrierschrank holen und aus der Form nehmen, auf eine Platte stellen und den Guss noch leicht warm auf der gefrorenen Orangenschicht verteilen. Die weiße Schokoladendeko in längliche Stücke brechen (siehe Foto). Ich habe diese Stücke mithilfe der restlichen Fruchtglasur am Rand der Torte angebracht. – Den Cheesecake ganz auftauen lassen (2-3 Stunden) und genießen 😊.

 

Mit Klick auf das Rezeptfoto gelangt ihr zu einer druck- und speicherbaren PDF-Rezeptansicht:

*MaLu's-PDF-Rezept

.

satine-cheesecake-10

Der doppelt gebackene Mürbeteig ist sehr lecker. Mir erschien er vielleicht ein wenig zu dick geraten, weswegen ich das Rezept oben ein wenig angepasst habe. Wer gern etwas mehr Knusperteig mag, nimmt die größere Menge. Die Cheesecakeschichten sind wunderbar cremig und unterscheiden sich deutlich in ihrer Textur. Fabelhaft, die mit Maracujapüree getränkte Biskuitschicht❤ ! Vielleicht würde ich beim nächsten Mal die Orangenmarmelade zusätzlich mit Maracujapüree zubereiten und den Zucker etwas reduzieren.

satine-cheesecake-8

Das Aromenspiel von Maracuja und Orange, getragen vom sahnigen Frischkäse. Dazu die leicht salzige weiße Schokolade – Monsieur Hermé weiß was gut ist🙂 .

satine-cheesecake-6

Ich habe mein Satine Schätzchen jedenfalls nach dem Fotoshooting wieder der Gefriertruhe übergeben (nicht ohne vorher mein Probierstück genüsslich zu verspeisen😉 ) und werde es zum geplanten Adventskaffeekränzchen wieder aus dem Kälteschlaf erwecken. Ich hoffe, ohne Qualitätseinbußen …. Drückt die Daumen!

satine-cheesecake-5

Nachdem nun der Winter so früh über uns eingebrochen ist, lädt die gemütliche Küche doch zum Backen ein, oder? Da wird einem kuschelig warm und was Leckeres zum Naschen gibt’s auch. Habt ihr etwa schon Weihnachtsplätzchen gebacken?! Ich an diesem Wochenende jedenfalls etwas Feines vor … davon aber ein anderes Mal mehr😉 .

Macht es euch schön !

Alle Liebe Eure MaLu ♥♥♥

 

 

Quelle: ph10* – Pierre Hermé

*Amazon PartnerLink